SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanenschule

Schamanismus im Wald: die Natur ruft die Sommerschule zu Kräuterwanderungen im Toggenburg Schweiz

Jun
2013

08


Schamanismus in der Natur

Auf geht's in die Sommerschule

Dieses Jahr mussten wir lange warten, um so richtig schön warm die Sonne zu spüren. Es lag nicht nur am Regen, sondern vor allem an der Kälte.
Nun ist sie da: die Sommerschule.
Schon früh am Morgen strahlt die Sonne hinter unserer Birke hervor durch das langgezogene Fenster der Schamanenstube. Die ruhigen Morgenstunden verbringen wir mit Kaffee und lassen uns durch die sommerliche Morgenwärme inspirieren. Wir spüren den Drang nach draussen und wissen, dass um 14:00 Uhr alle kommen, um in der Natur Schamanismus zu erleben und zu praktizieren.


Schamanismus im Toggenburg

Viele Orte kennen wir noch nicht in unserer Umgebung. Wir werden sehen, wohin es die Schule verschlägt. Zwei Möglichkeiten tun sich auf, die von der Anzahl Mitfahrgelegenheiten abhängig sind. Einmal die Thur und einmal der zu Fuss erreichbare Wald. Gleich in der Nähe hat es eine Wäldchen, welches diesen Winter sehr viele Tiere aufzeigte: Füchse, Rehe, Hirsche haben wir gesichtet. Ein schönes Erleben war eine morgentliche Fahrt diesen Wald entlang, da ein Reh sich auf dem schmalen Weg zeigte. Es überquerte den Weg und blieb noch am Wegesrand stehen. Es drehte sich zurück und schwupps, kamen noch einige Rehe hinterher.
Wir erinnern uns an viele Ritualplätze im Tösstal und erkunden erst jetzt das Umland am neuen Ort. Im Wald werden wir heute zwei Dinge tun. Jemand Neues ist mit dabei, um das schamanische Reisen zu erlernen. Das geht draussen sehr gut. Für den anderen Teil der Gruppe haben wir als Auftakt Wahrnehmungsübungen geplant. Das im Winter erarbeitete Wissen und Können, darf nun in die Tat umgesetzt werden. Das innere Spüren und kennen von Gefühlen wird körperlich und weitet sich über die Natur aus. Wir beginnen spielerisch in meditativ ruhigem Wahrnehmen.
Schamanismus in der Natur hat grosse Vorteile, die Wahrnehmung zu erweitern. Die Wahrnehmung eines begrenzten Ritualraumes weitet sich auf ein dreidimensionales Spüren aus, das über Wiesen und Hügel tief in Wälder hinein führt.


Schamanismus Sommerschulplan

Auf dem Plan stehen diesen Sommer neben dem Standard-Programm zwei weitere Aktivitäten, die wir den Winter durch vorbereitet haben:
  1. Räucherschalen
    In den Brockenhäusern haben wir Meissel organisiert, um als kleine Bildhauer in der Thur neue Räucherschalen zu fertigen.

  2. Seifenfabrik
    Auf rein natürliche Weise fertigen wir dieses Jahr Seifen. Ohne Natronlauge. Das Ziel sind Seifen, die mit Kräutern versehen sind, um gewisse Wirkungen hervor zu rufen. Wie z.B. unsere Anti-Depressiv-Seife.

Kräuterwanderungen

Im Toggenburg sind uns natürlich die Plätze, an denen Kräuter wachsen, noch gänzlich unbekannt. Wir werden uns auf schamanischen Wegen leiten lassen und Neues entdecken. Im Tösstal war uns jedes Kraut vertraut und wir wussten genau, wo was wann wächst. Von Johanniskraut bis hin zur Belladonna. Wir werden fündig werden und freuen uns auch auf Neues.
Der Hof der Schamanenstube bietet Platz, Räucherbündel gezielt trocknen zu lassen. So wird es ausgedehnte Kräuterwanderungen geben, auf welchen in schamanischen Reisen Pflanzen bereist und deren Wirkung auf das eigene persönliche Wohl erforscht wird. Raus aus der eigenen Geistwelt und rein in die Mittelwelt. Schamanismus im Alltag lässt sich sehr schön und stimmig draussen erleben und erfahren. Als Teil der Natur, ein Miteinander und Sich-Verbinden.


Schamanismus im WaldAuf geht's!





Schamanenstube

Kategorien:
Alle430
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 30
Schamanenschule 75
Schamanenstube 79
Schamanismus 111
Schamanismus-Therapie 43





Aktuelle Beiträge:

up