SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events

Orakel Forum Seite 2

Kartenlegen, Runen-Werfen, Hellsehen: das Forum über Divination und Weisssagung.




  • blumeliebtputz schreibt am 22.06.2009
    Hallo! Erstmal vielen, vielen Dank für die Antworten auf meine ganzen Fragen
    Ich hab die Antworten eigentlich ganz gut verstanden, weiß nur nicht so recht, wie ich sie umsetzen soll. Bin in dieser Beziehung relativ unkreativ
    Zu 8548: Rückgabe von Seelenteilen, Zurückbekommen von Seelenteilen-wir funktioniert das denn? Wie vermeide ich in einer neuen bzw. "wiederaufgelebten" Beziehung, daß Seelenteile ausgetauscht werden?
    Zu 8537: Du schreibst, ich soll eine Inventarliste über die Gefühle machen, die zu mir gehören? Wie fange ich das denn an? Ich ahb gar keine Idee. Bin ich zu unsensibel für so etwas?
    Zu 8541: Ich soll mich um die "Krankheit in meinem Herzen" kümmern. Aber wie denn? Woher weiß ich denn, was ich machen muß?
    Ich hoffe, ich nerve nicht mit meinen Fragen
    Wenn es Fragen sind, die hier (Forum) nicht hingehören, sondern in den Orakelsee, dann gib mir bitte Bescheid. Ich war etwas unsicher, wo ich meine Fragen stellen sollte:
    Liebe Grüße an die Schamanenstube und den Orakelsee und schon mal vielen Dank

    Antworten 3 Antworten
  • Anouschka_ schreibt am 14.06.2009
    Liebes Orakel, es geht um meine Orakel Frage vom 7. Juni und Ihre Antwort vom 13. Juni: "Empfindet er Gefühle mir gegenüber und welche Zukunft hat diese Begegnung?" Sie haben mir hierauf nur sehr vage geantwortet "Eure Verbindung ist getrübt, das geht von Dir aus." Könnten Sie das vielleicht etwas konkretiesieren? Liegt es am Kartenblatt, dass Sie sich nicht konkreter dazu äußern können? Interssieren würde mich dabei natürlich die Frage nach "seinen" Gefühlen. Ih würde mich sehr freuen, wenn Sie darauf noch etwas genauer eingehen könnten. Vielen Dank und liebe Grüße, Anou

    Antworten 2 Antworten
  • coinha schreibt am 10.06.2009
    Lieber Orakelmann, oder wer auch immer Du bist

    erstmal sorry, habe nicht "hallo" gesagt, obwohl ich ich selbst immer ganz arg über unhöfliche Nicht-Grüßer ärgere. Mea Culpa, sorry...

    Da die Frage noch nicht beantwortet ist, und mit etwas Pech, und davon hab ich gerade eh schon genug, als Doppelfrage gewertet werden kann, vielleicht noch ein paar Ergänzungen zum Hintergrund:

    Das Pech fing letzten November an, da kriegte die erste von drei besten Freundinnen ihr Kind. Mittlerweile sind alle da und meine Möglichkeiten der Kommunikation sind seither eingeschränkt, d.h. vielleicht nehme ich seither alles auch anders wahr, da kommentarlos. Die Kids sind nett, aber sie mögen es halt nicht wenn die Mamas telefonieren. Aber das neine ich auch nicht mit Pech

    So richtig ging es dann im Februar los. Ich war beruflich im Ausland, als meine Mama erst krank wurde, gleichzeitig eine Tante starb, die andere ins Krankenhaus musste, meine Mama daraufhin, als ich schon wieder da war, einen Nervenzusammenbruch hatte, anschließend mein Vater krank wurde, ich konnte glücklicherweise hin, und als ich wieder nachhause kam, lag mein Allerliebster vergrippt danieder, ich musste Urlaub absagen und bin dann selbst krank geworden. Ansonsten sind es einfach immer wieder täglich neue Stolpersteinchen, aber nichts Schlimmes.

    Soweit so gut. Das hatte sich soweit wieder gegeben.
    Das Allerätzendste ist aber mein Job-Kram. Das Ganze ist ziemlich kompliziert, da einiges auf den absurden Regeln deutscher Unis beruht. Ich bin jetzt aber lieber ruhig. Sonst werd ich noch gelöscht..

    Kurz gesagt: Meine geliebte Chefin hat mir vor ca. 2 Wochen den Vertrags-Garaus gemacht, mit freundlichem Lächeln und mir damit wegen o.g. Regeln, zumindest an meinem Wohnort, den ich aus verschiedenen Gründen nicht so einfach aufgeben kann, gänzlich die Perspektive genommen. Und wenn ich so zurückdenke, ist bei mir ohnehin beruflich ziemlich viel den Bach runter gegangen, seit ich bei ihr angestellt bin.

    Nun aber das Allerschrägste im Hinterkopf. 2005 ist mir eines Sonntagmorgens auf dem Heimweg eine Frau richtiggehend in die Arme gelaufen, die mir unbedingt aus der Hand lesen wollte. Naja, also gut. Die Verkündigung war diejenige, dass mein Leben seit 2003 (seitdem arbeite ich für sie) stagniert und dass eine gewisse Dame, die älter ist und freundlich tut, aber falsch ist, mich vernichten will. Und das geht mir nach dem was war und ist, nicht mehr aus dem Kopf, obwohl ich diese Begegnung ziemlich "unseriös" oder einfach nur unangenehm fand.

    Deshalb habe ich gefragt, was schiefläuft , bzw. wer an meinem Ast sägt, denn es ist ein und dasselbe.

    Genau, und das bedrückt mich alles sehr und ich schlafe ziemlich schlecht. Auch wenn das hier viellicht lustig klingt

    Und außerdem finde ich diese Seite sehr nett und professionell und v.a. das Finanzielle transparent", what you see, is what you get". Sonst hätte ich mich nicht hierherein gewagt.

    Hoffe mal, Du liest das und erzählst mir was dazu...

    Liebe Grüße,
    C.

    Antworten 7 Antworten
  • ta_di schreibt am 31.05.2009
    Liebe Schamanenstube,

    ich möchte dich gerne etwas zu deiner antwort auf meine frage(8278) fragen:
    du schreibst dort von "bewegung", die nicht stattfindet, aber zueinander führen würde. ich verstehe nicht was mit dieser bewegung gemeint ist, es ist mir zu abstrakt. wie definierst du diese bewegung? kannst du mir ein beispiel geben?
    und was kann ich tun, um diese bewegung mehr zu leben? gibt es dazu eine meditationstechnik oder hat sie mehr mit gedanken zu tun? ich möchte es gerne umsetzten, weiß aber nicht wie.

    in der tat fühle ich mich in dieser situation so, als würde im moment alles stehen, nur habe ich mittlerweile wirklich keine ahnung mehr was ich tun kann um das zu verändern. es ist alles so langatmig und träge. vielleicht ist das ja genau die herausforderung, da ich jemand bin, der dinge gern sofort klärt und abhakt oder ihnen weiter aufmerksamkeit schenkt. vielleicht muss ich an meiner geduld üben - das fällt mir wirklich schwer!
    auf jeden fall hatte ich in dieser situation immer das gefühl, dass ich etwas tue und seit tagen hämmert es in meinem kopf "ich werde nichts mehr für dieses situation tun, entweder sie kommt oder nicht" und daran halte ich mich bis jetzt auch, es geht mir damit zwar noch nicht ganz gut, aber auf jeden fall besser. die gedanken sind hald meist das größere problem dabei. ist das vielleicht schon ein art von bewegung, ein anderes denken zu und über eine situation???

    danke für deine antwort und hilfe...

    mit lieben grüssen

    ta_di

    Antworten 1 Antwort
  • KouKou schreibt am 27.05.2009
    Ahoi Orakelsee

    Schon wieder eine Frage von KouKou

    Liest Du aus den gezogenen Karten oder ziehst Du auch das ganze Kartenbild (was immer unter den gezogenen Karten als Gesamtbild erscheint) hinzu?

    Mit freundl. Grüßen
    KouKou

    Antworten 15 Antworten
  • KouKou schreibt am 26.05.2009
    Ahoi Schamanenstube

    Was bedeutet es, seine eigene innere Mitte zu finden und wie findet man sie?

    Mit freundl. Grüssen
    KouKou

    Antworten 4 Antworten
  • Holger schreibt am 20.05.2009
    Hallo und einen guten Tag zusammen, ich hoffe ich darf meine Frage hier rein schreiben, weil ich irgendwie den Eindruck habe, dass die Antwort sich wiederspricht, vielleicht habe ich meine Frage auch unklar formuliert? Die Antwort auf die Frage, ob ich mich mit meiner Tätigkeit als Dozent bei einem Fortbildungszentrum selbstständig machen kann, um nicht wieder in eine ARGE Massnahme gesteckt zu werden, die höchstwahrscheinlich irgendwann höchstens einen 1 Euro Job bringen würde, wurde mit: "die Antwort der Karten lautet nein" beantwortet. Auf der anderen Seite sagen die Karten: "Nicht abweichen vom Weg dort, ist der Rat." ist damit meine Tätigkeit als Dozent gemeint oder dass ich bei der ARGE bleiben soll. Sorry für die Umstände, beste Grüße

    Antworten 3 Antworten
  • SunLotus schreibt am 17.05.2009
    Liebes Orakel, ich glaube es ist doch besser (bzw. hilfreicher), wenn ich meine Frage etwas erläutere und den Hintergrund nenne: Ich habe Y. während meines einjährigen Auslandsaufenthaltes in Paris vor fast zwei Jahren kennengelernt. Da es relativ am Schluss meines Aufenthalts war (bzw. die ganze Situation sowieso ziemlich kompliziert) konnten wir nur relativ wenig Zeit miteinander verbringen. Im Folgenden fand ich es zunächst besser, das Ganze so schnell wie möglich wieder zu vergessen. Jedoch gelang mir das im Endeffekt nicht und seit etwas mehr als einem Jahr stehen wir wieder über Facebook (ein social network) in Kontakt. Anfangs haben wir uns noch öfter übers Internet gesprochen (msn/skype), jedoch seitdem er dann vor etwas weniger als einem Jahr eine Beziehung begonnen hat in Paris, selter - v.a. weil ich das auch nicht wollte, da er trotz Allem nahezu jedes Mal wenn wir uns spachen oder schrieben sagte, dass er mich vermisse etc. Als ich ihn auf seine Freundin ansprach, schien ihn das nie groß zu interessieren - er meinte sogar, falls er die Zeit und das Geld hätte (er ist Student, ebenso wie ich), würde er mich sofort besuchen kommen. Ich fand sein Verhalten jedoch alles andere als korrekt - nicht nur mir, sondern auch seiner Freundin gegenüber; was ich ihm auch ohne zu zögern mitgeteilt habe. Außerdem seh ich auch einfach keine Möglichkeit für uns - v.a. aber finde ich, dass er ein Feigling ist in gewisser HInsicht (da er mir z.B. nie auf E-Mails - weder positive noch negative - antworten konnte, sonern nur direkt mit mir reden/chatten). Seit kurzem hat er mich auch bei Facebook von seiner Freundesliste gelöscht und mich bei msn blockiert. Ich habe ihm daraufhin vor ein paar Tagen eine E-Mail geschrieben, ob er denn nicht einfach ehrlich sagen kann, was Sache ist - anstatt mich (derart feige) einfach zu "löschen". Noch kahm keine Antwort - und ich bezweifle ehrlichgesagt auch berechtigterweise, dass eine kommen wird. Deshalb die Frage: "Welche Bedeutung hat Y. auf meinem Lebensweg?" Denn einerseits halte ich das Alles für einen absolut großen Schwachsinn und denke ich sollte ihn auch einfach versuchen aus meinen Gedanken zu "löschen" - doch andrerseits habe ich auch nie verstanden, wieso mir das überhaupt derart "wichtig" war/schien, da ich auch mit den andren Männern, welche ich damals in Paris kennenlernte vorher, nicht großartig in Kontakt bleiben wollte (bzw. ich generell eher eine rationalere Einstellung in Bezug auf Männer/Beziehungen habe). Daher zweifle ich total, ob er nicht doch eine wichtigere "Bedeutung" auf meinem Lebensweg/mein Schicksal hat. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir die Karten für meine Frage im Lichte meiner Erklärungen nochmal deuten könntest. Denn, dass Dinge nicht so aussehen, als ob sie möglich wären, da stimme ich völlig zu - dass sie jedoch möglich sein sollten, daran zweifle ich stark. Andererseits glaube ich, dass die "väterlich gemeinten Ratschläge" vielleicht in einem gewissen Sinne eher mein Verhalten ihm gegenüber darstellen - denn zugegebenermaßen habe ich schon die Tendenz mittlerweile, ihn als "kindlich" einzustufen (von seinem Verhalten her) und ihm zu sagen, was "gescheiter" wäre. Vielen herzlichen Dank bereits im Vorraus!!! (Und tut mir leid für die lange Erläuterung.) Beste Grüße, SunLotus

    Antworten 3 Antworten
  • Tokbi schreibt am 27.04.2009
    Liebes Orakel

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Vielleicht kannst Du mir diese Frage beantworten.

    Was ist den genau an dieser neuen Arbeitsstelle nicht so gut oder läuft vieles schief?
    Aber ich soll sie trotzdem annehmen, wie ist dies zu verstehen?
    Ja, mein Partner gibt mir oft gute Ratschläge aber jetzt bin ich ein wenig verunsichert....

    Gruss

    Antworten 3 Antworten
  • Ysis schreibt am 25.03.2009
    Liebe Schamanenstube Du hast mir in deiner Antwort vom 14.3.09 geschrieben, dass Jürgen für eine tiefe Beziehung bereit ist....... hier habe ich dir seine heutige Antwort. Er hat mir gestern, offenbar aus einem Spass oder einer Laune heraus ti amo geschrieben. Ich habe ihn dann darum gebeten, diese Worte nur zu benutzen bei mir, wenn er sie auch so meine....... sein Antwort: Ich habe Dich ja auch lieb und möchte auch gerne eine freundschaftliche Beziehung mit Dir pflegen und - wenn Du es magst weiter hemmungslosen und leidenschaftlichen Sex mit Dir haben - . Es ist schön, Zeit mit Dir zu verbringen. Fast so, wie mit jemandem den man liebt. Aber das Gefühl der großen Liebe hat sich derzeit nicht eingestellt. Und dies ist es ja, was hinter den Worten steht. Ich sage das so direkt, weil ich davon ausgehe, dass es Dir bewusst ist. Ich hoffe, es war kein weiterer Schlag in Deine Magengrube. Nun habe ich ein sehr grosses Fragezeichen und möchte dich noch einmal bitten, mir hier weiterzuhelfen. Ich danke dir zum Voraus. Alles Liebe Yvonne

    Antworten 1 Antwort





Forum Schamanismus






Fragen und Antworten


Die Schamanenstube und Gäste beantworten gerne Fragen zu allen möglichen Themen. Lassen Sie sich ruhig Zeit, Ihre Frage so zu formulieren, dass sie für Sie stimmig ist. Wir erlauben uns, unnötige Zeilenabstände unpassende Fragetexte wie Fluchen etc. zu korrigieren.





Schamanismus Kurs Kalender

Nächste Kurse








TherapieSchamanismus Therapie


Die Schamanismus Therapie setzt schamanische Wahrnehmungen und Wirkungen in begleitender Weise ein. Die Schamanenstube geht mit Ihnen die Sorgen, Probleme und Lebensverbesserungen an.


Schamanen Blog


up