SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus

Am Fenster berührt die Tanne das Haus. Des Windes Kraft fliesst durch Haus und erfüllt uns mit wohligem Berühren.

Mai
2009

26


Berührung
Mein Fenster zum Garten, hinter welchem ich auf dem Sofa mit meinem Schleppi sitze, berührt sie. Die Tanne vor unserem Haus.
Fein streicht sie im Wind über das Fliegengitter mit ihren Armen und erzählt davon, wie schön es draussen ist. Sie bringt mir den Duft des Waldes direkt in mein Gesicht, sie steht da, beobachtet mich in meinem Tun, im Lesen von Forenbeiträgen, im Schreiben. Und sie gibt mir eine grüne, erdige Kraft in meinen Bauch hinein, wankt mal hin, mal her.

Ein Freund, der da ist, ohne zu fragen. Einfach schön. Sie zieht mich raus, holt mich raus aus meinem Ecklein. Komm, die Sonne scheint! Und der Orakelsee füllt sich und ich komm nicht dazu. Dann wieder trägt sie kleine Glücksfunken hinein in mein Fenster, spricht von grossen mystisch schönen Dingen:
Du tust das richtige. Ich steh voll zu Dir.

Berührung der Tanne

Nun, sie bringt mich heute in den Garten. Die Schamanenstube fotografierend und den Boden geniessen. Und während ich nun hier wieder sitze und schreibe, verdunkelt sich der Himmel. Die heisse Sonne ist gewichen der Bewegung der Tanne im Wind. Alles zu seiner Zeit sagt sie mir: Auf dem festen Boden stehen in der Sonne, aus dem Fenster schauend und die Ruhe und Musse haben für den Orakelsee, wenn ich Dir Schutz vor dem Sturm bieten kann und Du im warmen Kerzenschein Deiner Welt nachgehst. Ein guter Tag!


Gänseblümchen





Schamanenstube

Kategorien:
Alle433
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 79
Schamanismus 111
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up