SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus-Therapie

Jobsuche auf Schamanismus Wegen - Die neue Arbeitsstelle findet sich mit Motivation durch Jobcoaching. Arbeit als Aufgabe.

Jun
2013

15


Jobcoaching

Auf dem Weg zur neuen Arbeit

Seit vielen Jahren begleiten wir Menschen auf ihrem Weg, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Unser Jobcoaching beinhaltet ganz andere Sichtweisen auf das Finden einer neuen Arbeitsstelle. Dabei geht es der Schamanenstube nicht darum, mit jemanden einfach einen neuen Job zu finden, sondern wir legen unser Augenmerk sehr breit darauf, wie man sich in der Vergangenheit beruflich orientiert hat und lassen daraus entstehen, wie es weiter gehen kann. Bei uns meldet sich niemand, der einfach nur eine neue Arbeit sucht. Wir begleiten auf dem Weg, sich selbst definieren zu können, seine Stärken als Ressourcen zu aktivieren und mit seinen Schwächen ganz anders umzugehen.

Persönlichkeitsschulung aus dem Innern heraus.
Die neue Arbeitsstelle ist nicht einfach ein Job, er wird zu Aufgabe, zu Sinn und Verwirklichung. Voll hinein ins Leben, weg von der Mittelmässigkeit.
Als Experte für sich selbst.

Trennungsanalayse

Wo komm ich her und warum bin ich gerade auf Jobsuche? - Selbst wenn man seinen alten Job verflucht, so ist insbesondere die Trennung von der alten Arbeitsstelle ein oft unterschätztes Thema. Wir betrachten dieses Ablösen wie die Trennung von einer Partnerschaft. Die alte Stelle hat wie jede Arbeitsstelle einen grossen Teil des alltäglichen Lebens ausgemacht. Schamanisch gesehen fallen nun Ordnungen weg, in welchen Kraft floss, ob positiv oder negativ. Das Leben ändert sich in weiten Teilen, die nicht nur als finanziell zu bezeichnen sind, sondern v.a. die Gefühlslage ausmachen. Um diesen Wechsel im Leben kümmern wir uns gemeinsam, denn was wir tun, wohin wir gehen und was uns antreibt, basiert auf unseren momentanen, mittelfristigen und auch auf unseren verdrängten Gefühlen.
Darin finden wir Stärke und Kraft.

Wer bin ich?

Wer bin ich? - Was macht mich aus?
Diese Fragen tauchen unweigerlich auf. Man erinnert sich an die Zeiten vor der letzten Arbeitsstelle. Was waren damals meine Ziele, wie kam ich dahin? Und schnell rollt man sein ganzes Leben auf und versucht, darin etwas zu finden, was einem weiter bringt.
Hier begleiten unser Ritual des Lebensweges, das Finden sowie das Benennen von Kompetenzen. "Was kann ich" ist hier nicht die primäre Frage, sondern was tat und tue ich gerne. Wir finden die Kompetenzen auf emotionaler Ebene, die sich in auch in ganz profanen Tätigkeiten leben lassen. So entwicklen wir das Kompetenzenprofil. Dieses Profil zeigt ein Bild von einem selbst, das einem entspricht und auf beruflicher Ebene die Frage beantwortet: ja, das bin ich!

Stärken, Kraft und Motivation

Das Kompetenzenprofil ist nicht starr, es können neue Dinge hinzu kommen, bestehende Dinge in der Hintergrund fallen. Ja - das bin ich. Dieses Gefühl lässt beide Beine auf dem Weg zur neuen Aufgabe stehen und erste Schritte in eine gewollte, gewünschte und sichere Zukunft gehen. Diese Kraft setzen wir um, indem wir uns dem Lebenslauf widmen. Jetzt können wir ihn so schreiben, wie er uns wirklich entspricht, wie er zeigt, woher wir beruflich kommen und was die roten Fäden sind. Und er zeigt auch, wohin der Weg uns führt. Klar, einfach und mit dem Wissen, hinter allem stehen zu können.

Kraftvolle Schritte auf dem Glücksweg

Jobangebote

Es folgt ein etwas anderer Blick auf Jobinserate. Nicht mehr mit dem Gedanken: "wo finde ich Arbeit", sondern welche Arbeit und welche Firma entspricht mir. Wir kommen in die Freiheit zu wünschen, zu begutachten, zu selektionieren. Mit dem Rat der Geister formt sich die Zukunft: wir definieren, weil wir sind, wer wir sind. Dieses Grundwissen und Grundgefühl weist unserem Weg die Richtungen, auf welchem uns die richtigen Jobangebote begegnen.

Und dann sind sie da: die richtigen Inserate.
Es ist aber nicht so, dass wir gleich den Lebenslauf ausdrucken und abschicken. Nein. Wir befassen uns mit der Firma, mit dem Wesen dieses Geschäfts und stellen es uns auf unseren Weg. Es ist wie eine Partnerwahl, ein sich Interessieren, ein Kennenlernen. Was braucht diese Firma, was sucht sie genau? - Inserate und Webauftritte verraten vieles.

Die Bewerbungsunterlagen

Für jedes einzelne Jobangebot sehen die Bewerbungsunterlagen etwas anders aus. Wenn wir uns für eine Stelle interessieren, sind wir bereit, auf dem Weg der Firma mit zu gehen. Was bringen wir mit, was sich auf diesem Weg erfüllen lässt? - So sind gewisse Kompetenzen gar nicht gefragt, andere aber umso mehr. Wir definieren uns genau in dem Moment neu, denn wir wollen ja auch etwas Neues tun. So ändert sich der Lebenslauf, die roten Fäden kommen zu Zuge. Dahin will ich gehen. Man muss nicht sein Leben lang dasselbe tun, sondern wir wollen etwas Neues, in welchem wir uns verwirklichen können. So sind auch ungelebte Kompetenzen Teil der Bewerbung. Wir definieren unsere Zukunft.
Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse. All dies passt zusammen auf die neue Arbeitsstelle.
Die Schamanenstube zeigt auf, wie man seine Motivation zu Papier bringt, wie man sich selbst authentisch zeigt. Mit der Wirkung des geschriebenen Wortes. Sieht der Leser der Bewerbung, ob hier jemand wirklich für die Firma arbeiten möchte? - Wo passen Arbeitssuchende und Stellenangebote zusammen?

Das Bewerbungsgespräch

Mulmig kann einem schon zumute sein, wenn man sich vor einem Bewerbungsgespräch befindet. Insbesondere wenn man die Stelle haben will, sie sich einfach richtig anfühlt und man es jetzt nicht versauen möchte.
Unsere Erfahrung zeigt: Übung macht den Meister. Und wir üben hier bei uns in der Schamanenstube. Wir stellen die Bewerbungsfragen und die Gruppe gibt das Feedback, wie die Antworten wirken.
Körperhaltung, Sicherheiten und Authentizität können gelebt werden. Wir üben das: denn wir getrauen uns, echt zu sein. Mehr noch - wir stellen auch Fragen. Oft wird vergessen, dass nicht nur man selbst beim Vorstellungsgespräch angeschaut werden soll, sondern auch der Jobsuchende sich die Firma anschaut. Diese Freiheit haben wir: denn wir wissen, wer wir sind und was wir tun wollen.
Das Gefühl vor dem Vorstellen ändert sich: von mulmig zu freudig, von Ängsten ins Formen der Zukunft. Schliesslich wählt man sich einen neuen Partner, dessen Ordnungen sein eigenes Leben mitprägen.


Jobcoaching Schamanenstube

Das Jobcoaching der Schamanenstube findet im gemütlichen Rahmen der normalen Ausbildung zum Experten für sich selbst statt. In der Gruppe.
Man kann jederzeit einsteigen.
Persönlichkeitsschulung, Selbstdefinition und innere Stärke durch Motivation und starke Gefühlsbasen: bereit für das Leben.

Den Weg selbst formen - Experte für sich selbstIch bin bereit für eine neue Aufgabe!

  • Gast schreibt am 30.09.2013

    Hallo Schamanenstube, ich such ein job und habe kein erfolg bin total blokiert im kopf was soll ick machen
  • Schamanenstube schreibt am 30.09.2013

    Hallo Gast, wir denken in erster Hinsicht kann immer das Arbeitsamt weiter helfen mit nützlichen Tipps, die zudem nichts kosten. Es gibt viele Methoden, ein Blockiert-Sein anzugehen, dazu müsste man mehr wissen.




Schamanenstube

Kategorien:
Alle434
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 79
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up