Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Das Mabon Ritual

Das Ritual deines Selbstwertes
Zu Mabon - in der Nacht auf den 23. September, darf ein Innehalten stattfinden. Den Sommer über wurde mit Sonnenlicht alles zum Reifen gebracht, was reifen sollte. Das Ernten neigt sich dem Ende zu. Zeit, seine Vorratskammern einer Inventur zu unterziehen und sich für den Herbst zu definieren.

Wer mit den Bewegungen im Jahreskreis durchs Leben geht, hat zu Jule gesäht, zu Beltane wachsen lassen und zu Litha gepflegt. Jetzt ist die Zeit der Ernte. Rituell darf dein Selbstwert auf dem Fundament des Erreichten stehen.

Einzelbegleitung

Bescheidenheit

Mit Mabon beginnt eine Zeit des Bekommens, das ein Nehmen mit sich zieht. Dinge kommen einfach auf dich zu und du kannst dich bedienen. Ein Überfluss stellt sich ein. Im Gespräch machen wir die Inventur mit dir zusammen. Was ist auf deinem Lebenstisch?
Es gibt einen Grat zwischen Überfluss und Bescheidenheit. Es ist die Angst. Man ist geneigt, die eigenen Leistungen herab zu setzen, weil ja so viel da ist. Möchte man das nicht tun, kommt als erstes die Angst, dass es eben doch nicht für den Winter reichen könnte. Weder das übertriebene Nehmen, noch das Sparen macht zu Mabon Sinn. Wir helfen dir in ein Gefühl zu kommen, dass das Nähren von deinen Erfolgen stattfinden kann. In dir wächst die Sicherheit, versorgt zu sein. Das gibt dir eine Freiheit, auf welcher deine Gedanken das nächste Jahr schon mit neuen Ideen anfüllen lassen.


Selbstwert

Den Selbstwert kann man pflegen und aufbauen. Er ist aber in kurzer Zeit wieder zerstörbar. Die direkte Arbeit am Selbstwert ist von kurzen Erfolgen gekrönt. Wir machen es der Natur gleich: den Sommer über haben die Pflanzen genug Sonne bekommen, um prächtig zu gedeihen. Welche Werte hast du diesen Sommer leben können, was hat sich gegenüber dem Frühling verändert? - Das gemeinsame Essen darf Anlass sein, dir Gedanken über den Selbstwert zu machen, ihn zu erkennen und ihn zu feiern. Wir bringen die Ernte des Sommers in ins Herze ein und stellen den Selbstwert auf ein Fundament, von welchem er nicht einfach herunterfallen kann.


Selbstdefinition

Was hat der Sommer aus dir gemacht und wo willst du hin? - Die Selbstdefintion zu Äquinox darf dem Bestaunen der Ernte nachfolgen. Du findest auf dem Fundament der Sicherheit neue Träume und Wünsche, die deinen künftigen Weg formen können.


Verankerung der Werte

In einer geführten schamanischen Reise trägst du all deine Schätze auf den Boden der Sicherheit an einen bestimmten Ort. Du bringst bildlich gesprochen deine Ernte ein. Deine inneren Vorratskammern füllen sich. Das legt im Unterbewusstsein Ordnungen, die deine Werte verankern.


Das Feuer-Ritual

Halte bitte 8 Kerzen für das Feuer-Ritual bereit. Du benötigst einen Raum, der etwas Freifläche bietet. Du kannst das Ritual bei uns in der Schamanenstube durchführen, oder bei dir zu Hause. Wir begleiten remote via Internet-Telefonie.





 Vorbereitungen
  • 8 Kerzen
  • farbenfrohe Speisen
  • Notizmaterial
Technik Fernbegleitung:
Videotelefonie am Handy
mit Headset
Dauer 4 Stunden
Anmeldung

Name &
Anschrift:
E-Mail: *
akzeptieren







Wissen und Berichte zu Mabon

Keltenkalender
Die Kraft übers Jahr

Mabon I
Kompetenz der Erinnerung

Mabon II
Kräftehaushalt




Zugehörige Kurse und Fähigkeiten


Schamanisch Reisen
behutsam lernen
Ritual Lebensweg
Zusammenhänge
Yule Ritual
Zukunft planen
Beltane Ritual
Unbändige Lebenskraft
Litha Ritual
Entscheidung
Samhein Ritual
Einzug der Ahnen




Schamanismus Kursverzeichnis

Schamanismus
Schamanismus
Jahreskreis
Jahreskreis
Experten
Experten
Schamanismus Therapie
Therapie
Ergänzungen
Zusätze
up