SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Greedy

GFK und Greedy - wertfreie Techniken

Greedy
die Jagd des gierigen Therapeuten


Greedy ist eine Methode der Schamanenstube, sich an eine therapeutische Struktur als Grundlage in Kundengesprächen halten zu können. Greedy umfasst alle wichtigen Punkte, aus den Erzählungen eines Kunden möglichst viel Information zu erhalten. Im Sinne des Verstehens auf rationaler wie emotionaler Ebene.


Können Sie wertfrei zuhören?
Dürfen wir Ihnen eine Antwort liefern? - Nein, das können Sie nicht. Das kann niemand. Wir hören etwas, machen uns ein Bild und bewerten dieses Bild im Unbewussten, noch bevor wir uns bewusst dafür entscheiden können, nicht zu werten. Es ist aber schon passiert. Psychotherapie und andere Therapien fordern das wertfreie Zuhören. Wir sagen: das geht nicht. Deshalb hat die Schamanenstube eine Methode entwickelt, die die Wertung miteinbezieht.


Eichhörnchen

Die Absicht hinter dem Erzählen


Wenn jemand etwas erzählt, gibt es verschiedene Möglichkeiten des Zuhörens und des Verstehens.
Bei Fakten ist eine schöne Methode die des Zusammenfassens. Man schafft es, weit über 70% der Aufmerksamkeit auf die Fakten zu lenken, wenn man versucht, das Gehörte stets zusammen zu fassen.
Die Fakten werden meist in Tonlagen erzählt. Diese sollen die Wertungen des Zuhörers emotional lenken. Dahinter verbirgt sich eine weitere Beute für den Zuhörer: Bedürfnisse.
Ein Therapeut kann sich fragen, warum die Wichtigkeit über dieses Faktum erhöht werden soll und nicht auf andere Fakten.

Greedy - die Gier auf die Beute

Es sind vier Beute-Schemas, die wir in Greedy beim Zuhören jagen. Diese Aufteilung gibt dem Therapeuten die Möglichkeit, strukturiert Notizen zu machen. Zum Beispiel in alle vier Ecken seines Notizblocks.



Wertfrei oder wertend?

Die Schamanenstube geht einen etwas ketzerischen Weg, wenn es darum geht, dass man wertfrei zuhören soll. Wir sind der Meinung: das geht gar nicht. Wenn, dann nur begrenzt. Also kehren wir den Spiess um und sagen: wenn wir sowieso werten, dann nutzen wir diesen Mechanismus bewusst. Wir notieren unsere Wertungen, kategorisieren sie und sind uns dabei bewusst: wir werten. Diese Bewertung ist teils vom Kunden gewünscht durch die emotionale Betonung. Nur: wir werten diese Betonung mit als Bedürfnis.



Verwertung der erjagten Beute

Die Notizen verhelfen zum Bau der therapeutischen Rahmen. Jede Beuteart kann auf verschiedene Arten verwendet werden. Daraus resultieren eine Unmengen von Räumen und Möglichkeiten, dem Kunden zu eigenen Ideen zu verhelfen. Der Bau der Rahmen passiert gewaltfrei, ohne den Kunden in Richtungen zu drängen, die man als Therapeut erahnt.



Kurs-Informationen


Kursdaten und Anmeldung: zum Kurstag
Voraussetzung: schamanisches Reisen
Gewaltfreie Kommunikation
Material: Schreibsachen
Kosten: SFr. 252.35.- oder Abo

Anmeldung
Name &
Anschrift:
E-Mail: *
unsere Arbeitsweise:
akzeptieren



Haben Sie Fragen zu diesem Kurs?

up