Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Orakel Thema


Deine Meinung und dein Thema im Forum für Kartenleger und Kartenlegerinnen, Hellseher und Hellseherinnen
Augurien

Schamanenstube schreibt am 08.10.2008



Hoi mitenand!

Über das Augurium gibt es wenig Texte und noch weniger Richtlinien. Es ist wohl eher eine vergessene Art des Orakelns. Wobei eben: der Vogelflug kommt zu einem, man sucht ihn ja nicht extra auf. Weniges Allgemeines kann ich sinngemäss sagen:
Das Augurium ist die "Zukunftsschau" aus dem Deuten des Vogelfluges. Meist werden Vogelflugbewegungen danach gedeutet, aus welchen der vier Windrichtungen die Vögel auf einem zu oder weg fliegen, ebenso ist die Höhe, Flugbahn, Anzahl und Farbe der Vögel ein Kriterium für die Findung einer Aussage.
Vorwiegend Kelten und Etrusker nutzten den Vogelflug als Orakel. Die "Idee" dazu entstand vermutlich schlichtweg aus der Fähigkeit der Vögel, fliegen zu können. Mir geistert das lateinische Wort "ferox" im Kopf herum, für "wild". Vögel in der Natur haben etwas wildes, das ungetrübt unseres Betons wirklich als reine Natur auftritt. Sie kommen aus den Feldern, von dem Boden, auf dem wir alle stehen und erheben sich über unsere Häupter. Als ob sie Träger von Botschaften der Natur wären.

Augurien sind für mich etwas Individuelles. Der Versuch, sich mit dem Augurium zu beschäftigen und dazu brauchbare Literatur aufzutreiben, ist ziemlich zum Scheitern verurteilt. Doch das braucht es gar nicht. Die persönliche Erfahrung und Auseinandersetzung mit dem Vogelflug gestattet es einem, nach langen Jahren der Beobachtung, einem Augurium Vertrauen zu schenken und dieses auch umzusetzen.

Mir persönlich ist das Orakel des Vogelflugs von selbst aufgetaucht. Ich hab auch noch nie versucht, eine Frage zu stellen. Ich empfinde das auch nicht als richtig.
Das erste Mal, als mir ein Vogel etwas sagen wollte, landete ein Rabe auf der rechten Kühlerhaube meines Autos, als ich gerade aus dem Parkplatz losfahren wollte. Der Rabe kam von rechts und liess sich bei mir nieder. Einen Tag später hatte ich einen Unfall mit dem Auto und erinnerte mich an den Raben. Ich verfiel nicht gleich einem Fatalismus, der mich von da an nur noch auf Vögel schauen liess. Über mehrere Jahre jedoch versuchte ich, die verschiedenen Auftauchen von Vögeln bei mir zu deuten. Ich merkte mir ihren Flug und auch, ob er hoch oder tief war, ob es viele Vögel oder wenige waren und brachte dies nach einigen Tagen mit den Geschehnissen zusammen. Auf diese Weise habe ich mir ein "Orakel" zusammengebastelt, das auf meinen ganz persönlichen Erfahrungen basiert. Dieses Sammeln von Information hat sich stets für richtig erklärt und ich durfte mehr und mehr den Flug der Vögel verstehen und ihn deuten.
Mir ist diese Art des Botschaften-Empfangens sehr wichtig, weil es das einzige "Orakel" ist, auf das ich mich ganz für mich persönlich 100% verlassen kann.

Interessant ist, wie sich die Deutung des Vogelfluges mit der Zeit ändern kann. Sprich: vor etwa 2 Jahren war die Bedeutung eines tiefen Fluges von vielen kleinen Vögeln für mich ein anderer, als heute. Diesen Umschwung hab ich unbewusst selber vollzogen.
Das Gefühl für Bewegungen ist es, das die Dinge beschreiben lässt.
Das Augurium ist für mich also keine starre Erscheinung, die man aus einem Buch mit Regeln erlernen kann, so es denn welche gäbe, sondern eine ganz persönliche Erfahrung, die einem im Leben begleiten kann und sich mit einem mit-wandeln kann.

Doch es geht noch weiter: ein Augurium lässt sich auch für jemand anderen deuten. Es gibt ein Forum, wo ich eine Zeit lang die Interpretierung von Vogelflügen übernahm, die mir erzählt wurden. Wichtig ist für mich dabei auch immer, in welche Himmelsrichtung der Betreffende selbst geschaut hat, als er den Flug der Vögel wahrgenommen hat.

Die Grundmuster (bei mir zur Zeit)
Von links auf einen zu ist prinzipiell etwas Gutes, von rechts etwas Schlechtes. Die Heftigkeit dessen, was passieren wird, hängt von der Höhe des Fluges ab: je tiefer und näher, je stärker.
Ändert sich die Bahn nach vorne oder waagerecht an einem vorbei, so zieht dieses "Glück" oder "Unglück" an einem vorbei. Das kann nützlich sein, im rechten Moment doch zuzuschnappen oder geduldig etwas Vermeintliches vorbeiziehen zu lassen.
Mehrere Vögel haben bei mir immer mit Menschen zu tun. Das heisst, das Postitive oder Negative bezieht sich auf mein Umfeld. In der Regel aber so, dass mir jemand was Gutes tut / gut für mich ist, oder mir Schlechtes will.
Vögel von hinten bringen unweigerlich Dinge, die unausweichlich sind. Landende Vögel implizieren etwas, das kommt und bleibt, oder aber sie weisen ganz eindringlich auf etwas hin. Funktioniert ein imaginiertes Verscheuchen und die Vögel steigen dennoch auf, so kann zumindest mit Mühe diesem entgegengewirkt werden.

Was hier allerdings (wieder für mich persönlich) funktioniert, ist das aktive Eingreifen in die Botschaft. Dies ist mir beim Kartenlegen oder ähnlichem nicht möglich. Kommt nun ein Vogel aus einer Richtung auf mich zu, in einem Bewegungsflug, der mir nichts Gutes prophezeit, so rede ich mit ihm und bitte ihn, es doch einfach wieder mitzunehmen auf seinem Flug. Das Gefühl beim Wegfliegen des Vogels ist da wieder entscheidend: hab ich das nicht konzentriert und mit vollem Willen gesagt, sondern als kurze Darlegung meines ganzen Seins, so quasi "schau mal, das passt nicht auf meinen Weg", so zieht es an mir vorbei.
Das birgt allerdings die Gefahr, keine Botschaften mehr zu erhalten, weil man sich vorkonditioniert. Alles etwas heikel.

*smile*
Schamanenstube



  • Ariane

    Liebe Schamanenstube,
    mir sind auch schon öfters die Vögel aufgefallen. Als ich einmal einen eventuell neuen Wohnort mit dem Auto erkundetet und ich gerade wenden wollte, setzte sich ein schwarzer Rabe so hinter mein Auto, so dass doch nur vorwärts weiter fahren konnte ...
    Vor mehreren Tagen ist ein großer kraftvoller Storch direkt an meinem Fenster vorbei geflogen, von links nach rechts, Richtung Westen. Ich selber schaue Richtung Süden. Gestern oder vorgestern ist er, ich weiss nicht ob es derselbe war, wieder an meinem Fenster vorbei geflogen, diesmal von rechts nach links.
    Ausserdem kamen auf einmal mehrere Möwen, bei denen ich das Gefühl hatte, sie wollten mir eine Richtung zeigen, und sie sind Richtung Sonnenaufgang geflogen, also Richtung Osten.
    Schön, dass ich heute Deinen Text zu Augurien gefunden habe - wusste noch gar nicht, dass es dafür ein spezielles Wort gibt.
    Ganz liebe Grüße
    Ariane


  • Ariane

    Nachtrag:
    können auch Reiher gewesen sein, habe jetzt schon mehrfach gehört, dass es noch nicht die Zeit für Störche sei. Soviel ich weiss, gehören jedoch Reiher, genauso wie Störche zur Familie der Kraniche, welche Tod und Wiedergeburt symbolisieren sollen... soviel mal als Laien-Ornithologin zum Thema

    woher kommt denn das Wort Augurien? Klingt irgendwie wie ein Land ...
    Liebe Grüße
    Ariane


  • Schamanenstube

    Liebe Ariane Das Wort Augurium stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "Vogelschau". Die Auguren waren früher den römischen Feldherrn etc. Berater. Ich mache mir selten Gedanken über die Vogelart und deren Bedeutung. Ich für mich will das nicht schubladisieren. Ich versuche dabei, auf mein Gefühl zu achten, wenn ich den oder die Vögel betrachte, wie sie um mich herum fliegen. Zu meinen Deutungen bin ich gekommen, da ich mir solche Vogelbegegnungen gemerkt habe in einem kleinen Augurienbuch (Tagebuch) und daraufhin geschaut habe, was sich alles so in meinem Leben ereignet hat. Allerdings lässt sich das auch auf diese Weise nicht definitiv festhalten, sondern jede Situation ist anders und v.a. wirkt sie emotional anders auf einen. Und genau dort beginne meine Interpretation: was fühle ich? *smile* Schamanenstube


  • Ariane

    Danke


  • Ariane

    hier ein kleiner Recherchebeitrag:

    "Die Wahrsagung aus dem Fluge der Vögel, dann weiter ausgedehnt, aus vielen andern Zeichen am Himmel (...) Der Augur verfügt sich auf bestimmten Platz, theilte mit seinem Stabe den Himmel in vier Theile: vor sich, hinter sich, zur Rechten und zur Linken, und betrachtete nach vorherigem Opfer und Gebete schweigend den Himmel; die Zeichen, welche er wahrnahm, deutete er sodann nach seiner politischen Ansicht im Dienste der Gemeinschaft."

    "Vorzeichen wurden entweder von den Göttern erfleht oder stellten sich spontan ein. Besondere Beachtung fand die Beobachtung des Vogelfluges, wovon die Redensart »unter den Auspizien...« abgeleitet ist. Die Tätigkeit der Auguren wird als Einholung göttlicher Zustimmung zu bestimmten Handlungen interpretiert."


  • Umaj

    Hallo, ach Augurium heisst es also. Ich sage zu mir, dass ich mit den Tieren, bzw. in diesem Fall mit den Vögeln rede. Vor kurzem erzählten sie mir, zu Hause vor meiner Tür wartet lieber Besuch auf mich. Als ich ankam, war das auch so. Nur meine Besucher konnten meine Gelassenheit nicht fassen. Immerhin kamen sie von weit her und ohne Ankündigung. Klar habe ich mich sehr gefreut, aber eine Überraschung fand nicht statt. Meine Erfahrung ist, die Tiere sind meist sehr mitteilungsfreudig und ein Innehalten und hinhören ist lehrreich. Herzensgrüße von Umaj


  • Schamanenstube

    Liebe Umaj Eine schöne Geschichte, danke Dir fürs Teilen. Wir freuen uns! *smile* Schamanenstube


  • » antworten






« Zurück 




Schamanenspiegel
der Talisman
Seelenteile
Rückholung
up