SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus

Eine Rune zeigt uns eine Botschaft zu Fidel. Von der Voliere, einem Wasserfall und den Kräften des Harzes.

Aug
2009

23


Sonntag, 16.08.09 der Kreis schliesst sich
Nachmittag. Ich bin in Gedanken für ein feines Plätzchen für Fidel in der Natur. Bei uns im Garten geht es nicht, da zu viele Gefahren lauern. Ich erinnere mich an ein kleines Häusschen mitten im Wald . Dort habe ich auch die ersten kleinen Vögelchen in einem Nestchen entdeckt in dem selbstgebauten Vogelhaus.

Jungvögel im Nest

Es gibt dort noch einen Brunnen alles aus Holz gebaut. Das ist sicher ein Mensch der die Natur und Tiere liebt. Es ist gepflegt und rund herum Wald und weiter hinten gibt es einen kleinen Wasserfall.

Haus im Wald

So machten mein Mann, Floh und ich uns auf den Weg, dieses Häuschen zu finden. Wir fuhren rauf auf den Ramsberg und versuchten dort unser Glück einen Weg zum Häuschen von oben herab zu finden. Wie spazierten den schmalen Wanderweg hinunter. Wir hörten einen Wasserfall, aber das Häuschen war nirgends zu entdecken. Fehlanzeige, wir finden ja nie was. So liefen wir wieder langsam hoch und setzten uns erstmals ins Gartenrestaurant um unseren Durst zu stillen. Hunger haben wir auch noch bekommen. Ein Käsesalat muss her. Wir genossen die feine Pause und fuhren wieder los auf den anderen Weg, an den ich mich erinnern konnte. Angekommen alles aussteigen. Wir schlenderten auf den Naturweglein uns siehe da, wir haben es gefunden.

Freilassungsort Fidel

Eine Feder lag auf den Weg, das ist ein gutes Zeichen. Ja, genau hier, das wäre perfekt für Fidel. Es ist alles da. Das Wasser vom Brunnen das tröpfelt. Es gibt Vogelhäuser auf den Bäumen. Der Wasserfall, juheeeee. So fingen wir an einen Brief zu schreiben an diesen Hausbesitzer, ob wir hier Fidel freilassen dürfen und unser Futterhäuschen aufhängen dürfen.

Brief an die Besitzerin des Waldhauses

Den Brief haben wir an die Türe des Häuschens angebracht. Wir sammelten noch ein wenig Harz. Ich hob Blätter von Wald auf und Walderde für Fidel. Wir setzten und nochmals hin . Ja, ja es gibt dort einen wunderbaren Holztisch mit Bänken alles von Hand gemacht. Plötzlich hörten wir Schritte und sahen von oben jemanden herunter kommen. Eine Frau mittleren Alters kam zu uns und schaute uns mit gossen Augen an. Mein Mann sagt, wir suchen diesen Besitzer dieses Häuschens. Ich bin die Besitzerin sagt sie und mein Herz quellte über vor Freude. Wir erzählten ihr, was wir vorhaben mit Fidel. Sie freute sich sogar und sagt, das wir das tun dürfen. Wir dürfen sogar wählen, wo wir das Futterhaus anbringen wollen. Wir tauschten unsere Adressen aus damit wir sie informieren können. Sie erzählt uns ihre Erlebnisse von diesem Haus. Es gehörte ihrem Grossvater der Vögel liebte, darum auch das Vogelhaus dort, wo ich die ersten kleinen Vögelchen entdeckt habe. Sie wohne in Zürich und komme einmal im Monat hierher. Was für ein Glück wir haben. Wir bedankten uns recht herzlich und boten unsere Hilfe an auf das Häuschen aufzupassen, weil dort schon jemand versucht hat einzubrechen. Mit Freude im Herzen fuhren wir nach Hause.

Bemooster Fels am Wasserfall

Der Kreis schliesst sich. Ich habe die ersten Vögelchen beim Häusschen gefunden. Später Fidel. Eine Eihülle fand ich auf dem Balkon zwischen den Blumentöpfen einer Bekannten, die in Zürich wohnt und genau in ihrer Nähe arbeitet die Besitzerin des Waldhäuschens.


Montag, 17.08.09
Heute habe ich vor, Fidels Vogelfutterhaus zu reinigen. Der Schutzlack ist getrocknet. Das Harz haben wir gesammelt, dort wo wir Fidel freilassen werden. Ich rufe meine Krafttiere und die Reinigung beginnt. Dieses Harz richt wunderbar und gibt einem das Gefühl man steht im Wald. Der ganze Raum ist vernebelt. Nach der Reinigung trage ich das Futterhäuschen nach draussen und lasse es einige Zeit stehen. Die verbrannte Kohle mit dem Harz habe ich entsorgt. So und wo bringe ich jetzt dieses Futterhäuschen an?

Vogelhaus Schamanenstube

Aufhängen kann ich es nicht, weil das Gewicht des Futterhäuschens zu schwer ist. Aha wir haben ja noch einen Hocker. So krieche ich in die Voliere und platziere den Hocker. Futterhäuschen drauf und festbinden. Fidel nimmt meinen Kopf als Trittbrett und fliegt auf den Ast und schaut von oben her zu. Ich säubere ganz schnell die Voliere und krieche sachte heraus. Gut habe ich nicht zugenommen sonst steckte ich jetzt fest. So Fidel: jetzt hast du dein neues Futterhaus. Aber Fidel scheint sich eher für die grünen Schnüre zu interessieren die herunterhängen vom Hocker. Dann fliegt sie zum Schälchen, das am Boden ist und frisst. Es hat noch ein wenig Futter drin. Keine Beachtung für das Futterhaus. Das braucht ein Weilchen, denke ich. Sobald die Schale am Boden leer ist.

Amsel Fidel

Mir ist aufgefallen, dass Fidel fast nicht mehr niest das finde ich echt toll. Ich denke, das liegt am anderen Vogelfutter, das Spezielle für Amseln. Alle Vogelfuttersachen sollten immer im Dunkeln und an einem trockenen Ort gelagert sein. Wichtig: immer auf das Datum achten! Verdorbenes Futter schadet allen Vögeln. Die Futterstellen müssen gereinigt werden, damit sich keine Krankheiten einschleichen. Oh, oh, ich höre Fidel aufgeregt zwitschern. Irgend wo in unserer Tanne höre ich auch eine Amsel. Oh ja, ein Männchen. Sie sprechen miteinander. Ich ziehe mich zurück und beobachte.

Schwalbenschwanz Raupe

Ich schaue mich ein wenig um in meinem Garten und finde eine Schwalbenschwanzraupe auf den Dill. So jetzt darf ich auch life zusehen diesem Geschehen: wie schön und es erinnert mich an Nives.


Dienstag, 18.8.09
Guten Morgen. Fidel zwitschert. Es geht ihr gut. Das Futterhaus wurde nicht beachtet. So dann stelle ich es halt auf den Boden. Das leere Futterschälchen daneben. Noch einen neuen Knollen Erde mit Würmer samt Gras und schnell hinaus. Fidel guckt mich nur blöde an.


Freche Amsel

Ich gehe Frühstücken. Floh kriegt ihr Leckerli. Sie ist ja so müde. Der letzte Spaziergang war zu lange für Floh. Jetzt braucht sie einfach ihre Ruhephase. Um 10.00 Uhr kommt ein Kunde zu uns und will das schamanische Reisen lernen. Wir freuen uns darauf. Es ist eine schöne Arbeit und immer wieder anderst. Um 21.00 Uhr geht unser Kunde zufrieden nach Hause und wir gönnen uns das Ausruhen, wir sind geschafft. Ich gehe schnell noch zu Fidel uns siehe da, sie frisst aus dem Futterhäuschen. Gute Nacht. Irgendwas weckt mich. Ich spitze meine Ohren, von wo kommt dieses Geräusch? Tappeln. Ich höre was umfallen. Die Türe vom Trommelraum ist offen. Ich gehe leise an den Lichtschalter und bin ganz still. Floh daneben schläft. Ich traue meinen Augen nicht. Ein Marder in unserem Gestell und wie der Blitz hat er sich in Luft aufgelöst. Die Haare stehen mir zu Berge. Wo ist er hin? Ich lege mich wieder hin, mache die Türe dicht und schlafe ein.


Mittwoch, 19.08.09
Ich spüre in mir, dass Fidel seine Freiheit braucht. Es wird höchste Zeit. Die Neufedern sind noch nicht sichtbar. Aber es muss schneller gehen. Ich arbeite an meinen Trennungsschmerz. Er steigt in mir hoch, wenn sich die Gedanken mischen. Wenn Fidel angegriffen würde oder gefressen wird. Dies macht mich wahnsinnig, ich könnte schreien. So jetzt aber weg mit diesen blöden Gedanken, dies ist nicht gut. Vogelfrei durch die Wälder fliegen: es gibt keine Grenzen für Fidel. Flieg Fidel, flieg. Es ist sehr heiss heute und ich spanne Tücher an die Voliere, damit Fidel genügend Schatten hat. Die meiste Zeit hüpft Fidel auf dem Boden herum. Sie sucht nach Insekten. Schnecken mag sie auch, aber nur die mit Häuschen dran. Sie liebt das Baden und ich schaue ihr immer wieder gerne zu dabei. Ich bringe mehr Äste von aussen an die Voliere zur Tarnung. Fidel putzt sich ordentlich ihr Federnkleid .

Federn putzen

Am Nachmittag kommt el moro zu uns. Ich freue mich immer auf sein Kommen. Mein Mann und er gehen in den Wald und es wird schamanisiert. Abends gönnen wir uns alle ein feines Abendessen draussen in unserem Garten. So schön, da kann ich immer wieder einen Blick von Fidel erhaschen. Immer spreche zu Fidel mit bildlichen Gedanken vom Freilassen in den Wald. Ich hoffe Fidel versteht mich.


Donnerstag, 20.08.09
Heute Morgen habe ich das Futterhäus für Fidel doch noch aufgehängt, so wie es später auch einmal an einem Baum hängen wird. Irgendwie habe ich es geschafft, meine Finger in die Zwischenverstrebung zu fädeln.

Amselhaus

Floh gönnt sich ein Schläfchen im Garten. Da kann man etwas lernen von Floh: geniesse das Leben. Am Nachmittag kommt el moro zu uns. Mein Mann und er gehen raus in die Natur. Floh und ich bleiben da in der Nähe von Fidel. Es ist heute mehr als nur heiss. Ich spanne wieder einige Tücher an die Voliere. Fidel ist auf dem Boden und hechelt. Ich mache schnell noch den Boden Nass in der Voliere mit einer Giesskanne. Fidel mag dies und stochert dauf los. Am liebsten würde ich in einen See springen, so heiss und windstill ist es bei uns im Tal, aber eine kalte Dusche tut es auch. So es gibt noch einiges zu erledigen für mich. Abends kommen mein Mann und el moro mit freudigen Augen zurück. Es wird erzählt, was sie alles gemacht und erlebt haben. Ich darf daran teilhaben, wie schön. Heute gönnen wir uns alle ein Abendessen in Girenbad. So fuhren wir los hinauf. Es ist so schön draussen in dieser Gartenwirtschaft. Wir geniessen unser feines Essen mit tollen Gesprächen. Es ist einfach nur schön und ich machte mir für einige Zeit keine Sorgen um Fidel, das ihr etwas zustossen könnte.


Freitag, 21.08.09

So heute ist Volierenputz angesagt. Ich krieche durch das Loch, bewaffnet mit allem was ich brauche. Ich sammle den Vogelkot zusammen in einer Tüte und wasche einiges weg an den Sitzplätzchen von Fidel. Die neue Wurmportion kommt auch ein bischen spärlich, weil der Boden ist zu trocken. Ein neuer Holunderzweig wird angehängt. Fidel kommt mir ganz nahe und zupft an meinen Haaren. Ich muss schmunzeln. Ich schaue sie genau an. Sie ist wirklich eine wunderschöne Amseldame.

Amseldame

Ob ich sie jemals wieder sehen werde in Freier Natur? So jetzt aber raus mit mir. Schnell noch frischen Wasser in den Blumenuntertopf: das Badewasser für Fidel und zugleich das Trinkwasser. Jetzt brauche ich nochmals einen Kaffee. Mein Mann ist früh unterwegs nach Wil. Jetzt kann ich wie wild mit dem Staubsauber durch die Wohnung flitzen und Krach machen, wenn’s geht bis unters Dach! Alle Fenster auf und rein mit der frischen Luft. Oh, ich höre Fidel singen, wie zauberhaft. Ich freue mich riesig den Gesang wieder zu hören. Er klingt anders, als sie im Hause war, aber einfach wunderschön, juheeeeeeeeee. Ich muss noch schnell zur Post ein Paket abholen und verbinde gleich den Einkauf damit. Uff, jetzt gönne ich mir ein Päuschen und schaue Fidel beim Baden zu. Ha, ein Grashüpfer ist in Fidels Badewasser. Sie schaut in komisch an, fischt in raus und hält den Grashüpfer in ihren Schnabel. Aha, die Portion ist zu gross. Jetzt wird er zuerst klein gehackt und weg ist er. Jetzt gehe ich noch der Rasen mähen, bevor er zu hoch wird. So alles erledigt. Ich bin weg, gehe duschen.


Samstag 22.08.09

Ich wache auf und setze mich erst mal hin. Kaum stehe ich auf und gehe einige Schritte, ruft mich Fidel. Es ist wirklich erstaunlich, wie Fidel mich spürt. Wie merkt sie das? Ich gehe raus zur Türe und begrüsse sie. Sie freut sich. Das kann ich an ihrer Bewegung erkennen. Sie zwitschert und trällert vor sich hin. So jetzt gehe ich auf Regenwurmjagd. Es hat geregnet und die Würmer sind jetzt leichter zu finden. Noch ein paar Johannisbeeren. Ich trage die Futtersachen rein in die Voliere. Zugleich erhöhe ich das Vogelfutterhaus. Fidel kommt mir wieder ganz nahe und guckt mich mit liebevollen Augen an. Ich erzähle ihr wieder vom Wald dort wo wir sie freilassen werden. Ich halte ihr meinen Finger hin und sie pickst rein, aber ganz fein. Fidel hat mein Herz von Anfang an verzaubert und meine Seele berührt. Ich geniesse jegliche Minuten mir ihr. Bald wird sie frei sein. Ich erhasche mir viele kleine Momente. Meine Gedanken spielen in meinen Kopf, die Botschaft von Fidel an mich dies ist wichtig!.

Fidel

Ich stöbere im Internet und ich habe die Lösung gefunden, die Botschaft an mich:
Krafttiere - Die Amsel ... Druid Dhubh (Quelle Hexenpfad.de - Seite nicht mehr verfügbar) Die Amsel ist wie der Rabe ein Weltenwandler. Ihr Name bedeutet soviel wie "Schwarzer Druide". Sie fungiert als Botschafter zwischen dieser und der Anderswelt und ermöglicht uns den Zugang zum Reich der Feen. Die Amsel ist der Vogel des Torweges und offenbart uns den Weg in unser Inneres. Dort können wir die Tiefe unserer Seele ergründen und mit der spirituellen, physischen sowie emotionalen Wahrheit unseres Seins in Kontakt treten. Der Gesang dieses Vogels gilt als Lied der anderen Welten und erleichtert uns ihre Pforten zu entdecken. Dieses Krafttier gilt seit je her als Vogel der Schmiede. Seine Energien lehren uns, dass wir der Schmied unseres eigenen Schicksals sind und dieses bestimmen können. Hierbei müssen wir jedoch begreifen, dass es für uns wichtig ist auf das harmonische Zusammenspiel der Kräfte zu achten. Das Ungleichgewicht von Energien ist in der Lage uns aus der Bahn zu werfen, auch wenn die Kräfte positiver Natur sind. Die Amsel offenbart uns den Weg zur Mitte unseres Seins, von welcher aus wir agieren sollten
Amsel, Medizinrad:
Schlüsselworte: Der Schatten,- die Weiblichkeit,- die Leere,- magisch. Beschreibung: Amsel heißt eine Vogelart mit scharfem, schmalen Schnabel. Amseln sind zum Teil von schimmerndem Schwarz. Manche haben andere Farben an den Flügeln oder am Kopf, am häufigsten kommen hier die Farben Gelb oder Rot vor. Diese Vögel kann man häufig in der Nähe von Wasser beobachten. Allgemeine Bedeutung: Der Schattenteil deiner Natur,- Untersuchung deines weiblichen Seins. Assoziation: Von schwarzer Hautfarbe. Transzendente Bedeutung: Die Leere betreten,- die Gabe der Magie erhalten, die zu guten und zu schlechten Zwecken eingesetzt werden kann.
Psychologisch:
Eine Amsel stellt manchmal die weibliche Seite der Psyche dar. Ich befrage zusätzlich noch meine Runen, obwohl ich die Botschaft verstanden habe. Wieso das ich das tue? Um absolut sicher zu sein und genau da erkenne ich auch etwas in mir. Wieso muss ich immer 150 % sicher sein? Auch bei meinen schamanischen Reisen? Ich kann es doch! Ich habe die Rune Kano gezogen. So die 150% habe ich jetzt wirklich.


Rune KANO
Dies ist die Rune der Oeffnung, der neuen Klarheit der Vertreibung der Dunkelheit, die einen Teil ihres Lebens verschleiert hat. Jetzt sind Sie frei, die Freude des ungebundenen Gebens zu erfahren und kennenzulernen. Kano ist die Rune für den Morgen voll Aktivität, für Ernsthaftigkeit, Klarheit und Konzentration, was alles wichtig ist, wenn man sich ans Werk macht. Diese Rune bietet ihren Schutz an; je mehr Licht Sie haben, desto besser können Sie sehen, was an Ihren Einstellungen nebensächlich und veraltet ist. In zwischenmenschlichen Beziehungen kann es nun ein gegenseitiges öffnen geben. Sie können als Auslöser und Zeitmesser dienen durch Ihr Wissen, das das Licht des Verstehens ihnen beiden wieder zur Verfügung steht. Erkennen Sie, das Sie, während sie einerseits begrenzt und abhängig sind, andererseits in der vollkommenen Mitte ruhen, wo die harmonischen und wohltuenden Kräfte des Universums zusammenkommen und ausstrahlen. Sie sind die Mitte. Kurz zusammengefasst, ist zu sagen: Wenn sie im Dunkeln operiert haben, ist nun genügend Licht, um zu sehen, das der Patient auf dem Operationstisch sie selbst sind.

So es ist ja noch zu sagen, dass eine Reise bei mir schon einige Zeit offen steht. Die reise in meine dunklen Seiten. Ich bekomme so viele Botschaften auf allen Varianten bis ich es endlich tue!

  • Gast schreibt am 04.06.2011

    Hallo Schamanenstube, möchte gerne wissen was vogelkot auf mein auto bedeutet? FAHRE MIT MEINEM AUTO ZUM SPAR EINKAUFEN ALS ICH ZURÜCK KAMM WAR MEIN GANZES AUTO VOLL MIT WEISEM VOGELKOT: WAS SOLL DAS FÜR MICH BEDEUTEN? LG ERWIN
  • Schamanenstube schreibt am 11.06.2011

    Hallo Erwin Es gibt die Aussage, dass wer von Vogelkot getroffen wird, speziell auf der Schulter glaub ich, Glück haben soll. Ob das stimmt, wissen wir nicht, aber ein guter Gedanke.




Schamanenstube

Kategorien:
Alle435
Diverses 55
Gesundheit 37
Orakelsee 32
Schamanenschule 75
Schamanenstube 80
Schamanismus 112
Schamanismus-Therapie 44





Aktuelle Beiträge:

up