SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus

Schamanismus und der Fliegenpilz: Wasser in den Beinen, Rheuma und Gicht - der Fliegenpilz Wodka

Okt
2014

12


Fliegenpilz Wodka

Die Extraktion des Fliegenpilz Goldes in Wodka


Schamanismus hat in der Schamanenstube nichts mit Halluzinogenen und psychoaktiven Substanzen zu tun. Die Schamanenstube widmet sich der Pflanzen- und Pilzwelt auf andere Arten und Weisen. Keine Zauberpilze, sondern das Erkennen der Ordnungen einer Pflanze und deren mögliche Nutzung für die Erhöhung der Lebensqualität.

Den Kurs "Fliegenpilz Elixier" hat die Schamanenstube recht detailliert geplant. Er musste einmal verschoben werden wegen fehlender Pilze. Es gab viele Anmeldungen. Wir mussten einen Grossteil aussortieren. Das Wort Fliegenpilz hat im Aussen hauptsächlich Menschen angezogen, die auf die Verwendung des Fliegenpilzes als Zauberpilz spekulierten. Da mussten wir enttäuschen und konnten die Gruppe klein halten. Es geht im Schamanismus der Schamanenstube um ganz etwas anderes.

Fliegenpilz wo bist Du?

In einem schönen, fast schon mystisch anmutenden Wäldchen, das mit Moos überwachsen und von Sonnenstrahlen geheimnisvoll erleuchtet wird, beginnen wir mit dem Ausschwärmen in verschiedene Richtungen. Die gefundenen Fliegenpilze werden nicht geerntet, wir haben etwas ganz anderes vor: eine schamanische Reise in den Fliegenpilz, der uns die Ordnungen des Pilzes näher führt.

Mystische Pilze im Wald

Schamanische Reise zum Fliegenpilz

Die Reise beginnt wie jede Mittelweltreise im eigenen schamanischen Rat. Krafttier, Lehrer und bei einigen der Schmied versammeln sich für die Reise einen Wimpernschlag entfernt von der Alltags-Realität.
Wir erscheinen im Wald und fühlen erst einmal alle zusammen den Waldboden. Der Boden ist weich, von einem Myzel durchzogen. Nur knapp über dem Boden steht unser Pilz, doch das ganze Geflecht ist um ein Vielfaches grösser.
Wir atmen mit dem Geflecht und begeben uns in den Boden hinein. Das Geflecht strahlt hell in der Erde. Darin sehen wir rauschende Flüsse, es ist alles in Bewegung. Wir bitten den Schmied um ein Schamanenboot und lassen es auf einem der Nebenarme des Pilzgeflechts zu Wasser. Weisse Wände ummanteln unseren Tunnel.
Schon bald verbinden sich andere Nebenarme mit unserem Fluss und wir bemerken, wie es bergauf geht. Es ist ein ungewohntes Gefühl, grosse Röhren aufwärts zu durchfliessen.
Es wird kühl, wir haben das Erdreich verlassen. Riesige Gebirge aus weissem Pilzfleisch umgeben uns. Bläschen steigen auf der einen Seite auf, ganze Wände der Berge sind von Wasser eingehüllt, das an ihnen hochstrebt.
Die Kühle ist deutlich spürbar. Die Feuchtigkeit geht einem in die Knochen. Es ist unangenehm und die Muskeln beginnen zu ziehen. Schwer angefüllt mit Wasser schmerzt jede Bewegung. Das eiskalte Wasser durchdringt den Körper.
Das Hochschweben in den Pilzkopf scheint ewig zu dauern und die weite des Landes im Kopf des Fliegnpilzes lässt einen die Kraft des kalten Wassers spüren. Das macht auf die Dauer krank, das ist nicht gut hier.
Wir steigen noch höher und kurz vor Ende der Welt des Pilzes ändert sich plötzlich die Farbe dieser Welt. Das kalte Wasser färbt sich gelblich, weiter oben sogar rötlich.
Sogleich wird die Schwere in den Knochen erwärmt.

Wasser und Feuer mischen sich.
Eine Unmöglichkeit findet hier statt. Im Durchgehen durch die Kälte in den Knochen findet sich erstaunlicher Weise Wärme. Drohendes Rheuma, Gicht und Wasser in den Muskeln werden gelindert. Niemals hätten wir uns getraut, durch diese Kälte hindurch zu gehen. Zu grauslich ist das Erstarren in der Nasskälte. Auf der anderen Seite nach dem Durchgehen findet eine Wandlung in Wärme statt.
Der Fliegenpilz beendet sein Gold in einem Feuer, in einem Rot, das Wärme und Geborgenheit in die letzten Ecken des Körpers bringt.
Auf dem Pilz stehend, im roten Feuer, erscheinen die letzten Anzeichen der vergangenen Kälte im Körper. Die weissen Punkte wirken wie Schuppen. Mit einer Handbewegung fliegen sie einfach davon.
Dem einen oder anderen ist nach dieser Reise klar, wofür man das Fliegenpilz Elixier verwenden kann. Nicht um es zu trinken, nicht um Halluzinationen hervor zu zaubern. Sondern um dem Körper beizubringen, dass Kälte im Körper gelindert werden kann.

Die Ordnung des Pilzes wandelt kaltes Wasser in wärmendes Feuer. Ein Prozessweg.

Brennendes Wasser im FliegenpilzWeitere Informationen zum Fliegenpilz:

Rechtlicher Hinweis: wir empfehlen nicht, das Elixier anzuwenden.

  • Gast schreibt am 04.11.2017

    Ich habe durch Zufall festgestellt, dass der Fliegenpilz in Mikrodosen oder auch als Fliegenpilz Schnaps erstaunlich gut vor Erkältungen schützt bzw. diese auch wieder sehr schnell abklingen lässt.




Schamanenstube

Kategorien:
Alle435
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 80
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up