SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events
  • schreibt über Gesundheit

    2012 Weltuntergang gemäss Mayakalender. Die Schamanismus Therapie begegnet der Angst und der Rechtfertigung für 2012

    Dez
    2011

    28


    Seit dem letzten grossen Gau 1999, den wir alle nicht überlebt haben, kursiert jetzt einige Jahre lang die Panikmache vor dem 21.12.2012. Die Schamanenstube möchte dazu ihre Gedanken teilen.

    Welche Quellen prophezeien den Weltuntergang 2012?
    Es wird von Sonnenstrahlung und anderen Strahlen aus dem Innern der Milchstrasse gesprochen, die uns 2012 erreichen. Eine einzigartige Konstallation der Gestirne, die nur alle x-zehntausend Jahre vorkommt. Dieselbe von ca. 1989 nennt eher selten jemand.
    Der Mayakalender endet am 21.12.2012. Auf Vorrat kaufen muss man auf jeden Fall endlich einen neuen Kalender. Diese Prophezeiung kursiert nach meinem Empfinden jetzt am längsten.
    Nostadamus spricht angeblich zu dieser Zeit vom letzten grossen Krieg der Menschheit, gemischt mit Klimakatastrophen. Er ist leider einfach schwer zu lesen. Er spricht in verschlüsselten Versen. Ich hab mich immer gefragt, warum er denn alles so verschlüsselt hat: weil man das nicht durfte, okay, aber den Schlüssel kann ja auch niemand lesen. Das gibt mir ein Gefühl der Sinnlosigkeit.
    Planet X ist eine weitere Theorie. Ein grosser Planet, grösser als die Erde, wird der Erde 2012 gefährlich nahe kommen oder uns sogar rammen. Wenn ich des Nachts in den Himmel guck, dann seh ich aber nix. Ein so grosser Planet müsste schon lange mit Hobby-Teleskopen ausfindig gemacht worden sein.
    Der magnetische Pol könnte sich drehen. Da wird es möglicher für mich, aber auch nur kurz. Die Polarlichter verhalten sich stabil und selbst ein gewaltiger Sonnensturm könnte kaum einen Einfluss auf die Magnetpole der Erde haben. Es gibt noch die Ozonschickt. Das tönt inspiriert von Roland Emmerichs Verfilmungen.

    Die Hopi Indianer aus Arizona haben eine Prophezeiung. Ebenso die Zulu: im Jahr des roten Bullen - 2012 - geht die Welt unter. Die Palmblätter sprechen von der Apokalypse wie das Buch der Toten der Ägypter und nicht zuletzt die Bibel mit richtigem Code gelesen.
    Und es gibt noch viele mehr Quellen und mögliche Gefahren. Die Liste ist endlos.

    Genug Stoff also, um sich Gedanken zu machen. Gedanken darüber, warum wir einen Weltuntergang brauchen sollen und was diese Vorstellung mit uns macht.

    Positive Wirkungen
    Neben paranoiden Zügen empfinde ich die Folgen der Vorstellung eines Weltuntergangs für vielleicht gesund. Vermehrt könnte sich ein globales Bewusstsein entwickeln. Ein Bewusstsein für das Leben in Gemeinschaft. Denn Leid verbindet. Unser Gehirn kann nicht zwischen vergangenem und lediglich vorgestelltem Leid unterscheiden. Beides ist gleich stark.
    Ein tröstender Gedanke: wenn eh alles untergeht, kann man ja jetzt sein Leben neu bestimmen und sich den kurzen Rest des Jahres neu orientieren. Eine objektivere Sicht auf das Leben kann daraus entstehen. Das fände ich schön.
    Ebenso kann der Klimawandel sogar etwas anders betrachtet werden. Auf einmal wird alles beschützenswert. Was man verlieren kann, erhält gerne etwas mehr Wert. Maya Kalender Angst

    Angst und Rechtfertigung 2012

    Egal wieviele wissenschaftliche Beweise oder Tendenzen es gibt,  es wird weiter der Weltuntergang mit kraftvoller Rechtfertigung verteidigt. Eine in sich als gerecht empfundene Hysterie, in welcher man besser wissen darf als andere, Prophet spielen kann und auf damit offene Ohren stösst. Es geht nicht um Gegenargumente, es geht nicht um Recht haben oder nicht. Der Mensch braucht ab und an seinen Weltuntergang.

    Therapie 2012
    Meine Geister und die lokale Natur um meinen Wohnort herum wissen nichts von einem Weltuntergang. "Eine spannende Geschichte. Gut erzählt." - ertönt der Tenor am Kraftplatz.
    Es stellt sich aber die Frage, wie man als Therapeut dem Ganzen begegnet. Es gibt drei Kategorien der 2012 Phobie in meinen Augen:

    1. Sorgenvolle Richtungen
    Hier haben die Prophezeiungen ihre Wirkung getan. Wir machen uns derzeit Gedanken über Therapie-Ansätze spezifisch auf das Thema 2012. Wie immer werden alle Arbeiten individuell sein. Schamanisch gesehen sprechen wir vielleicht von Seelenteilverlusten und gelegten Ordnungen, die an Erfahrungen des zweiten Weltkriegs ansetzen könnten.

    2. Propheten
    Da gilt für mich wie bei Vollblut-Esoterikern und anderen Inquisitoren: der Therapeut kann nur ruhig zuhören.  Bedürfnisse raushören und die "normalen" Probleme des Lebens ansprechen. Den guten Ratschlägen gegenüber kann man sich dankend verhalten. Die eigene Meinung ist wohl eher mit "darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht" äusserbar für einen Therapie-Rahmen.

    3. Aufgeschobene Unsicherheit
    Diese Unsicherheit kann im Verlauf des Jahres 2012 stärker werden. Das Kino macht vor, was passieren könnte. Das schürt bewusst vielleicht keine Angst, doch unbewusst wird das dennoch wahrgenommen. Trost und etwas Vertrauen kann bei einer Frage nach der eigenen Meinung sicher angeboten werden.

    Happy New Year 2012!
    Die Schamanenstube hat vor, zu überleben.


    • Avaneel schreibt am 20.01.2012

      Hallo Schamanenstube,
      was du schreibst, ist für mich ebenfalls eine sehr wichtige Thematik:
      Vermehrt könnte sich ein globales Bewusstsein entwickeln. Ein Bewusstsein für das Leben in Gemeinschaft. Denn Leid verbindet."
      Viele hysterische Weltuntergangsprophezeiungen halte ich persönlich für überdreht. Sehr begrüßen würde ich es jedoch, wenn wir unser Leben stärker reflektieren, objektiv betrachten und wo notwendig verändern. Leidvolle Erfahrungen wirken da oft als Katalysator.
      Zu dieser Thematik habe ich erst vor Kurzem ein brandaktuelles Youtube-Video entdeckt:
      IbeRG5r64T4
      Würde mich interessieren, was du oder andere Leser davon halten? Für mich steckt dort viel Weisheit drin, nicht nur als Ausblick für das Jahr 2012.
      Alles Liebe
      Avaneel
    • Hirsch schreibt am 23.03.2012

      Hallo Schamanenstube, die Vorstellung vom Weltuntergang wird oft geprägt durch irgendwelche Katastophenfilme und ähnliches, dabei glaube ich, dass es eher ein Sinnbiuld für etwas ist, was im vollen Gange ist. Vielfach hatten solche Prophezeihungen nicht den Sinn, uns etwas en Detail auszumalen, sondern es sinnbildlich zu vermitteln. Wenn nun das Datum 2012 stimmt, kann es natürlich sein, dass eine neue Ebene der Umweltzerstörung oder des Krieges erreicht wird. Das spontane Ende der Menschheit halte ich hingegen für unwahrscheinlich.
    • Gast schreibt am 14.12.2012

      Hallo Schamanenstube, Hoffentlich werden wir am 21.12.12 von einem schwarzen Loch verschluckt, kommt eh nicht mehr draufan, so wie WIR der Erde Sorge halten. Wir machen unsere Erde immer kaputter, weil unsere Gesellschaft auf nichts mehr verzichten möchte und seine Gier immer mehr stillen möchte auf Kosten der Natur und der Tiere. Also soll uns dieses schwarze Loch am 21.12.12 verschlingen, wir haben es nicht anders verdient! Ich habe keine Angst, wenns passiert, dann passierts...
    • Schamanenstube schreibt am 14.12.2012

      Hallo Gast Letzthin hörten wir einen Gedanken, dass es durchaus für jemanden der Weltuntergang bedeuten kann, wenn sein Haus einstürzt. Sicher auf jeden Fall, wenn er drin war. Mit dem Wünschen ist das so eine Sache. Das kann nach hinten los gehen. Wir halten es für menschlich schwierig, Dinge so aggressiv anzugehen. Das bringt seltenst etwas. Der Mensch ist gierig, ja. Doch wer soll darüber entscheiden, ob das gut oder schlecht ist? - Vielleicht lässt sich Gier auch vom Eigendünkel entfernen und sich ausbreiten auf ein grösseres Wohl? - Da zitieren wir gerne einen Automobilhersteller: alles ist möglich...
    • Perle schreibt am 20.12.2012

      Hallo Schamanenstube, Danke für den köstlichen Artikel. Ebenso kann der Klimawandel sogar etwas anders betrachtet werden. Auf einmal wird alles beschützenswert. Was man verlieren kann, erhält gerne etwas mehr Wert." Das finde ich einen schönen Ansatz. Um so manches Welt-bild wäre es glaube ich nicht schade. So um das, dass man die Erde ausbeuten kann statt sie zu respektieren. Viele Menschen sehen sich als Krone der Schöpfung und stellen damit so viel Unfug an. Wenn dieses Weltbild durch eines ersetzt würde, in dem die Kreaturen der Erde von den Menschen mit Respekt gesehen und behandelt würden, ich würde mich freuen.


  • schreibt über Gesundheit

    Tuberkulose Ritual - das Schamanenherz heilt in einer langen Behandlung mit einem Schamanen Ritual die TB. Schamanismus Arbeit in Perfektion.

    Nov
    2011

    26


    Die Schamanenstube berichtet von einer Arbeit mit der Tuberkulose. Eine erfolgreiche Absolventin der Schamanismus Ausbildungen und ihre Arbeit in einem Tuberkulose-Fall.

    Tuberkulose Krankheitsgeschichte

    Er ist oft im Fernen Osten unterwegs, hat mit vielen Menschen zu tun und arbeitet im organisatorischen Bereich mit ihnen.
    Seit längerer Zeit ist eine ständige Müdigkeit sein steter Begleiter. Des Nachts schwitzt er stark. Viel mehr ist an Symptomen nicht zu verzeichnen. Doch reicht das, sein aktives Leben zu beeinträchtigen. So entschliesst er sich zu einem Rundum-Check beim Arzt. Seine Symptome beschreibt er ihm. Der Arzt folgt wohl einer Intuition, als er einen Test auf TB - die Tuberkulose anordnen lässt.
    Die Diagnose lautet: TB positiv, "geschlossene" Tuberkulose.
    Im ersten Moment ist das eine schlimme Diagnose. Die heutige Medizin weiss aber damit umzugehen.

    Ärztliche Behandlung

    Man geht das in der Regel mit Antibiotika an. Eine lange Behandlung von sechs bis neun Monaten. Diese Behandlung ist sehr aufwendig und zehrt an der Lebenskraft.
    Doch es eilt nicht, die Tuberkulose in diesem Fall ist eine geschlossene, nicht eine offene TB. Sie verhält sich ruhig und stellt keine Ansteckungsgefahr für andere dar. Der Patient hat Zeit, sich in Ruhe zu überlegen, wann er die Behandlung mit Antibiotika angehen will.
    In der Zwischenzeit entschloss sich der Kunde zu einer stärkenden Behandlung, um weiter arbeiten zu können. Dazu wendete er sich an die Homöopathie. Das finden wir von der Schamanenstube spannend.
    Der Patient entscheidet sich zu warten. Die langwierige Antibiotika-Behandlung wird erst mal nicht bevorzugt.
    Er sucht nach Alternativen und landet im Schamanismus.

    Mit Schamanismus gegen Tuberkulose

    Der Tuberkulose Patient kennt eine schamanisch Praktizierende, das Schamanenherz. Sie hat eine lange Ausbildung der Schamanenstube absolviert. Er bittet sie, sich die Tuberkulose in seinem Körper anzusehen.
    Das Schamanenherz reist in seine Geistwelt und findet konfuse Dinge vor, die es erst einmal zu sortieren gibt. Sie nähert sich Schritt für Schritt, Reise für Reise. Die analytische und sorgsame Herangehensweise macht sich bezahlt.
    Sie findet in dieser Geistwelt grosse Unruhen: schwarze Affen in grossen Wäldern verhalten sich alle sehr aufgeregt. Alle in steter Alarmbereitschaft. Es sind Krieger. Krieger, die sich im Kampf befinden. Doch erst ist gar nicht erkennbar, wogegen sie kämpfen. Viele Kommandanten finden sich unter ihnen, die überfordert scheinen. Nirgendwo ein Gegner, nur die Kriegshaltung der Armeen.
    Der Himmel ist schwarz, unheilvoll. Eine düstere Stimmung. Dann der Lichtblick: wunderschöne Wesen, in Käfigen gehalten, leuchten in prächtig schilldernden Farben und seuseln liebreizend vor sich hin.

    Geschlossene TuberkuloseGeschlossene TB


    Tuberkulose Wesen

    Das Schamanenherz ist erstaunt über diese Wesen. Alles andere als erwartet zeigt sich die Tuberkulose als wunderschöne Wesen, die betörend alles, was wir menschlich als schön finden, in den Schatten stellt. Fast ein göttlich schönes Wesen, dessen reiner Anblick einen in Verzückung versetzt.
    Sie wendet ihr ganzes Ressort an schamanischen Analyse-Möglichkeiten an, um ihr Bild in duzenden von Reisen abschliessen zu können.
    Verwandelt als Krieger durchlebt sie die Aufruhr in den Armeen, steht als Wächter für die Käfige hin und erlebt das Bewachen dieser prachtvollen Geschöpfe.

    Am Käfig werden nach knapp einer Stunde die Wächter der vorangehenden Wache auf Baren weggetragen. Sie stellt sich hin mit anderen, bewaffnet und feindseelig wie geheissen. Der Drang, dieses Krankheitswesen zu töten ist gross, doch schon der erste Atemzug, den dieses Wesen macht, lässt seine Perfektion an Schönheit auf sie wirken. Sie senkt ihre Waffen und erliegt derselben Verzückung wie die anderen Krieger um sie herum. Der Kopf versucht sich zu wehren, doch das Summen des Atems, das Vibrieren der Luft in eminenter Eleganz macht sie willenlos. Ein kleiner Seufzer der Tuberkulose, der die Stimme dieses Wesens erahnen lässt, durchfährt ihren Körper, alle Zellen, alle Gedanken. Sie erstrahlt im Genuss dieser Schönheit. Leben pur. Dank steigt hoch, dies erleben zu dürfen.

    Das Immumsystem und die TB

    Ein Wächter nach dem anderen fällt um den Käfig herum um. Ermattet vom Anblick der Perfektion, bereit zu sterben nach diesem höchsten der Gefühle. Mehr ist nicht möglich, mehr ist nicht zu erleben als diese Schönheit.
    Auch das Schamanenherz wird auf der Bare weggetragen. Sie erwacht in einem Sanatorium für geschwächte Krieger. Die Normalität hat sie wieder, Bett, Decke, Krankenhaus. Es gibt nur einen Willen: zurück zur Perfektion. All dies normale Leben ist nichts mehr wert im Vergleich mit dem Erleben der Tuberkulose. So geht es nicht lange, da sie einem Wahn verfällt. Schreie der umliegenden Krieger treiben sie hinein in eine tieftraurige Wut und wahnsinnige Sehnsucht.
    Sieben Stationen der Heilung im Sanatorium durchlebt sie, bis sie gestärkt wieder mit den anderen Kriegern in die Armeen zurückkehren darf.

    Auf weiteren schamanischen Reisen findet sie viele andere dieser Käfige, versträut über die Geistwelt. Teilweise zwei bis drei Tuberkulose-Wesen, die aus den Käfigen heraus leuchten. Überall Wächter, überall Sanatorien, überall Krieger, die nach neuen Tuberkulose Wesen Ausschau halten. Alarmbereitschaft rund um die Uhr.

    Das schwächt. Das schwächt den Menschen mit geschlossener Tuberkulose.



    Seelenteile

    Offene Fragen bleiben: warum wird nicht jeder angesteckt, warum z.B. das Schamanenherz selbst nicht? - Eine Reise in die Kindheit zeigt es auf...
    Sie selbst war der TB als Kind schon begegnet. Im Gegensatz zu anderen war sie damals fähig, diese schönen Wesen zu töten. Einfach töten und raus damit.

    Schamanische Reisen zum "grossen" Wesen der Tuberkulose zeigen im schamanischen Kontext Dinge auf, die erstaunen. All diese Tuberkulose Wesen haben eine Verbindung untereinander. So formt sich ein grosses Wesen der Tuberkulose, das sich mal ausbreitet, mal zurückzieht. Es breitet sich aus in Menschen, die voller Kraft sind. Voller Kraft und diese Kraft auch anderen geben. Für andere sich hingeben, ja sich opfern können für ein Gemeinwohl. Kraftvoll und zu "lieb" zum töten.

    So könnte man die einzelnen Tuberkulose-Wesen als Seelenteile eines grossen, weltumspannenden Wesens anschauen. Dieses Wesen ist älter als der Mensch. Es war schon vor uns da. Spannende Reisen in das Erdreich und weiter zeigen Details auf, die am Ende den Weg aufzeigen, wie der Kunde von der TB befreit werden kann. Nicht über das grosse Wesen, nicht über ein Vermitteln mit dieser länderdurchströmenden Intelligenz.
    Bescheidenheit. Nur dieser Kunde. Nur die TB-Wesen dieses Kunden sind die Aufgabe.


    Der Schlachtplan

    Der Schamanenstube ist eine saubere Vorgehensweise stets wichtig, auch wenn wir uns natürlich in für Nicht-Reisende in seltsamen Gefilden bewegen. So ist ein Schlachtplan, der Plan, wie man gegen eine Krankheit vorgeht, sehr wichtig. Wenngleich vielleicht nicht logisch von aussen betrachtet.
    Hier wurde der Grund für die Aufnahme der Tuberkulose gefunden. In der Art des Menschen. Insofern geht es bei diesem Fall nur darum, die Wesen in dieser einen Geistwelt zu töten. Das Immunsystem kann das nicht. Es fängt die Wesen, kann sie aber nicht töten. Zu schön ist ihr Anblick, zu schön ihr Klang.

    Es waren viele Reisen bis hier hin, viele Diskussionen im Rat, viele Möglichkeiten ausgelotet.
    Klar war, es ist uns nicht möglich, mit dem grossen Wesen der TB zu verhandeln. Eine Sackgasse. Am Ende blieb das Immunsystem, das zwar die TB bekämpfte, sie aber nicht bezwingen konnte. So blieb der Weg, dem Immunsystem das Töten beizubringen. Auf eine Weise, wie es ihm möglich war, seine Paralysierung durch die Schönheit zu überwinden.

    Mittlerweile gingen vier Monate bald schon ins Land. Vier Monate seit dem Gang zum Arzt.
    Der Plan wurde ausgefertigt, das Ritual mit allen benötigten Utensilien vorbereitet. Der schamanische Eingriff konnte stattfinden.


    Turberkulose Ritual

    Tuberkulose Ritual

    Ein Schiff wird gebaut. In der Anderswelt und in der Alltagswelt. Ein Schiff, das auf dem Fluss des Lebens fahren soll. Ein Schiff aus Holz, ein Schiff mit Segeln. Ein Schiff, das brennen soll.

    Die Kommandanten der Armeen wurden informiert, das Ritual bis ins Detail geplant, durchgesprochen, schamanische Techniken dazu eingeübt. Der Fluss des Lebens nach einer passenden Stelle abgesucht, Schamanenpfeile gefertigt, Stellungen gebaut.

    Die Käfige mit den Tuberkulose Wesen werden eingesammelt und alle zugleich auf das grosse Schiff verladen. Ein mühsames Unterfangen, das mit grösster Anstrengung gelang.


    Farewell Tuberkulose

    Voll beladen mit Holzkäfigen der schlafenden TB Wesen legt das Schiff ab. Führerlos, nur in der Richtung des Lebensflusses von der Wirkung der Lebenskraft gelenkt. Geradeaus, hinaus auf das Gewässer. Umgeben von Hügeln, gut einsehbar und dennoch weit genug weg, um der Wirkung der Wesen nicht zu verfallen.
    Viele Feuer auf den Hügeln werden von den Kriegern mit ihren Bogen umgeben.
    Die Kommandanten signalisieren: Schamanenpfeile in die Feuer. Entzündet die Pfeile. Bogen hoch. Zielt. - Feuer....
    Eine fast unendliche Schar von brennenden Pfeilen erhellt den Himmel über dem Fluss. Alle auf das Schiff gerichtet, alle in einem hohen Bogen ihrem Ziel entgegen. Von weit weg.
    Sie treffen.
    Das Schiff brennt.
    Die Wesen schreien auf.
    Die Feuersbrunst wird zum Inferno.
    Sie sterben. Sie sterben. Sie sterben.

    Die Tuberkulose ist verbrannt.


    Tuberkulose Nachsorge

    Das Ritual wurde mit dem Kunden gemeinsam durchgeführt. Ein Holzschiff wurde verbrannt. Die Wirkung des Rituals war ergreifend und tiefgehend. Der Kunde hatte das Gefühl, es sei nun wirklich etwas geschehen.
    Dennoch ging es fünf weitere Monate, bis er sich entschloss, den Tuberkulose-Test erneut zu machen. Fünf Monate des Bangens, fünf Monate der Ungewissheit. Diese lange Zeit wurde ihm vom Blutspendedienst auferlegt.

    Schliesslich war es so weit. Der ärztliche Befund: TB negativ.

    Die Freude darüber war natürlich gross. Und es wurde gefeiert. Dreiviertel Jahre Arbeit alles in allem. Super! Gut gemacht Schamanenherz!
    Die Schamanenstube freut sich mit über diesen Erfolg. Und wir betrachten es nüchtern: mit der ärztlichen Behandlung mittels Antibiotika wäre die Behandlung gleich lang gegangen. Der einzige Vorteil: der Kunde konnte weiterhin ohne Einschränkungen seiner Arbeit nachgehen.

    Manch einer mag nun glauben, wir hätten ein Heilmittel gegen die Tuberkulose gefunden. Dem ist nicht so - auch ein Grund, weshalb wir solche Berichte sehr selten einstellen. Jede schamanische Behandlung ist anders, jeder Kunde ist anders. Jedes TB-Wesen ist anders. Das Schamanenherz hat sich diesem einen Fall angenommen und ihn gelöst. Eine Spezialisierung in Richtung Tuberkulose ist nicht geplant.


    Schamanenherz

    Schamanenherz Schweiz - Mein Herz singt Dich gesund

    Das Schamanenherz arbeitet mit schamanischen Gesängen. Ihre Stimme umgarnt Dich mit ihren Heilliedern.

    Das Schamanenherz bietet:

    - Gesangsgruppen zur Heilung
    - Unterricht in Stimmbildung
    - Haus-Clearings
    - Schamanische Beratungen
    - Schamanische Arbeit bei Krankheiten

    Auf ihrer Website finden sich Beispiele ihrer Heillieder, die Dich verzaubern und berühren.
    Bei der Schamanenstube kann gerne eine Referenz über ihre Arbeiten eingeholt werden.




  • schreibt über Gesundheit

    Wellness Winterthur - Bericht vom Wellness-Event der Schamanenstube. Die Therapeuten der Schule für Schamanismus wirken ihre Kraft. Mit Bildern der Seelengeburt.

    Sept
    2011

    16


    Schamanismus Wellness Event

    Die Schamanenstube hat gestern den Event schamanische Wellness durchgeführt. Zwölf schamanisch Praktizierende haben im Stadtpark Winterthur Menschen sich wohl fühlen lassen, sie auf schamanische Arten verwöhnt und jeden seine Kraft finden und stärken lassen.
    In einem Satz: es war genial!

    Die Versammlung der Wellness-Therapeuten fand in zwei Etappen statt: einmal in der Schamanenstube, einmal vor Ort in Winterthur. Die Organisation klappte super und wir richten gemeinsam das kleine Barockhäuschen her. Die Geister wurden gerufen und schon kamen erste Kunden.

    Es lief rund, sehr rund. Bis zu fünf Kunden gleichzeitig konnten bedient werden. Es kommt zu keinen Staus. Toll!

    Das Feedback der Kunden war durchs Band sehr positiv. Ein Erfolg für alle Mitwirkenden und ebenso für die Kunden. Besonders intensiv und erholsam wurde von vielen das schamanische Einmitten empfunden. Da knackten sogar Knochen. Selbstverständlich ohne Berührung. Kraft, die sich einrenkt, alles wieder ins Lot kommt.


    Lob für die Teilnehmer der Schamanismus Schule

    Die Kunden sind begeistert und geniessen die schamanischen Einwirkungen mit Rasseln, Trommeln und Berührungen in der Anderswelt. Verklärte Blicke erfüllter Freude und Dankbarkeit begegnen uns.
    Am meisten wurde lobend erwähnt, dass alle Mitglieder des Schamanenkreises auf gleicher Augenhöhe arbeiten. Keiner stellt sich heraus, alle sind für alle da und wirken auf einer Basis der Sicherheit. Getragen von allen, vorwärts arbeitend im gemeinsamen Tun.

    Wir sind glücklich. Wir haben von aussen bestätigt bekommen, was uns im Innern stark macht. Ein perfektes Team, frei und jeder authentisch, vereinigt sich zu gemeinsamer Arbeit. Jeder für sich und dennoch alle zusammen.

    Das ist wunder- wunderschön!

    Für die Ausbildner selbst gab es nichts weiter zu tun, als Trommelhelfer zu sein und nebenbei für einen neueren Kursteilnehmer das schamanische Reisen in einem fulminanten Start zu begleiten. Der Wellness-Tag lief von alleine, eine runde Sache.
    Wir sind stolz auf die Kursteilnehmer und freuen uns extrem.


    Erkenntnisse

    Der aussergewöhnliche Wellness-Tag brachte Erfahrungen zu Tage, die man nur macht, wenn man mehrfach hintereinander gleiche Arbeiten verrichtet. Es zeigt sich in den Therapeuten etwas Neues: die Arbeit selbst ist ja nichts Neues mehr für die Therapeuten, man bietet prinzipiell erst einmal den bekannten Rahmen an. Dieser aber wandelt sich innert Minuten und wird für jeden Kunden individuell. Daraus entwickelt sich beim Therapeuten ein Interesse für den Kunden, das völlig natürlich auftaucht. Da ist eine sich entwickelnde Authentizität. - So beweist sich der Ansatz der Schule: authentisch sein kann man wollen, erreicht es dadurch aber nicht.
    Authentisch ist es, voll in dem aufzugehen, was man tut. Aufleben in der eigenen Kraft und diese im Aussen ungeachtet einer Scham zu leben.
    Authentisches Interesse am Kunden macht aus einer Sitzung ein Erleben bester therapeutischer Arbeit.

    Schamanisch gesehen sind da die Schamanentänze eines der wichtigen Hilfsmittel, in diese Eigenständigkeit zu kommen.


    Schamanen Wellness

    Bilanz

    Bei SFr. 40.- für gut eine Stunde schamanisches Einwirken geht es natürlich nicht darum, etwas zu verdienen. Finanzielles Ziel war es, den Break-Even zu erreichen. Viele Kunden empfanden das Entgeld zu niedrig und zahlten freiwillig mehr als vereinbart.
    Wir genossen nach dem Event alle gemeinsam ein Abendessen, das für 12 Personen ebenfalls drin lag.
    Die Nachwirkung des Events ist um ein Vielfaches wertvoller als die Finanzen. Alle sind glücklich. Einfach schön!


    Seelengeburt Viele Bilder konnten nicht gemacht werden. Wir fotografieren natürlich keine Kunden.

    Links der Wellness-Posten "Seelengeburt". Hier wird in dieser strahlenden Ecke die ganze Trauer, die Melancholie und die Depression von der schamanisch Praktizierenden in sich aufgenommen, umhegt, umsorgt, gepflegt, gereinigt, beruhigt und in lebensbejahende Freude gewandelt.

    Rosen Fenster Seelengeburt

    Seelengeburt im Rosen-Bett

    Barockhüsli Winterthur

    Die Schamanenstube kennt dieses wundervoll schöne Häuschen inmitten des Stadtparks Winterthur seit Jugendtagen. Die Athmosphäre im Haus umhüllt einen mit einer erhabenen und erdigen Stimmung. Wir lieben es.
    Unschön hat sich in den letzten Jahren die Umgebung um das Barockhüsli verändert. Statt flanierenden Parkbesucher, tummeln sich duzende von Drogen-Dealern im Stadtpark. Die Gegenwart der Polizei wirkt etwas beruhigend.
    Doch das Bild des Häuschens verkommt auf diese Weise sehr stark. Die Grosstadt Winterthur kann diese Erhabenheit nicht mehr halten. Schade. Das war der einzige Minuspunkt des Wellness Events. Das wussten wir nicht, wir kennen Winterthur aus der "guten alten Zeit".

    Öffentliche Veranstaltungen dürfen an schönen Orten stattfinden. Die Schamanenstube begibt sich auf die Suche nach solchen Orten in Winterthur. Das Bild des heutigen Stadtparks entspricht so gar nicht unserer Arbeit.

    Das wird eine spannende Suche. Wir würden uns sehr freuen, wenn uns jemand Tipps geben könnte. Unsere Kriterien sind: es soll schön sein, ein Ort zum Wohlfühlen und öffentlich sehr einfach erreichbar.

    Wellness Zubehör

    Weitere Wellness

    Anfragen für weitere solcher Events gab es einige. Nicht nur von den Kunden, auch von den Therapeuten.
    Der Event hat so viel Freude bereitet, dass es schade wäre, so etwas Grossartiges nicht zu wiederholen.

    Die Schamanenstube geht das wie immer ruhig an. Die Eindrücke dürfen sich setzen, neue Programme ausgearbeitet werden. Die Teilnehmer der Stube entwickeln sich stetig weiter. Entwickeln ihre Rituale, ihre Art des Arbeitens.

    Wir sind gespannt auf aus Erfolg spriessenden neuen Ideen und Verwirklichungen.




  • schreibt über Gesundheit

    Wellness Zeremonie der Schamanenstube. Die Schule für Schamanen Therapeuten veranstaltet den Wellness Event am Donnerstag, 15.9.2011 - Barockhüsli Winterthur

    Sept
    2011

    13


    Wellness Zeremonie

    Diese Woche steht ganz im Zeichen von Wellness. Die Schule für Schamanismus führt diesen Donnerstag, dem 15. September 2011 ihren Wellnes-Tag durch. Die Vorbereitungen sind lange abgeschlossen und alle warten nur noch darauf, ihre Arbeit zeigen zu dürfen.

    Wir wurden im Vorfeld oft gefragt, was man sich denn unter Schamanen-Wellness vorstellen kann. Viele fragten auch unter E-Mail Adressen, die wir identifizieren konnten. Der Kopier-Effekt ist zuweilen gross. Noch ist die Schamanenstube Vorreiter und wir denken, es ist eine gute Sache, wenn wir diesbezüglich kopiert werden. Wellness tut Gutes. Auch wenn sie eine momentane Verbesserung der Gesundheit darstellt und nicht an die Tiefen der Ursachen von Krankheiten heran geht. Schamanismus Wellness darf zu einem Durchatmen, einem Aufatmen und der Aussicht darauf verhelfen, dass es eben auch anders geht: gesund.


    Vorbereitung der Therapeuten

    Die Schamanismus Therapeuten haben viele Schultage damit verbracht, sich gründlich vorzubereiten. Bei Wellness geht es darum, das nicht zu tun, was wir sonst tun: bis zu den Ursachen vorzudringen und dort zu heilen. So gab es manchen Schamanenpfeil, der gar nicht gebraucht wurde.

    Schlumpf gegen Engel

    Eigentlich eine Erleichterung, einmal nicht ins Tiefste eindringen zu müssen. Müsste man meinen. Aber eine Schule für Geistheiler geht halt immer weiter. Und so war die eigentliche Herausforderung für diesen Event der Fokus auf Wellness, auf Symptombekämpfung und dem Kunden ein Wohlfühlerlebnis zu verschaffen.

    Recht spannend sind die Auswirkungen. Wir hatten Freiwillige, die uns Feedback gaben, mit welchem wir viel anfangen konnten. Die Wirkung der Schamanismus Wellness, die wir hier als gesamte Wellness-Zeremonie ausgearbeitet haben, ist stärker, als wir uns das ausgeträumt haben. Melancholie wird zum Lachen, die Depression zu freiem Denken, das Körpergefühl zu einem ganzheitlichen Erleben.
    Für uns ist es schön, in strahlende Gesichter zu blicken. Und diese Woche vorwärts auf den Donnerstag. Wir sind mehr als bereit!

    Es hat noch Plätze. Die Voranmeldung hilft uns in der Organisation. Danke.


    Die Schamanenstube wird verwöhnt vor der Arbeit an einem wunderschönen Ort. Wir widmen uns unserem Sein, unseren Spirits und geniessen die Ruhe vor der Arbeit in hell belichteten Gärten...

    Geist

    Das Wohlfühlen der Geister

    Die Schamanenstube wurde geladen zu einem letzten Besprechen in der Runde einer der Klassen. Die Geister wurden verwöhnt und so nach und nach wurde uns gewahr, dass auch wir verwöhnt wurden. Eine liebe Kursteilnehmerin hat der Schamanenschule ein Festmahl bereitet, das noch lange in unseren Gaumen Erinnerungen wach wecken wird.
    Wellness vor dem Wellness Event.
    Wir danken und fühlen uns wohl!
    Wunderbar!

    Hier noch die Details:

    Schamanische Wellness Winterthur

    Du wirst Dich in öffentlichen Räumen befinden, für welche der Schamanenkreis keine Versicherung stellt. Du bist für Dein Leib und Wohl rechtlich vollständig selbst verantworlich. Bei gewissen schamanischen Ritualen wirst Du körperlich wenig berührt. Diese sind optional als Zusatz zur schamanischen Wellness buchbar.
    Der Event ersetzt weder Arzt, Therapeut noch Medikamente. Noch rät er davon ab, Therapien nicht anzutreten oder abzubrechen.










Gesundheit



Schamanenstube
Feed
Kategorien:
Alle435
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 80
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44






Aktuelle Beiträge:




up