SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Diverses

Die digitale Therapie hat einen Rückschlag erhalten. Digitec Galaxus und das Samusng Note7 Debakel: Digitec ersetzt die Ausgaben. Super Service.

Okt
2016

19


Digitale Therapie der Zukunft und Rückschläge


Nach unserem ersten Blog-Eintrag hat sich die Lage komplett geändert. Die anfänglichen Abzüge von Digitec wurden zunichte gemacht. Die Schamanenstube erhält den vollen Preis zurück. Das revidiert das Bild von Digitec, das wir am Schalter erlebten, erheblich. Unser neuer, positiver Bericht:

Die koreanische Firma Samsung versprach mehr, als sie jemals hätte halten können. Mit dem Samsung Galaxy Note 7 wären technisch auf einmal Dinge möglich geworden, die auch der Therapie grosse Möglichkeiten eröffnet hätten. Man weiss es leider: das Note 7 ging in Schall und Rauch auf. Die Schamanenstube war unter den Vorbestellern: Note 7, Gear 360, die 3D Brille und Zubehör.
Das Erstellen virtueller und dreidimensional wahrnehmbarer Räume mit einem Handy lockte uns. Neue Therapie-Möglichkeiten kamen in greifbare Nähe. Soziometrisches Begehen von virtuellen Systemen wäre günstig erlebbar geworden. Wir haben die Wirkung der 3D Umgebungen mit ihren emotionalen und körperlichen Reaktionen getestet. Wir waren total verblüfft. Der Körper reagiert auf Erlebnisse unter einer 3D Brille wie im realen Leben. Man könnte in so einer Umgebung Familienstellen machen, Menschen genometrische Räume begehen lassen und sie könnten darin Lösungen für Probleme finden. Noch dazu: das Ganze ist remote möglich. Ein Kunde muss nicht mal aus dem Haus.
Der einzigen Unterschiede zur schamanischen Reise sind: man kann nichts anfassen oder riechen.
All das gibt es leider nicht mit Samsung (siehe Bericht NZZ). Da müssen seriöse Firmen her: Microsoft arbeitet an der Hololens, Oculus ist mit der Rift weit voraus. Oculus hat den Support für Samsung Note 7 gleich eingestellt, als die ersten Phablets in Flammen aufgingen.
Die Verantwortung im 3D Bereich nehmen wir v.a. in der Therapie als extrem wichtig wahr: man kann viel Unfug damit anstellen. Sicher ist das nichts für Therapeuten-Anfänger. Gerne wären wir im günstigen Bereich dabei gewesen und hätten mit entwickelt. Es bewahrheite sich: man darf sich in den Bereichen der Therapie nur an qualitativ hochstehenden Produkten orientieren. Diese kosten zwangsläufig mehr. Die höheren Kosten verunmöglichen leider eine Verbreitung, denn gute Geräte wird sich kaum jemand leisten. Die Samsung Brille gab es für SFr. 150.-, das würde man für eine Therapie schon ausgeben.


Digitec Schweiz

Die Schamanenstube hält sich an die Maxime des sogenannten "ehrbaren Kaufmanns". Dabei ist es wichtig, drei Bereichen zu gleichen Teilen Rechnung zu tragen: den Kunden und Lieferanten, der Firma und den Behörden. Der Lieferant Digitec's ist im Fall des Note 7 die Firma Samsung. Jeder kennt diese koreanische Firma schon lange und hat wohl schon eines ihrer Gerät sein eigen genannt. Wir haben vorbestellt und ein ganzes Paket rund um das Note 7 voraus bezahlt.
Bei der Rückgabe aller Bestandteile sollten wir am Schalter der Digitec Wintethur Abzüge bekommen. Der interne Kundendienst aber hat eingelenkt und will uns den vollen Preis rückerstatten. Das ist Service!

Samsung erstattet offiziell nur das Note 7 zurück. Das haben wir nie erhalten, weshalb die Rückerstattung kein Problem ist. Es ist Digitec zu Gute zu schreiben, dass der ganze Deal rückgängig gemacht werden kann. Ob Samsung dafür entschädigt, steht auf einem anderen Stern.
Wir haben uns gefragt, ob es ehrbar ist, von dem unehrenhaften Verhalten wie der Samsung öffentlich zu berichten. Wir kommen zu Schluss: als ehrbare Kaufleute müssen wir das tun, um andere, die ehrlich arbeiten, vor der Erfahrung des sich Betrogen-Fühlens zu bewahren. Inkludiert sind nicht nur die Behörden, sondern die Öffentlichkeit ebenso wie die Umwelt. (siehe Grafik).
Im Modell des ehrbaren Kaufmanns muss der Teil Samsung aus dem Geschäftsfeld weichen. Sonst müssen wir uns selbst und die Kunden ebenso schlecht behandeln. So etwas werden wir und andere nicht tun.



Ehrbarer Kaufmann
IPad 1 Zeichnung


Wie geht die digitale Therapie weiter?

Wir warten. Wir warten allerdings schon etwas sehr lange. Als Microsoft das Surface Pro 2015 raus brachte, waren wir Feuer und Flamme. Selbst heute, ein Jahr später, ist dieses Gerät nach wie vor führend. Der Versuch auf der günstigen Schiene schlug fehl. Es bleibt das Investieren. Mit dem Surface ermöglichen wir uns nicht den Traum von neuen 3D Welten mit therapeutischem Wert, aber es tut sich für uns die Welt des Zeichnens wieder auf (nicht so wie das Bild oben mit einem iPad 1). Im künstlerischen Bereich gibt es eine Rangliste von guten Geräten, die sich das ganze Jahr 2016 über und 2015 nicht geändert hat: erstens Wacom, dann Surface. Wir werden mit dem Surface Book beginnen, Schamanismus als Therapie mit Zeichnungen zu erklären und Zusammenhänge zu visualisieren. Das meiste dieses Materials werden wir natürlich online stellen.
Wir sind überzeugt davon, auf 3D-Möglichkeiten muss man noch warten. Es wird derzeit viel Wind um dieses Thema gemacht. Überall finden sich 3D Brillen. Aber Achtung: das ist wirklich noch nicht das Gelbe vom Ei. Es fehlt - das kann man kaum glauben - noch massiv an Performance.

Eines möchten wir klar nennen: wir verbringen unser Leben in einer extrem spannenden Welt, voller neuer Möglichkeiten. Und es gibt noch das Einlenken von Schweizer Firmen. Das freut uns!
Wir bleiben dran.





Schamanenstube

Kategorien:
Alle434
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 79
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up