Schamanismus

Schamanismus Aufklärung, Information und Erlebnisse: die Schamanenstube erzählt

Schamanentum

 Rituale •


Geistheilung •


Geister •


Blog •



Die Schamanenstube erzählt über Schamanismus, schamanische Wahrnehmung und einigen Gebieten, in welchen schamanisches Wirken sichtbar wird.

Unsere Berichte werden laufend aktualisiert. Vieles findet sich gerne in der Entstehungsphase im Schamanenstuben-Blog und findet schliesslich hier Einzug als kleine Knowledgebase Schamanismus.

Tipps

Kräuterbuch


Trommelbau


Rasselnbau


Bücher



Die Wahrnehmung in Schamanen Trance

Weshalb für Schamanismus keine allgemein gültigen Regeln existieren, erklärt sich aus der Art der Wahrnehmung: Schamanen und schamanisch Praktizierende begeben sich in eine besondere Form der Trance - den schamanischen Bewusstseinszustand.
Jedes Erleben, ob hören, sehen, schmecken, riechen oder spüren ist somit subjektiv, vom Reisenden wahrgenommen und nicht als allgemeingültig formulierbar.
Warum reist man schamanisch, wenn es keine Gültigkeit haben soll? - Es hat Gültigkeit, aber nur in dem System, in welchem man sich befindet. Reist ein Schamane für einen Kunden, so hat jede getroffene Aktion auf der Reise einen Einfluss auf den Kunden, ein Beispiel dafür ist das schamanische Therapie.
Schamanismus ist keine Religion, sondern eine Form der Wahrnehmung der Welt. Entstehen daraus Ansichten, Weltanschauungen und werden die proklamiert, so verlieren sie gerne ihre Gültigkeit und Kraft.

Was ist ein Schamane?

Den Schamanen im wörtlichen Sinne vom "Schamane" gibt es bei uns nicht. Der Schamane ist jemand, der einer ganzen Sippschaft, einem Dorf oder seinem ganzen Umkreis Ausgeglichenheit bringt. Er verbindet die Natur, die Spirits, die Menschen und Tiere und die Geschehnisse miteinander und gleicht Ungleichgewichte aus. Unsere Gesellschaftsformen in der westlichen Zivilisation lassen eine solche Funktion nicht zu. Vielleicht als Guru oder so, aber dort sind die Motive wohl anders gelagert.
Wir verurteilen aber niemanden, der sich "Schamane" nennt. Es ist ja nur eine Definition. Eines der grossen Probleme ist die "Deklaration" gegen aussen. Man will wissen, ob das nun ein Magnetopath, Geistheiler oder sonst was ist.

Den in der Schweiz, Deutschland oder Österreich ansässigen Schamanen kann niemand fragen, denn den gibt es nicht.

Schamanismus Techniken

Der Anthropologe Michael Harner hat in seiner Feldarbeit bei verschiedenen Schamanismus praktizierenden Völkern Gemeinsamkeiten herausgefunden. Daraus liessen sich Kernaussagen machen, die den Schamanismus wieder greifbarer nach Europa brachten.
Nicht jede Technik fremder Völker hat in unseren Augen in Europa Berechtigung, geschweige denn entfaltet sie ihre volle Wirkungskraft. Es sind die Geister der Länder, die diese Völker bewohnen und nicht die Technik an sich.

Doch auch wir hier in Europa haben uns vieles erhalten, in Bräuchen und Riten, die wir nur genauer anschauen müssen. Martha Sills-Fuchs hat dies in ihren Büchern getan und Verblüffendes über unsere eigene, mit dem Land auf dem wir uns bewegen verknüpften Weisen aufgeschrieben.
Wir haben hier in Europa unsere Lebensweisen, die eng verknüpft mit unseren Geistern sind.




Schamanismus: was ist das?

Man findet keine allgemein gültige Definition von Schamanismus, weil Schamanismus persönliches Erleben ist. Vielleicht lässt sich wenigstens sagen, was es nicht ist: es ist keine Religion, aber Religionen können daraus entstehen.
So ist Schamanismus stets subjektiv und dennoch: die Subjektivität in einem System ist ebenso eine Objektivität: die Wirkung schamanischer Arbeit innerhalb eines Systems findet ihren Ausdruck in der Schamanismus Therapie.



Sprudelnde Erkenntnis




home   Navigation: Schamanenstube  |   Schamanismus