SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Kurs schamanische Extraktionen

Rasselarbeit und Extraktion von Krankheiten

Bei der schamanischen Extraktion geht es darum, Dinge aus einem Körper heraus zu ziehen, die da nichts verloren haben. In den Augen der Schamanenstube ist es die letzte Technik, die angewandt wird, um jemandem zu helfen. Sie macht dann Sinn, wenn es darum geht, Prozesse zu beschleunigen, die nach der Gewahrwerdung von Ursachen durch den Kunden ins Laufen kommen. Die Wesen, die rausgezogen werden, würden im Laufe der Prozessarbeit von alleine ihren Platz im Körper verlassen. So ist die schamanische Extraktion meist nur dann anzuwenden, wenn sie einen Prozess beschleunigen kann und es wichtig für die therapeutische Arbeit erscheint, diese Mithilfe zu leisten.


Rasselarbeit

Die Arbeit mit der Rassel ist eine der Arten, die schamanische Extraktion durchzuführen. Der Kurs beinhaltet das Erlernen der hingebungsvollen Arbeit mit Rasseln, Besetzungen und Bewegungen. Wir beginnen mit den Techniken der schamanischen Wellness und steigern die Harmonie hin zur Extraktion.
Die Arbeit mit der Rassel ist nicht so trivial, wie sie sich anhört. Man lernt, mit der Rassel den Raum zu greifen, Bewegung in die Ordnungen und Kräfte hinein zu bringen und richtungsorientiert zu arbeiten.
Die Schamanenschule leitet in ihrem Modul Schamanische Therapie äusserst detailliert viele Formen der Extraktion an. Hier ein Beispiel einer Rasselarbeit.



Umgang mit Extrakten

Die Extraktionstechnik ist das eine. Aber was macht man nun mit den Extrakten? - Da ist es wichtig, das Totenreich zu kennen und in seinen Verbündeten gute Helfer zu haben. Wir besprechen in diesem Kurs die Möglichkeiten, wie mit Extrakten sauber umgegangen werden kann. Dazu gehören unter anderen das Seelenfeuer und die Arbeit mit Steinen wie Bergkristallen. Die Vorbereitung des Heilplatzes, das Einfliessen lassen von weiteren Hilfsmitteln und das sichere Bewegen auf seinem eigenen Platz mit verbundenen Augen lässt aus der Rasselarbeit eine Zeremonie werden. Diese entwickeln wir gemeinsam für jeden Teilnehmer, jede Teilnehmerin separat.



Schamanenrassel

Vorbereitungen

  • Reinigung
    Vor jedem Kunden, jeder Extraktion werden die Werkzeuge, der Therapeut selbst und der Klient gereinigt.
  • Rat der Geister
    Das Gespräch im Rat der Geister gehört mit zur Planungsphase. Spätestens hier wir in den meisten Fällen klar, dass man etwas vergessen hat. Die schamanische Extraktion geht sehr oft einher mit der schamanischen Seelenteilrückholung.

    RäucherungEbenso ist das Setting wichtig. Der Rauch während einer Extraktion darf gut gelenkt werden.
  • Schutz
    Beim Schutz geht es nicht nur um den Therapeuten / die Therapeutin, sondern auch um den Kunden und etwaige Trommelhelfer. In diesem Kurs besprechen wir Möglichkeiten mit Steinen, die mit arbeiten und Tabakfallen.

    Heilsteine
» Die Hingabe bei schamanischer Arbeit
» Beispiel-Arbeit schamanische Extraktion




Extraktion mit der Rassel

Bevor man extrahiert, sind Beobachtungsreisen sehr wichtig. Wir extrahieren nichts, was nicht wirklich fremd ist und wirklich den Körper verlassen soll.


Geisterfeuer

Die Arbeit mit der Rassel beginnt sehr fein. Wir tasten uns mit bestimmten Bewegungen langsam und vorsichtig an den Körper heran und nehmen mit der Rassel die Schwingung an, die für diesen Kunden stimmig ist. Dabei helfen uns unsere Geister. Hat man sich so weit genähert, dass das zu extrahierende Wesen greifbar wird, beginnt die Rasselarbeit intensiver zu werden. Die Räucherungen dürfen beginnen,  die Steine rund herum schwingen im Einklang mit dem Geschehen. Spiralförmige, kraftvolle und sicher geführte Rasselbewegungen beginnen mit dem Ziehen in den vorgesehenen Behälter.

Es ist eine schweisstreibende Arbeit, deren Kraft sich nicht gegen den Kunden wenden soll, sondern eine gezielte und punktuelle Wirkung entfaltet. Langsam löst sich das Extrakt aus dem Körper und findet durch unseren sauberen Aufbau den Weg zur Entsorgung. Nach der eigentlichen Extraktion darf ein Wellnessrasseln folgen, um den körperlichen Stress der Extraktion mit der Rassel wieder zu lindern. Wir nennen das das "Heileheilemachen".
Der Kurs schamanische Extraktion mit der Rassel kann nicht von Anfängern besucht werden. Er dauert einen Tag und vermittelt die Techniken zur schamanischen Extraktion. Dabei können wir nicht auf alle Schutzmechanismen, auf die innige und verschmolzene Arbeit mit Heilwesen, Lehrern und Krafttieren eingehen. Das müssen wir als Vorbildung voraussetzen.




Teilnahme am Kurs Rasseln und Extraktion

Man sollte sehr gut schamanisch reisen können, sich über sich selbst wirklich gut auskennen, mit seinen Schwachstellen arbeiten können und sich in der Mittelwelt nicht nur bewegen, sondern auch schützen können. Die Kenntnis des Totenreichs ist unserlässlich. Rasseln bitte mitbringen.


Seelenfeuer

Extrahieren ohne Ziel ist in unseren Augen sinnlos. Meist suchen sich freigelassene Wesen den nächst Schwächeren, was sehr schnell passieren kann. Der Steinkreis darf da mitarbeiten und als Barriere wirken. In diesem Kurs extrahieren wir ins Feuer, sofern wir draussen arbeiten können oder in Bergkristalle. Die Entsorgung bei beiden Methoden besprechen wir ausführlich. Im Ausseneinsatz schauen wir uns ebenso die Möglichkeit der Feuerrassel an.





Kurs-Informationen


Kursdaten: siehe Kalender
Voraussetzung: schamanisches Reisen
Material: Schreibzeug
Kosten: SFr. 252.35.- oder Abo

Anmeldung
Name &
Anschrift:
E-Mail: *
unsere Arbeitsweise:
akzeptieren

up