SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanisches Reisen lernen

Tauchen Sie in komplett neue Sichtweisen ein



Sie möchten Dinge aus komplett anderen Blickwinkeln betrachten und zu persönlichen Erkenntnissen gelangen? - Fundiertes schamanisches Reisen ist nicht den grossen Schamanen und Schamaninnen vorbehalten, noch müssen Sie Drogen nehmen, um in die erforderliche Trance zu kommen. Die Trance wird mit Trommeln induziert und Ihr Mensch-Sein genügt, um tief in eigenes Erleben einzutauchen. Schamanisches Reisen ist ein wichtiges Grundwerkzeug der Ausbildungen der Schule für Schamanismus Therapie. Das Reisen findet in einem speziellen Trance-Zustand statt. Die Trommelrhythmen sogenannter Schamanentrommeln begleiten Sie dabei. Die Trance wird im Laufe der Modulthemen auch ohne Hilfsmittel erreicht, sobald sich das Gehirn an diesen Zustand gewöhnt hat. Das Modul "Reisen" umfasst viele schamanische Reise-Ziele, die ins eigene Unterbewusstsein führen. Sie lernen, sich auf Trancereisen zu bewegen, Vorgehensmethoden zur sogenannten Begebenheitsfindung und Sie erhalten tiefe Einblicke in das eigene Innenleben. Dabei warten Sie nicht auf Bilder oder Wahrnehmungen, sondern Sie gehen aktiv darauf zu. Die emotionale Grundhaltung ist: Sie erfüllen die Verantwortung, selbst zu reisen. Es gibt Zusammenhänge von Gefühlen und Mustern, in welchen Ihre Lebenskraft sich entfalten kann. Diese Wege finden Sie in diesem Modul.



Einführung schamanisches Reisen
Das Video der Schamanenstube zeigt einen kurzen
Einblick in die schamanische Geistwelt


Anhand der Reise-Ziele werden die Werkzeuge fundierten schamanischen Reisens nach und nach vermittelt. Sie üben sich in immer besserem Reisen. Die Werkzeuge bestehen aus schamanischen Techniken und gleich schon zu Beginn professionellen Vorgehensweisen, wie z.B. das fly on the wall Prinzip. Erlangte Sicherheit auf Reisen führt Sie zur Fähigkeit, genaue Begebenheitsfindungen (Analysen) zu erstellen. Sie finden Ursachen für Probleme und Zustände aus verschiedenen Blickwinkeln. Der Trance-Zustand ermöglicht Ihnen eine andere Aufmerksamkeit, die als zusätzliches Hilfsmittel für Gedanken, Entscheidungen und Betrachtungen eingesetzt werden kann. Der Mensch kann im Alltagsbewusstsein drei Dinge oder Zustände miteinander vergleichen. In schamanischer Trance erhöht sich diese Fähigkeit auf vier Dinge. Das tönt phantastisch, nur ist es nicht so leicht, damit umzugehen. Eine neue, zusätzliche Denkweise wird benötigt, die nach und nach erlernt und eingeübt wird. Sie reisen mit aktivem Bewusstsein in einer Art Traum, der sich als real erlebt herausstellt. Die getroffenen Aktionen in diesem Traum zeigen eine Wirkung auf die Ordnungen des Alltags. So wird die schamanische Reise zu einem Werkzeug, Dinge oder Probleme "vor Ort" zu betrachten und schliesslich Einfluss zu nehmen.





Schamanisches Reisen - die Seele erkunden

Schamanisches Reisen von Grund auf


Den Anfang der Wahrnehmungsveränderung startet mit der ersten Reise. Man kann das Reisen aus Anleitungen in Büchern oder im Internet angehen. Entscheiden Sie sich für ein begleitetes erstes Reisen mit der Schamanenstube, ist es uns lieber, Sie haben noch keine Versuche unternommen. Es gibt einige mögliche "Fehler", die aus Anleitungen zum Teil nicht vermeidbar sind. Das liegt nicht an der Güte der Anleitungen, sondern an der Vollständigkeit. Jeder Mensch hat seine Fragen zum ersten Reisen. Es ist fast unmöglich, auf alle Eventualitäten eine Antwort schriftlich zu verfassen. Das sprengt den Bücherrahmen. Das persönliche Begleiten ermöglicht von Anfang an ein individuell abgestummenes Vorgehen. Vorgespräche helfen, die richtige Reisemethode zu finden. Fragen werden direkt geklärt und Unsicherheiten gleich aus dem Weg geräumt. Die Methoden der Stube, jemandem das Reisen beizubringen, unterscheiden sich ein wenig von anderen: unsere Herangehensweise ist persönlich. Ihre momentane Lebenssituation, Ihre Befindlichkeit und Ihre Erwartung werden miteinbezogen. Hinzu kommt der Stuben-Ansatz, das Reisen mit Einschränkungen zu beginnen, die sich nach und nach öffnen. Das Gehirn darf sich an die veränderte Wahrnehmung gewöhnen und sich in seinem Tempo heran tasten, um sich nichts zu verbauen. Diese sanfte Art des ersten Reisens hat sich vielfach bewährt: Sie lernen schneller, alle Sinne auf den Reisen zur Verfügung zu haben. Fehler bei eigenen Versuchen machen es zuweilen schwerer, zielgerichtet auf ein gutes Niveau zu kommen. Wir sind froh, wenn jemand offen über die vergangenen Selbstversuche sprechen kann. Das ermöglicht uns, Sie entsprechend zu begleiten. 





Aktive Bewusstseinszustände

Schamanisches Reisen verhält sich anders als eine Meditation. Statt primär eine innere Ruhe zu finden, wird der Geist stimuliert. Das führt zu einem Zustand "wacher als wach", wie wir es nennen. Ein loderndes Feuer wird entfacht, das vorwärts drängt. Vielleicht kennen Sie Trancetänze? - Ähnlich verhält es sich mit der Schamanenreise: Sie sind aktiv, bewegen sich und finden harmonische Bewegungen, selbst wenn Sie von aussen betrachtet still dasitzen. Im schamanischen Bewusstseinszustand erscheint man in der Tat von aussen als ein wenig "abwesend". Die Bewegung findet in den Anderswelten statt. Sie warten nicht auf eine Vision, sondern Sie gehen aktiv da hin.
Diesen Zustand erwecken wir mit bestimmten Trommelschlägen. Dabei wird das sog. Corpus callosum beeinflusst und ermöglicht mit etwas Übung, beide Gehirnhälften auf eine andere Weise gleichzeitig zu nutzen. Nicht komplexer, wie man annehmen könnte, sondern einfacher. Sie beginnen beim Denken intensiv zu erleben. Diese Einfachheit ist manchmal schwierig am Anfang. Das Üben beseitigt diese Schwierigkeiten. Ein kleiner Beschrieb einer Reise findet sich hier.
Die Schule für Schamanismus Therapie zeigt, wie man aus dem schamanischen Bewusstseinszustand heraus mehrere Abwandlungen herbeiführt und so die eigene Wahrnehmung noch weiter vergrössert. Was bei Castaneda die Verschiebung des Montagepunktes genannt wird, verfeinern wir in den entsprechenden Weltenwechseln. Eine Situation besteht selten nur aus "einer Sichtweise", sondern ist zuweilen ein komplexes System verschiedener Einflüsse. Die bewusste Änderung des Bewusstseinszustandes erlaubt es, hinter die Dinge zu sehen und Situationen als Ganzes, mit allen Einflüssen, die sie ausmachen, zu erkennen und zu analysieren.



Trancetrommeln

Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Modul-Lehrgänge müssen sich keine Trommel kaufen. Das ist nicht für die Teilnahme relevant. Viele tun es und beginnen, selbst für sich zu trommeln. Die Trance-Zustände in einer körperlichen Bewegung wie dem Trommeln zu erreichen, ist eine schöne Ergänzung. Das Trommeln folgt speziellen Mustern und bewegt sich in einem Rhythmus von 240bpm (Schläge pro Minute). Schamanisches Trommeln wirkt oft sehr eintönig. Es geht dabei auch nicht um Unterhaltung. Es wird dem Bewusstsein geholfen, sich dem Unterbewusstsein zu nähern.



Visionstrommel MP3 120 Minuten
Visionstrommeln

Direkter Download
Schamanentrommel MP3 60 Minuten
schamanisches Reisen

Direkter Download
Schamanentrommel download30 Minuten
schamanisches Reisen

Direkter Download
Donnertrommel 20 min20 Minuten
schamanisches Reisen

Direkter Download


Die Schamanenstube stellt für Nicht-Epileptiker unsere Lehrmittel "Schamanische Reisen unter der Donnertrommel" gratis zur Verfügung. Im lokalen Unterricht trommeln wir für Sie, draussen in der Natur mit Handtrommeln oder in der Stube mit der Donnertrommel, unter welche Sie sich legen können. Die obigen Links zu den Trommel-CDs führen Sie zu MP3-Dateien, die Sie z.B. auf Kopfhörern hören können.




Die Gefühlslehre

Die Gefühlslehre ist wichtiger Bestandteil der Modul-Einheiten: Erkenntnisse über einen selbst (Experte für sich selbst) und Zusammenhänge von Gefühlen werden Stück für Stück erwirtschaftet. Die Gefühlslehre stellt einen grossen Teil der Ausbildungen dar. Sie ist Grundlage für das Agieren mit Menschen oder sich selbst. Sie beginnen zu verstehen, welche Eigenschaften Gefühle haben. Dazu bedienen Sie sich des schamanischen Reisens, um Ihre eigenen Gefühle aus allen möglichen Objektivitäten zu betrachten. Sie entdecken dabei Dinge, die Sie vielleicht nicht für möglich gehalten hätten. Das beinhaltet auch ein Verständnis über oft unverständliche Stimmungen des normalen Alltags. Die sogenannte Geistwelt stellt das Unterbewusstsein dar.
Oftmals gehen unterbewusst Dinge vor, die mit unserem Alltags-Verstand erkennbar nicht erkennbar sind. Der Einfluss des Unterbewusstseins auf unser Leben ist gewaltig gross. Sein eigenes Unterbewusstsein zu erforschen und ein Verständnis für die Zusammenhänge von Gefühlen und Mustern zu erwirtschaften, stellt während der Ausbildung einen steten Prozess ein. Die Diskussion über das Wissen aus dem Unterbewusstsein führt zur sogenannten Gefühlslehre: man findet heraus, dass gewisse Gefühle sich auch bei anderen Menschen ähnlich verhalten. Wussten Sie zum Beispiel, dass das Gefühl Trotz immer etwas opfern will, was man eigentlich behalten möchte?
Sie gehen die Gefühle auf Reisen an, die Sie interessieren. Einige sind für die therapeutische Grundlage Pflicht, andere ergeben sich aus dem Erkunden von Situationen.






Abräuchern

Sinnvolles schamanisches Reisen

Man kann schamanische Reisen machen, ohne ein bewusstes Ziel zu verfolgen. Die Aufgabenstellungen der Schule beinhalten stets Lernziele, die man erfüllen kann. Die Absicht einer Reise darf in der Vorbereitung klar formuliert werden. Zum Beispiel: ich möchte erleben, wie meine Liebe sich bindet. Um solche oder ähnliche Ziele zu verfolgen, genügt einfaches schamanisches Reisen nur bedingt. Zu Beginn helfen Methoden, sich fortzubewegen und hinter Situation zu schauen. Der Erfolg des Einsatzes dieser Reise-Methoden wirkt sich auch auf den Alltag aus: selten ist etwas wirklich so, wie wir es auf den ersten Blick wahrnehmen. Die Wahrnehmung im veränderten Bewusstseinszustand kann so spannende Dinge zum Vorschein bringen, dass sie erst einmal geordnet werden dürfen. Für diese recht schwierigen Aufgaben helfen Rituale. Das Reisen selbst darf zu einem Ritual werden, das Sie sich aus unseren Vorgaben selbst weiter entwickeln.


ein möglicher ritueller Ablauf:
- Absicht: Formulierung und Kommunikation
- Reinigung
- Einstimmung, Ritualort vorbereiten
- Ratsversammlung
- Reise Absicht angehen
- Ratsbesprechung
- Notieren
- Raum wieder alltäglich machen




Seelenfeuer
Reise-Vorbereitung
Ein Besuch in den Anderswelten darf vorbereitet werden. Obschon es einem mit einigem Üben möglich ist, auch kurz aus dem Alltag heraus eine schamanische Reise zu tun, ist das Vorbereiten wichtig. Eine Reise aus einem Plausch heraus verfehlt den Sinn: wir sind unterwegs, um bewusst zu arbeiten. Sei das in der Problemanalyse, Lösungsfindung oder im Wirken. Die Schule zeige Wege auf und leitet an, wie man sich gut vorbereiten kann. Dazu können Reinigung, Erdung und die Absichtserklärung gehören. Eine Reise wird zu einem Ritual, wie das Zähneputzen, das wir gerne immer auf die gleiche Weise durchführen. Die Absicht zu formulieren, ist Teil des Aufdeckens der Begebenheiten, die man sich anschauen will.
Unsere Begleitungen können variieren: mit Worten zur Anleitung, mit unserem Mitkommen in die Geistwelt des Reisenden oder per unserer Huckepack-Reise und weiteren Techniken. Neben Gefühlen und deren Ordnungen bilden Stationen mit keltischem, germanischem und peruanischem Charakter weitere Lernziele.





Schamanentanz

Teilnahme


Wie alle Module, sind auch die Themen des Moduls "schamanisches Reisen" als Gruppenunterricht buchbar. Dieser findet in der sogenannten Monatsbuchung zu SFr. 422.35.- statt. Das sind im Schnitt ca. 45 Stunden Schule. Weitere Möglichkeiten bieten das E-Learning oder ausnahmsweise die Einzelschulung. Sie können als Anfänger einsteigen oder als Fortgeschrittene: Ihre Themen sind stets auf Sie zugeschnitten, obschon Sie in der Gruppe dabei sind. Das Erzählen von Reisen hilft Ihnen, Sicherheiten zu finden. Sehr persönliche Themen muss man nicht preisgeben: man kann. Die Gruppe entwickelt sich gerne zu einem Kreis des Vertrauens.


Machen Sie einfach unseren Eignungstest.


Der als Tageskurs buchbare Schnupperkurs beschränkt sich auf das Erlernen des schamanischen Reisens. Dabei lernt man sein Krafttier kennen. Der Kurs dauert nur einen Tag und kann nicht bis zum Experten für sich selbst vordringen. Er ermöglicht aber einen Einblick in die Möglichkeiten schamanischen Praktizierens.



Risiken
Es gibt ein bekanntes Risiko für Epileptiker. Der Trommelrhythmus von 240bpm kann einen epileptischen Anfall auslösen. Die Schamanenstube rät Epileptikern klar davon ab, sich diesen Rhythmen auszusetzen. Viele Epileptiker können auch ohne Trommeln gut schamanisch reisen. Es gibt sogar die Aussage aus verschiedenen Richtungen, dass die Epilepsie die sogenannte Schamanenkrankheit sei. Das Zünden von Impulsen auf beiden Hirnhemisphären entspricht vom Muster her der schamanischen Reise. Das unkontrollierte Zünden bei der Epilepsie kann aber unerwünschte Auswirkungen haben.
Ein weiteres Problem stellt sich v.a. bei Selbstversuchen dar: der Mensch hat die Fähigkeit zur Verdrängung. Prinzipiell funktioniert das Verdrängen aus schamanischer Sicht in der Absicht, unverarbeitbaren Dingen auszuweichen. Das hat seinen Sinn. Auf schamanischen Reisen besteht die Möglichkeit, über verborgene Ängste eigenen Dingen zu begegnen, auf die man nicht vorbereitet sein kann. Ohne Begleitung kann das psychisch mehr oder weniger schwer verkraftbar sein. Begleitung ist da auf jeden Fall zu empfehlen.
Die Schamanenstube AGB besagt zwar klar, dass die physische wie psychische Verantwortung bei Ihnen liegt, wir bitten Sie aber dennoch darum, dass wir Ihre Erlaubnis haben, Sie aus der Trance zurückholen zu dürfen. Dazu reisen wir mit dieser Erlaubnis auf schamanischen Wegen in Ihre Geistwelt.



Modulinhalte

Wie beschrieben, geht es um das schamanische Reisen selbst, Techniken des Wechselns von Objektivitäten und um die Gefühlslehre. Vielleicht können Sie schon schamanisch Reisen? - Die Themen des Moduls werden individuell auf Sie abgestummen, was im Falle mitgebrachter Fähigkeiten die Schulzeit natürlich verkürzt.



Prüfungen
Diplom schamanischer TherapeutDie Prüfungen des Moduls Reisen zeigen zum einen auf, dass Sie wirklich schamanisch Reisen können und wie Sie mit dem erworbenen Wissen der Gefühlslehre umgehen können. Alle Prüfungen sind fakultativ, Sie können auch einfach teilnehmen, ohne einen Abschluss anzustreben. Wer mit anderen Menschen arbeiten möchte und dazu die Bestätigung seiner oder ihrer Fähigkeiten bekommen möchte, muss selbstverständlich die Prüfungen machen. Die Dokumentation der Prüfungen verbleibt im Hause der Schamanenstube, um auch später noch nachweisen zu können, wie Sie Ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt haben.










Anmeldung
Name &
Anschrift:
E-Mail: *
unsere Arbeitsweise:
akzeptieren



Schamanisches Reisen

Schamanische Reisen ins Unterbewusstsein

Schamanen Kraft

Bewusste und unbewusste Kräfte wecken

Natur und Alltag

Schamanismus im Alltag

Schamanismus Therapie

Therapeuten Ausbildung
up