SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Das Forum der Gefühle

Gefühle und Emotionen genauer betrachtet. Von der einfachen Frage, wie Sie sich fühlen bis zu Zusammenhängen, Ordnungen und Gefühlskräften



  • GrauerGeist schreibt am 12.09.2013
    Hallo, Ich habe ein psychisches Problem und ein Problem mit einer Art von Hören von Stimmen. Es ist wirklich ernst gemeint. Die Stimmen geben sich aus als Abgesandte des Teufels. Sie behaupten mehr oder weniger, dass ich essen mehr lieben würde als Menschen und deshalb dürfe ich jetzt rund um die Uhr nur noch eine minimale Menge essen und trinken und soll die ganze Zeit versuchen, eine Frau kennenzulernen, entweder für eine Liebschaft oder eine reine Sexbeziehung. Ich habe an nichts davon Interesse, aber die Abgesandten des Teufels insistieren darauf, dass ich das tuen solle. Sie erpressen mich, dass sie Verkehrsunfälle mit vielen Toten anrichten, wenn ich ihnen nicht gehorchen würde. Mein anderes mögliches Problem ist meine starke psychische Verschlossenheit und ausserdem beobachte ich natürlich meinen grossen Unwillen, Bekanntschaften oder Freundschaften zu Frauen oder eine Liebschaft zu einer Frau zu knüpfen. Ich habe einfach kein Interesse daran momentan. Ich weiss nicht warum. Auch an richtigen Kontakten mit gleichaltrigen habe ich nur selten Interesse. Die Kontakte, die ich pflege sind den Abgesandten des Teufels nicht gut genug, sie sagen, dass die auch alle krank wären und ich solle Kontakte zu besseren Menschen suchen wollen. Dass ich das nicht wolle, läge daran, dass ich zu viel ässe und trinke und das auch mehr liebte, als dass ich Menschen liebte. Das kann aber gar nicht sein, weil ich sogar bereit bin, auf Essen und Trinken vollends zu verzichten, ich esse und trinke nur noch das Mass, dass ich noch halbwegs normal funktioniere. Durch das permanente Stören durch diese Stimmen bin ich so genervt, dass ich bereit bin, meinen Unwillen und meine Verschlossenheit auf Unbegründetheit überprüfen zu lassen. Damit meine ich, ich bin bereit, überprüfen zu lassen, ob meine Verschlossenheit und mein Unwille etwas krankhaftes sind, was ich mir nur angewöhnt habe und dass ich auch wieder ablegen kann und es mir dann vielleicht besser ginge, oder ob das eben einfach in Ordnung ist, wenn ich so empfinde und danach handle. Zu diesem Zwecke habe ich sogar eine Therapie in Form einer Art von therapeutischen Wohnen begonnen, aber auch das ist den Stimmen nicht gut genug, sie verlangen im Gegenteil, dass ich dort weggehe, weil alle dort nicht gut genug für mich seien, ich stattdessen die ganze Zeit wenig essen und trinken soll und die ganze Zeit Frauen nachjagen soll, obwohl ich das noch nicht mal will. Meinen Willen könne ich allerdings dadurch heilen, dass ich rund um die Uhr nur ganz wenig ässe und tränke und Kontakt zu Frauen suchte. Ich würde das alles ignorieren, wenn die Stimmen mich nicht damit erpressen würden, dass sie sonst Unheil anrichteten. Leider gibt es in dem therapeutischen Wohnen keine Frau in meinem Alter, die ich kennen lernen könnte, sodass ich auch das nicht als Argument gegen diese Stimmen vorbringen könnte. Ich hatte daher die Idee, eine Tantratherapeutin aufzusuchen, aber ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass die mich behandeln wollte, wenn ich ihr sagte, dass ich nur wegen einer Nötigung durch eine Art von Stimmen Hören dorthin gehe. Ich bin also bereit meinen Unwillen und meine Verschlossenheit auf den Prüfstand zu stellen, ich weiss aber nicht, wohin ich jetzt gehen soll, was ich am besten täte. Ich möchte auch auf der Strasse keine Frauen ansprechen, obwohl diese Abgesandten des Teufels das schon dauernd verlangt haben und ich es auch mal - ohne Erfolg - tat. Ich glaube auch, dass das gar keinen Sinn hätte, denn da ich denen sofort sagen würde, dass ich das nur mache, weil ich genötigt werde, würden die glaube ich sowieso schon alleine deswegen kein Interesse daran haben, sondern mir raten, zum Arzt zu gehen. Auch als ich damals mit den Frauen sprach, da sagten die alle auch, dass sie mir das nicht glauben mit diesen Geschichten und so weiter. Die Abgesandten des Teufels haben danach dann einfach behauptet, ich hätte nicht genug Frauen gefragt oder hie und da eine Chance ausgelassen, scheinbar, um mir ein schlechtes Gewissen zu machen. Oder ich hätte einfach zu viel gegessen und getrunken in den vorangehenden Wochen, sodass es daran läge. Ich weiss jetzt überhaupt nicht mehr weiter, was ich tuen soll. Ich habe Angst, dass Gott mich verurteilte, wenn ich einfach diese Abgesandten des Teufels zum Teufel scherte und mich nicht weiter um deren Rumgenerve kümmerte, weil ich dann das hypothetische Risiko einginge, dass sie sonst Verkehrsunfälle mit vielen Toten auf der Welt anrichteten, um mich damit zu erpressen. Ich habe auch die Option, solange wenig zu essen und zu trinken und damit zu versuchen, mich immer gefügiger zu machen, bis mein Unwille bezwungen sein würde und ich eine Frau haben wollte; aber ich weiss nicht, ob das richtig wäre und auch nicht, ob es überhaupt funktionieren würde; ich glaube eher, dass das nichts brächte, sondern, dass ich nur noch weiter im Unwillen verhärten würde oder vielleicht meine Entscheidung dann irgendwann einmal bereute. Können Sie mir helfen oder mir einen Ratschlag erteilen? Mit freundlichen Grüssen, GrauerGeist P.S.: ich weiss, dass es auch nur sein könnte, dass die Abgesandten des Teufels nur bluffen mit ihren Erpressungen, aber ich kann auch nicht ausschliessen, dass sie die Wahrheit sagen, weil tatsächlich in paar sehr bedenklich Verkehrsunfälle mit insgesamt über 170 Toten eingetreten sind, aus denen man ihre Handschrift herauslesen kann, natürlich auch hineinlesen kann.

    Antworten 1 Antwort
  • Christina schreibt am 12.09.2012
    Hallo zusammen, ich hab ein recht eigenartiges Problem mit dem ich momentan einfach nicht umgehen kann und nicht weiß an wen ich mich wenden könnte... Mein Freund und ich haben beide eine spirituelle Lebenseinstellung die gewisse Überschneidungen mit Schamanismus hat und die uns sehr wichtig ist. Mein Freund kennt (im Gegensatz zu mir) auch einige Leute die sich mit Spiritualität beschäftigen. Darunter ist eine Frau, zu der er eine ganz besondere Verbindung hat. Ich nehme sie so wahr, als hätten die beiden eine gemeinsame Welt (-anschauung), die über bloße gemeinsame Ansichten weit hinaus geht. Als würden sie, wenn sie etwas betrachten, das selbe sehen und sich so auch blind verstehen. Eine Form von eins-sein die ich unglaublich schön finde. Hinzu kommt, dass ich das Gefühl habe das sie sein Herz berühren kann, was mir nur sehr selten gelingt. Ich habe meinen Freund darauf angesprochen und er hat es mir größtenteils bestätigt. Als ich ihn fragte ob diese Verbingung nicht viel schöner ist als die zwischen uns beiden hat er das ebenfalls bestätigt. Er meint allerdings, dass er glaubt das sich zwischen uns etwas mindestens genauso schönes entwickeln könnte wenn wir drum kämpfen. Ich habe Schwierigkeiten das zu glauben. Ich glaube das solch ungewöhnliche Verbindungen irgendwie vorherbestimmt sind. Das passt auch zu seinen Schilderungen wie die Verbindung zu dieser anderen Frau entstanden ist. Er meinte, dass als sie ihre Wiederstände aufgegeben haben, sie einfach da war. Ich bin unglaublich neidisch auf diese Verbindung, fühle mich ausgeschlossen aus dieser, seiner Welt, als unpassende Partnerin und über all das so unendlich traurig das sich in mir alles bis zur Übelkeit krampft. Grundsätzlich wünsche ich mir nicht mehr als einen Partnen zu dem eine solche Verbindung besteht. Momentan hab ich mich von ihm zurück gezogen weil ich Angst habe und weil es so sehr weh tut. Und ich weiß einfach nicht was ich machen soll... Ich weiß nicht mehr ob er der Richtige an meiner Seite ist, ob er mich irgendwann für eine Person verlässt zu der er eine solche Verbindung hat, wie ich es ihm gönnen könnte und mich für ihn freuen das er einen solchen Menschen hat (ohne das es mir fast das Herz raus reißt) oder was auch immer ich sonst tun könnte... Vielleicht finde ich ja hier einen Rat.

    Antworten 2 Antworten
  • Marcus schreibt am 12.06.2011
    Hallo ihr lieben:) mich beschäftigt schon seit langem das Thema Heilung aus eigener kraft, welches ja in viele Richtungen geht. Und so bin ich auf diese Seite gestoßen. Zum Thema: ich möchte lernen wo mein Ärger herkommt und mit ihm umgehen möchte mich nicht mehr darüber ärgern das ich mich ärgere womit ich mich noch mehr ärgere wenn ich mich ärgere... Ich wünsche mir das die Blüte des beinwell, eurer trommelsound und Gott mir dabei helfen. Danke!

    Antworten 1 Antwort
  • Kämpferin23 schreibt am 26.05.2011
    Hallo, das Sich-Verlassen-Fühlen nach einer Trennung aus einer Beziehung ist ein wirklich starkes Gefühl. Es beeinträchtigt das Handeln, das Sehen, das Erleben. Es führt dazu, dass man sich über kaum noch etwas freuen kann. Es lässt einen verdorren und sich-klein-fühlen. Das ist nicht richtig. Richtig ist, es zu akzeptieren, dass Beziehungen zu Ende gehen. Dass es Menschen gibt, die einen nicht lieben, die sogar die Liebe, die man ihnen gab und hätte geben können, gar nicht verdient haben. Manche sind so blind, dass sie es nicht sehen, wenn ihnen etwas Wertvolles begegnet. Schade, dass man darauf nicht einwirken kann.

    Antworten 1 Antwort
  • katja78 schreibt am 16.10.2009
    Hallo!

    Ich weiß nicht so recht wohin damit, also schreib ich es hier. Auch weil es sich um Gefühle handelt. Meine Gefühle. Ich habe im Moment, die letzten 2/3 Tage immer wieder ein Bild aus der Kindheit vor Augen. Ich glaube ich muss da was lösen oder erkennen. Ist es eigentlich eine ganz einfache Geschichte. Ich war 7 Jahre alt und wurde von meinem Thron gestossen, nicht mit einem Geschwisterchen, sondern mit dem ersten Kind meiner Schwester. Immer wieder kommt grad dieses Gefühl in mir hoch, diese Eifersucht. Dazu die Verwirrung über die Stärke des Gefühles. Ich fand keinen Umgang mit diesem Gefühl, ich wußte auch nicht genau was da los ist in mir. Ich hab es nicht nach Außen getragen, sondern war brav , mit 7 Jahren, die Tante. Empfinden alle Kinder Eifersucht als etwas sowas Starkes? Ich weiß auch nicht warum dieses Gefühl ausgerechnet jetzt so hochkommt
     Hat das was mit meinen Eltern zu tun? War da was zuviel oder zuwenig? Ist es, das dieses Gefühl so echt ist und ich meine eigene Echtheit suche, es deswegen jetzt zu Tage kommt? Habt ihr eine Idee was ich jetzt tun könnte???

    LG
    Katja

    Antworten 1 Antwort
  • Ariane schreibt am 20.02.2009
    Hallo zusammen,

    was haltet Ihr von dieser Ansicht:

    Es gibt nur zwei Formen von Verhalten -

    es ist Liebe oder es ist ein Ruf nach Liebe



    Freue mich auf Eure Antworten!

    Alles Liebe
    Ariane

    Antworten 7 Antworten
  • Angela schreibt am 17.02.2009
    Hallo, gibt es "Hilfsmittel" oder sichere "Anzeichen" zu erkennen, wann man selber und wann das Ego wirkt? Wann man vom Ego beherrscht wird? Gibt es Gelegenheiten, bei denen es ratsam ist, sich von seinem Ego leiten zu lassen anstatt von seinem Herzen? Oder sollte man immer auf sein Herz oder sein "Bauchgefühl", was meist dasselbe ist, vertrauen? Liebe Grüße Angela

    Antworten 18 Antworten
  • Angela schreibt am 24.11.2008
    Hallo, wie mache ich das: ganz bei mir bleiben und alle anderen Gedanken und Gefühle ausblenden? und dann auch noch erkennen, dass die Gedanken, die dann hochkommen, gut und richtig, also mein Weg sind? Liebe Grüße Angela

    Antworten 2 Antworten
  • Angela schreibt am 13.11.2008
    Liebe Schamanenstube!

    Ich hatte schon mal in einer "offiziellen" Frage in der du mir den Tipp gegeben hattest, jemanden mit Liebe zu betrachten, nachgefragt, wie das geht. Wie kann man jemanden mit Liebe betrachten, in etwas Liebe fließen lassen, jemanden oder etwas mit Liebe umgeben, ein Schicksal mit Liebe annehmen? Mir ist das so abstrakt. Ich habe bisher versucht liebevoll an etwas zu denken, bin mir aber nicht sicher, ob ich es richtig mache. Wie kann ich mich in die Schwingung der Liebe versetzen?
    Wenn ich das noch mal offiziell fragem soll, dann sag mir das bitte aber ich denke, auf solch eine Frage Karten ziehen, ist nicht wirklich sinnvoll, oder? Ich habe schon viel über Spiritualität gelesen, auch anspruchsvollere Literatur wie z.B. Jeru Kaballs "Quantensprung zur Klarheit", und tue es noch, aber überall steht immer nur, DASS man es tun soll, aber nicht WIE. Und ich bin auch noch nicht sattelfest, lerne aber täglich dazu, weil ich ernsthaft an mir und meinen persönlichen und familiären Problemen arbeite. Vielleicht habe ich auch deshalb meine neue Liebe gefunden? Nein, nicht vielleicht, sicher sogar. Kannst du mir bitte weilterhelfen, ich weiß nicht, wen ich sonst fragen soll. Ich habe bisher bestimmt schon 30 Fragen gestelt und auch beantwortet bekommen und habe dadurch echte Lebenshilfe erfahren, auch wenn ich natürlich weiß, dass es keine Sicherheit für die Antworten gibt. Mach weiter so, ich finde, das Orakel ist eine sehr gute Einrichtung.

    Ein schönes Wochenende, LG Angela

    Antworten 7 Antworten





Forum Schamanismus






Fragen und Antworten


Die Schamanenstube und Gäste beantworten gerne Fragen zu allen möglichen Themen. Lassen Sie sich ruhig Zeit, Ihre Frage so zu formulieren, dass sie für Sie stimmig ist. Wir erlauben uns, unnötige Zeilenabstände unpassende Fragetexte wie Fluchen etc. zu korrigieren.





Schamanismus Kurs Kalender

Nächste Kurse


  • Reisetag
    06.01.2018
    Der Trommelabend erlaubt tiefe Trancezustände: erleben Sie private Zeit in Ihren Gedanken, Gefühlen und Visionen.
  • Winterkraft
    13.01.2018
    Workshop Winterkraft: das Januarloch sinnvoll nutzen und das angebrochene Jahr richtig angehen: die Gärten des Glücks
  • Beltane Ritual
    28.04.2018
    Der Anlass Beltane: die Feier der Naturkräfte und das Eintauchen in die Bewegung






TherapieSchamanismus Therapie


Die Schamanismus Therapie setzt schamanische Wahrnehmungen und Wirkungen in begleitender Weise ein. Die Schamanenstube geht mit Ihnen die Sorgen, Probleme und Lebensverbesserungen an.


Schamanen Blog


up