SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus

Die Notwendigkeiten des Wachstums und das Geheimnis der Natur, die im Schamanismus zur Pflege aufrufen kann, wie z.B. mit Reparaturen von Ordnungen

Feb
2015

15


Chaos

Das Wuseln im Untergrund


Man sieht noch nichts von den bald erscheinenden Gräser, Blümchen und den neuen Knospen an den Bäumen. Doch sind sie da, noch im Untergrund am Wuseln. Schon bereit für den Frühling. So stellt sich die Schamanenstube die Frage: sind wir Menschen das auch? - Gibt es Anzeichen davon, dass die Ordnungen unseres Lebens sich wie jedes Jahr neu entfalten mit der Kraft der Sonne in unseren Breitengraden?
Es ist Mitte Februar, Kälte und Schnee sind vielerorts noch vorhanden und zeigen klar: es ist noch Winter. Die Natur hat zu Yul einen Wandel vollzogen: die Tage wurden wieder länger. Kaum merklich geht die Sonne morgens früher auf und abends später unter. Die Natur hat interessante Zeitmesser, um herauszufinden, wann der Termin fürs Wachsen da ist. Wir erinnern uns an eine Technik wie bei einem Bi-Metall: wirkt lange genug Licht ein, kippt der Terminmesser wie ein Schalter um. Ab dann heisst es: wachsen Marsch!

Gesetzte Ordnungen

Zur Wintersonnenwende haben wir Ordnungen tief in den Boden hinein gesetzt. Dort waren sie wohl behütet vor den Rauhnächten am Schlummern. Nun tauchen die ersten Änderungen auf. Ob wir diese bewusst herbeigeführt haben oder nicht, macht keinen grossen Unterschied. Die gesetzten Ordnungen wollen sich nun so langsam entfalten. Und überall ist schon zu spüren, dass etwas vor sich geht.

Alles klar

Notwendigkeiten

Derzeit merken wir am eigenen Leib erste Anzeichen. Wir sind noch müde und kommen nicht so recht in die Gänge, dennoch treten Ereignisse ein. Es sind Ereignisse, die wir eigentlich gar nicht möchten: es handelt sich um Reparaturen.
Google z.B. meint, wir müssten unsere Website mobil-tauglich machen. Das nervt in erster Instanz, aber man macht halt, was sein muss. Reparaturen an den gesetzten Ordnungen im Untergrund korrigieren jetzt, was für das weitere Wachsen wichtig sein wird. So nervig das ist, so sinnvoll kann das sein. Auf gewisse Art bestätigt die Notwendigkeit der Reparaturen auch, dass man auf dem richtigen Weg ist.
In diese Zeit fallen auch Neu-Anschaffungen. Man kann monatelang unentschlossen über ein zu kaufendes Produkt nachdenken. Jetzt ist die Zeit, es zu kaufen, wenn es sich auf einmal wieder meldet.

Pflege

Was im Sommer nach Litha zur Reife hin gepflegt werden will, kann jetzt ähnlicher Pflege bedürfen, wie in den erwähnten Reparaturen.
Die Pflege widmet sich aber den noch aufstrebenden Strukturen, die sich erst richtig aus den Wünschen zu Yul formen. Die unbändige Kraft des Wachsens ins Jahr hinein kann man mit der Kraft der Rune Uruz vergleichen: aufstrebend und dabei nicht Mit-Wachsendes verdrängend. Derzeit ist diese Kraft in unserem Spüren noch nicht sehr stark, aber wuselnd im Untergrund vorhanden. So ist für uns auch kein Übereifer notwendig, sondern eine behende Pflege. Einfach das richtig stellen, was nicht so recht will.
In diese Ruhe setzen wir nächsten Montag den geplanten Event: den Abend der Ruhe. Es darf darin entstehen, was kraftspendend sein wird.






Schamanenstube

Kategorien:
Alle434
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 79
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up