Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Öffentliche Lebensberatung


Es wurde öffentlich um Rat gefragt. Können Sie konstruktiv helfen?

Beziehung

Claudia schreibt am 20.07.2021



Liebe Schamanenstube, was sagt ihr zu folgendem Thema:
Hallo ihr Lieben,
nun, ich bin seit 30 Jahren mit einem und denselben Menschen in einer Beziehung. Mit der Zeit hat sich immer mehr herauskristallisiert, das er Schwierigkeiten hat mich in meiner Art und Weise als hochsensible Person zu akzeptieren. Dadurch kamen wir ständig in Konflikte.
Durch Zufall begegnete mir vor 8 Wochen ein Mensch, der diese Werte, die ich so sehr schätze in sich, als auch in mir sieht. So ist der Umgang mit diesem Menschen sehr herzlich und es hat sich zu einer Beziehung entwickelt.
Dies allerdings bringt sehr viele Probleme nun mit sich, da ich finanziell abhängig bin von meinem Ehemann und der neue Partner seine Existenz erst grade aufbaut und dabei viel Zeit in diesen Aufbau gibt.
Hier liegen nun auch die Konflikte mit dem neuen Partner. Er hat selten Zeit, ist aber menschlich für mich der absolute Gewinn.

Für meinen Mann empfinde ich natürlich auch noch etwas, aber es ist in der Tiefe nicht vergleichbar. Es ist als ob ich meinen Seelenpartner kennengelernt habe.
Nun wird von meinem Mann eine Entscheidung gefordert. Er oder der Andere.

Ich habe das Gefühl, ich bin och gar nicht soweit für eine Entscheidung. Mein Herz sagt ganz klar. Mein Mann möchte ich gern als Freund behalten und meinen neuen Partner als Partner.
Aber es ist nicht umsetzbar.
Wenn ich mich für den einen entscheide, verliere ich den Anderen und genau so ist es andersherum. Also verlieren tu ich - egal was ich tu.

Am liebsten würde ich mich in Luft auflösen. So stark belastet mich die ganze Situation.

Danke für eure Hilfe!



  • Schamanenstube

    Liebe Claudia

    Ja die Hochsensiblen haben es schwer.
    Dreissig Jahre sind eine lange Zeit, auch mit Konflikten. Hut ab!

    Dein Mann scheint von Deiner "Affäre" Wind bekommen zu haben. Hast Du es ihm erzählt?
    Jedenfalls schreibst Du, er fordert von Dir eine Entscheidung: er oder der andere.
    Diese Forderung ist nachvollziehbar. Auf gewisse Weise ist Eure alte Beziehung dadurch beendet. Das heisst auch, es könnte auf der Grundlage der Gefühle füreinander jetzt etwas Neues entstehen.

    Bei Entscheidungen gibt es immer mehr als nur zwei Möglichkeiten. Vielleicht gibt es einen therapeutisch arbeitenden Menschen in Deiner Nähe, der Dir Rahmen bieten könnte, damit Du die weiteren Möglichkeiten erkunden kannst?

    Wir können hier nur mit Fragen neue Räume eröffnen:

    - Du liebst Deinen Mann noch. Wie fühlt sich diese Liebe an?

    - Der Neue hat zu wenig Zeit, was Konflikte hervor bringt. Gibt es dafür Lösungsansätze?

    - Wie stark möchtest Du Verantwortung entweder Deinem Mann oder Deinem Neuen abgeben? - Wie stehst Du zu Verantwortung?

    - Was meinen Deine Freundinnen, falls vorhanden?

    - Du hast nicht beschrieben, was Deine Werte genau sind. Magst Du das ausführen? -> Selbstdefinition

    ... und noch viel mehr Räume. Aber im Moment bleiben wir vielleicht einmal bei diesen.

    Herzliche Grüsse aus der Stube


  • Claudia

    Hallo Ihr Lieben,
    nun erstmal zu meiner Affäre, die ich nicht als Affäre sehe. Ich habe ihn kennengelernt und das erste was ich gemacht habe, bevor ich mit dem neuen Mann etwas angefangen habe, es meinem Ehemann erzählt.
    Ich war von Anfang an ehrlich zu ihm und habe ihm erklärt, dass es für mich keinen Sinn macht und unmöglich ist, diese Liebe einfach wegzuwischen und so zu tun als ob da nichts wäre und das ich es ausleben möchte.
    Dieser neue Mann schenkte mir so viele neuen Werte, auf die ich so viel Wert lege, die für meinen Ehemann längst keine Rolle mehr spielen.

    Leider gibt es in unserer Umgebung keine therapeutische Hilfe, die frei ist. Wir wohnen ländlich, aber selbst bis 50km weiter weg ist es schwierig jemanden zu finden.
    Nun zu den Fragen:

    Du liebst Deinen Mann noch. Wie fühlt sich diese Liebe an?

    Wir sind 30 Jahre zusammen. Wir sind die besten Freunde, die man sich nur vorstellen kann. Er, als auch ich sind immer ehrlich und offen miteinander umgegangen. Wir waren in jeder Situation füreinander da. Da ist eine tiefe Liebe da, aber kaum mehr Leidenschaft.

    - Der Neue hat zu wenig Zeit, was Konflikte hervor bringt. Gibt es dafür Lösungsansätze?
    Dies soll sich ändern, da er gerade im Aufbau ist. Wir sprechen hier von Monaten. Er hat in meinen Augen viele gute Werte und Eigenschaften, aber dieses ständige Arbeiten von Montag bis Sonntag nervt einfach nur.

    - Wie stark möchtest Du Verantwortung entweder Deinem Mann oder Deinem Neuen abgeben? - Wie stehst Du zu Verantwortung?
    Diese Frage verstehe ich nicht wirklich.

    - Was meinen Deine Freundinnen, falls vorhanden?

    Je nach Freundin. Die eine sagt. Das Neue ist viel zu unsicher. Bleib beim Sicheren. Die Andere sagt: Folge deinem Gefühl.
    Also kein klarer Hinweis. So verwirrt wie ich.

    - Du hast nicht beschrieben, was Deine Werte genau sind. Magst Du das ausführen? -> Selbstdefinition

    Mir sind Werte wie Zuverlässigkeit, Beständigkeit, Loyalität, Wertschätzung, Verantwortungsgefühl, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Toleranz, Disziplin und Liebe unendlich wichtig.

    Irgendwie ist in der momentanen Situation niemand wirklich zufrieden. Mein Ehemann versteht nicht, warum ich diese Beziehung hinschmeiße, der neue Mann kann es -wegen der beruflichen Ambition, die er gerade hat- auch niemanden richtig Recht machen, weder mir noch seinen Freunden oder seinem Beruf.....ja und ich steh mittendrin....hin und hergerissen.....

    Liebe Grüße

    Claudia


  • Schamanenstube

    Guten Morgen liebe Claudia
    Danke für Deine Ausführungen. Uns springt sofort ins Auge, wie alle genannten Werte zu Deinem jetzigen Mann passen. Die Leidenschaft hast Du in der Aufzählung Deiner Werte nicht genannt?
    Da verstehen wir Deinen Satz nicht: "Dieser neue Mann schenkte mir so viele neuen Werte, auf die ich so viel Wert lege, die für meinen Ehemann längst keine Rolle mehr spielen." - Die aufgezählten Werte sind da nicht dabei gewesen?

    Wir merken, dass diese Situation nicht wirklich online schriftlich angehbar ist. Zu viele Dinge werden durch das Schreiben unklar. Deshalb haben wir versucht, das mit einem therapeutischen Setting nahe zu legen. Schamanisch gesehen gäbe es das Zuni-Ritual, aber dazu wären telefonische Sitzungen notwendig.

    Authentisch wirklich schön finden wir Dein unmittelbares Besprechen der neuen Liebe mit Deinem Mann.

    Hier online schriftlich können wir nur Rahmen mit Nachfragen legen, wenn Du das wirklich möchtest:

    • Die Qualität der Liebe zu Deinem Mann
      Diese Frage meinten wir als Beschreibung der Liebe, nicht der Dinge, die Euch verbinden. Vielleicht einfacher: wie fühlt sich emotional die Liebe zum Neuen und wie zu Deinem Mann an. Als Vergleich auf einer Liste
    • Die Verantwortung
      Dein Schreiben wirkt auf uns oft so, dass Du nennst, was Du von jedem dieser Männer jeweils bekommst. Das liegt an der schriftlichen Kommunikation. Uns interessiert, was Du Dir erschaffen möchtest und erst darauf natürlich, was Du dazu brauchst.
    • Die Leidenschaft
      Die Leidenschaft ist im Moment dieser Unterhaltung der einzig greifbare Unterschied zwischen diesen Männern. Wir denken, Leidenschaft kann man für sich privat definieren. Wie soll sie gestaltet sein, was tut Dir gut. Mit einer privaten Definition, was Du Dir wünschst (nicht hier online), kannst Du vielleicht einige dieser Dinge auch mit Deinem Mann umsetzen. Aber das machen wir nicht öffentlich.
    • Hin- und Hergerissen
      Das verstehen wir. Wir meinen, da sind nicht nur zwei Pole, die da ziehen. Da bist auch Du, die eigenständig da steht. Da sind Perspektivenwechsel immer gut. Zum Beispiel: wie schlimm wäre es für den Neuen, wenn Du die Beziehung zu ihm beendest? Und wie schlimm für Deinen Mann?
      Da gibt es sicher für jeden der Werte dieselbe Perspektive. Sprich: was passiert mit Deinem Wert der Zuverlässigkeit, wenn der eine oder andere...

    Manchmal bringt einen das Nachdenken über die Details näher an eine Entscheidung. Bringt Dir das Schreiben hier etwas? Herzliche Grüsse aus der Stube


  • » antworten





« Zurück zu den Beratungen




Paartherapie
zusammen glücklich
Beeinflussung
des Schicksals
Weltenwechsel
Perspektiven
Totenreich
und Psychopomp
up