SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Beltane Ritus


Aus dunkler Nacht unter funkeldem Sternenhimmel ertönen bebende Trommelschläge. Das Beltane-Feuer ist entzündet und lodert hoch mit feurigen Flammen. Der Frühling verströmt seinen Duft des Wachsens: vorbei die Zeit des Aufkeimens, alles drängt nach oben in die Höhe und wird getrieben von unbändiger Erdenkraft. Tief dringen die Trommelschläge in den Körper, reissen einen taumelnd aus dem Weltgeschehen und tragen einen in die Anderswelten. Auch hier erklingen sie, noch gehaltvoller, noch kräftiger, noch forndernder, noch weiter aus den tiefen der Erde empordrängend.
Alles taumelt, alles dreht sich, Welten vereinen sich.
Es ist Beltane, Walpurgisnacht.



Walpurgisnacht
Die Flammen züngeln nach dem Herzen, die Drachen erheben sich und atmen tiefe Züge voller sich wandelnder Kraft. Das Feuer wird höher, schnellt empor, der Drache speit... Der Sprung ins Feuer hinein, in die ungewisse Kraft. Die Flammen umgarnen Dich kurz, schiessen durch den Körper hindurch und verbrennen, was da nicht hingehört. Reinigung im Flug, im Flug durch die Welten, von den Krafttieren begleitet in neue Jahreskraft. Der Höhepunkt ist nah, gerüstet, kräftig, rein und sauber mit offenen Armen wird er empfangen.

Aus neuem Leben wird kräftiges Sein.

Der erste Atemzug nach dem Feuer, den Geschmack von verbranntem Holz im Haar, doch die Natur flösst was Neues ein: pure reine und freudige Kraft.
Hoch hinaus in dieser Nacht.
Mit pochenden Herzen, wallendem Blut und scharrenden Füssen.
Es ist Beltane, die Nacht der Freude aus der Kraft.

up