SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Schamanenstube schreibt über Schamanismus

Schamanische Waldhochzeiten und Naturhochzeiten sind religionsfreie Verbindungen im heiligen Bund der Ehe. Was sind die Kosten und die Trends?

Jun
2017

09


Waldhochzeit
Schamanische Naturhochzeiten erlauben es, die Stimmung des Waldes, von Wiesen, Felsen und Gewässern harmonisch und ganz speziell zu vereinen. Die ganze Kraft fliesst in den Bund der beiden Eheleute. Sonnenstrahlen erhellen die Mitte des Kreises und vereinigen das Paar zu etwas Neuem. Das sind traumhafte Momente, voller Zauber und emotionaler Bewegung. Die Wirkung der schamanischen Arbeit erfüllt die ganze Hochzeitsgesellschaft und macht das unvergessliche Erlebnis zu einem tief empfundenen Gefühl der Liebe. Das hält weit über Generationen hinaus.


Entwicklung des Naturhochzeiten-Trends

2001 verband die Schamanenstube erstmals verschiedene glaubensfreie Rituale auf verschiedenen Kraftflüssen zu einem Hochzeitsritual. Die umfassende Komposition erlaubte es uns sogar, eine Kindergarantie abzugeben, wenn dies gewünscht wurde. Da wir die einzigen im deutschsprachigen Raum waren, ging es nicht lange, bis andere Anbieter folgten. Heute gibt es unzählige Anbieter für Natur- und Waldhochzeiten. Wir freuen uns darüber: es ist uns nicht möglich, viele Hochzeiten im Jahr auszurichten. Auf diese Weise kommen viele liebe Paare zu Ihrer gewünschten Hochzeit.
Wie der Trend weiter geht, zeigt sich schon heute: am ursprünglichen Gedanken, tiefgreifende Hochzeiten ohne religiösen Touch durchführen zu können, fehlt es immer mehr. Das ist schade. Es getraut sich von den neuen Anbietern niemand, die Kindergarantie wahrzunehmen. Vielleicht ist das auch ein Angebot, das es gar nicht braucht?


Kosten einer Naturhochzeit

Das Budget für eine kleinere Hochzeit liegt in der Schweiz inklusive Ringe, Kleider, Zeremonie, Apéros, Essen, Band und Unterhaltungen bei ca. SFr. 25'000.-. Der Anteil der Schamanenstube lag in der Vergangenheit bei SFr. 2'800.-. Daraus resultierte im Schnitt ein Stundenlohn von unter SFr. 7.-. Das können wir uns in Zukunft nicht mehr leisten. Wir werden unser Angebot entweder drastisch ändern und grosse Teile daraus weglassen müssen oder die Veranstaltungen von Hochzeiten einstellen. Diese Entscheidung fällen wir diesen Sommer.
Selbst wenn es zur Entscheidung des Einstellens kommen sollte, sind wir glücklich über all die Paare, die wir in den Bund der Ehe begleiten durften. Mit vielen haben wir Kontakt und freuen uns über die wunderbaren Ehen.


Der heilige Bund der Ehe

Was macht einen Bund "heilig"? - Meistens meint man, das gehe nur mit grossen Mächten aus religiösen Kontexten. Dem ist nicht so. Das Wort "heilig" ist zum einen eine Wertung über etwas mit Würde, zum anderen ist "heilig" ein Gefühl. Dieses Gefühl findet in einem selbst statt und wird durch die Wahrnehmung einer Umgebung bewirkt, die einen ehrt und in den Grundfesten bestätigt. Dazu muss alles passen. Ein ähnliches Gefühl stellt sich auf Visionssuchen ein, da der Körper nach ca. drei Tagen aufhört, Stresshormone zu produzieren. Damit kommt man in einem Dasein an, das mit innerem Frieden bezeichnet werden kann. Ein Gefühl, welches man in der unbeschwerten Freiheit als Kind verspüren konnte.
Um sich in diesem Gefühl das Ja-Wort zu geben, braucht es für die gesamte Hochzeitsgesellschaft dieses heilige Gefühl. Dazu muss man den Ort der Trauung richtig vorbereiten. Das Laden der Geister der Natur und der Ahnenlinien dürfen einen Teil des Rahmens ausmachen. Schamanisch gesehen geht es dabei um das Recht des Verbundes. Wie in jeder "magischen" Handlung, geht es um die Gerechtigkeit der Natur, die bei einer Hochzeit um das Recht der Ahnen erweitert wird. Um dahin zu kommen, sind im Vorfeld etliche Stunden an Gesprächen nötig. Die Versammlung der Ahnen und deren abgeschlossener Einigungsprozess darf das Gefühl des Rechts entstehen lassen. Das Brautpaar wird zu etwas Neuem: zu einem Ehepaar.
Die Ordnungen der bewegten Zuversicht formen die Wege für ein glückliches Eheleben. Das Paar kann sich in diese Ordnungen begeben und unbeschwert auf den Zukunftswegen gehen. Dieser Weg wird immer der richtige sein. Braut und Bräutigam wird immer wieder das tiefe eigene Sein begegnen, das sich mit dem Partner verbunden hat. Aus Zwei wird Eins.





Schamanenstube

Kategorien:
Alle428
Diverses 55
Gesundheit 36
Orakelsee 30
Schamanenschule 75
Schamanenstube 78
Schamanismus 111
Schamanismus-Therapie 43





Aktuelle Beiträge:

up