Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Orakel Forum  Seite 3

Kartenlegen, Runen-Werfen, Hellsehen: das Forum über Divination und Weisssagung. Bitte hier keine Orakelfragen stellen, dazu gibt es das Kartenlegen Orakel auf dem Orakelsee.


  • Mit Ajax an den Orakelsee
    Schamanenstube

    Hoi mitenand!

    Der Orakelsee wurde einer Kur im Ajax-Waschprogramm unterzogen und wartet mit neuen, aber eher versteckten Funktionalitäten auf:
    Die Fragen werden soweit irgendwie computertechnisch möglich, sofort auf ihre Brauchbarkeit als Orakelfragen geprüft. Finden sich in einer Frage z.B. zwei Fragezeichen, so gehe ich davon aus, dass zwei Fragen gestellt werden und ich wieder nicht weiss, worauf Karten gezogen wurden.

    Als Neuerung dazu gebe ich eine Warnung aus, dass solche Fragen auch als Spende verstanden werden können, wenn sie bezahlt werden. - Es ist für mich unglaublich mühsam, immer diese Doppelfragen auseinander zu beineln in den Karten und es beeinträchtigt die Qualität meiner Deutungen. Ob ich solche Fragen als Spende ansehe, wird eher weniger sein, aber bei wirklich nicht beantwortbaren Fragestellungen behalte ich mir das vor. Ausnützen werd ichs sicher nicht. *smile*

    Wenn die gestellten Orakelfragen wieder zurückgehen, weiss ich, ich hab mal wieder Programmierfehler dabei gemacht. - Ich freu mich über jeden, der sich meldet, falls bei ihm der See nicht mehr funktioniert.

    *smile*
    Schamanenstube

    • » antworten
  • Erläuterung zu Frage 7311
    Ysis

    Liebe Schamanenstube, du antwortest mir auf obige Frage, dass ich wieder mit einem Mann im gleichen Haus sein werde. Die Frage ist nun, ob dies mein Ex-Mann sein wird, oder ein neuer Mann........ Sagt dir das Kartenbild um welchen Mann es sich handelt? Danke zum voraus für deine Hilfe Alles Liebe Yvonne aus der Innerschweiz

    • Schamanenstube

      Sali Ysis Das Kartenbild zeigt einen Ablauf (Job, dann Wohnsituation) und beantwortet Deine Zusatzfrage nicht wirklich. Eigentlich stehen beim Haus zwei Männer, nachdem das mit dem Job klappt. Aber beantworten kann ich das als Zusatzfrage so nicht, dafür sind zuviele Frage-Arten ineinander vermischt. Gezogen hast Du mir Karten, mit denen ich nichts anfangen kann. Das ist ungewöhnlich. Beim Ziehen ist es sehr wichtig, dass man seine Aufmerksamkeit auf die Beantwortung der Frage lenkt. In diesem Fall kann ich da nichts rauslesen. Die Frage ist dafür allerdings nicht so richtig gestellt, sie enthält mehrere Aspekte. Vielleicht erläuter ich Dir das: "soll ich nach der Trennung von meinem Mann aus dem gemeinsamen Haus ausziehen" Dieser Teil der Frage beinhaltet eine zeitliche Abfolge. Aufgrund des Kartenbildes gehe ich davon aus, dass es auf diese Frage hin gemischelt wurde (Absenden der Frage vor dem Kartenziehen). Die darauf gezogenen Karten allerdings sind auf irgendetwas anderes gezogen, was überhaupt nicht zu dieser Frage passt. "oder sollen wir die Lösung obere Wohnung ich, untere Wohnung er wählen?" Die zweite Frage bringt die Verwirrung ins Kartenbild. Du beschreibst Möglichkeiten und das wird gemischt mit der Abfolge der ersten Frage. - Praktisch gesehen ist das kaum mehr beantwortbar. Die Frage, welcher Mann es ist, hast Du Dir nicht gestellt beim Ziehen der Karten. Insofern kann ich dazu wirklich nichts sagen. Ein Tipp: ich habe mir ja die Mühe gemacht, Hilfen zu geben: das Beste ist nach wie vor, Deine Frage mit einem Zustand zu beginnen. "Es geht um..." In diesen Zustand hinein setzt man seine Frage oben drauf und hält den Zustand beim Kartenziehen im Kopf, setzt ihn in Relation zur eigentlichen Frage. So hast Du perfekte Karten gezogen. - Du merkst, für die Antwort ist eigentlich der zuständig, der die Karten zieht. Ich interpretier die Karten "nur". Ich hab Euch hier im Internet ja nicht direkt vor mir, sondern muss darauf vertrauen, dass Euer Teil der Arbeit des Kartenziehens richtig gemacht wird. *smile* Schamanenstube

    • » antworten
  • frage 000000000000000007267
    schatzi7

    Deine Frage an den Orakelsee 000000000000000007267 Die Beantwortung einer Frage kostet 5 Euro. Kostenlose Diskussionen über die Orakelsprüche gibts im Forum. Deine Frage an den Orakelsee vom 2009-03-20 17:46:57 lautet krankheit oh gott. ich habe mir gedacht das dieses project mich zum geld und promotion bringen wird? sonst scheint mir nichts positives zu winken? wie solls in meinen berufsleben weitergehen wird mich die krankheit davon abhalten mich beruflich weiterzuentwickeln? Antwort des Orakelsees vom 2009-03-20 18:08:45: Zuviele Fragen für eine Kartenziehung mit nur 5 Karten (7 sind möglich, aber dennoch bitte immer nur eine klare Frage ja?). Worauf soll ich die nun beziehen? - Ich lese sie Dir ab, deuten kann ich so nicht: Geschäft - Haus - Herzarbeit mit anderen - Freundschafliche Begegnungen - Arzt/Krankheit. Im Kartenbild mag ich so auch nichts rauslesen, ich will keine vagen Deutungen machen. Sorry. Deine gezogenen Karten für die Frage: hallo, ich wollte nur wissen wird mich die von dir angekuendigte krankheit davon abhalten mich beruflich weiterzuentwickeln/geld zu verdienen oder wird sich meine karriere gut entwickeln. ich sehe das als eine frage und haette diese gerne gedeutet.

    • Schamanenstube

      Hallo Schatzi7 Danke für das Nennen der eigentlichen Frage, worauf Du Deine Karten gezogen hast. Es ist wichtig beim Ziehen der Karten, sich auf eine Frage einzulassen und genau auf deren Beantwortung die Karten zu ziehen. So deute ich die Karten auf die Frage, wie sich Deine berufliche Karriere entwicklen wird. Die erste Karte, die Du gezogen hast, ist der Beruf, die Arbeit. Daneben steht ein festes Haus, was auf eine solide Idee, eine solide Arbeit hinweist. Umgeben von Liebeskarten: in diese Arbeit steckst Du Dein Herz, es ist Herzarbeit. Daraufhin folgt die Karte des Arztes, der Krankheit. Insofern lautet der Orakelspruch: das, was Du tust, das tust Du aus Deinem Inneren heraus, was sehr gut ist. Du lebst Deine Arbeit mit Deinem Herzen. Das empfinde ich als völlig richtig. Diese Arbeit bedingt auch Vertrauen in die umstehenden Personen. Dein Schatz, die Arbeit, die Du von Innen heraus nach Aussen trägst erfährt Deine Liebe, doch die umstehenden Personen empfinden nicht dieselbe Liebe dafür. Und dasa ist das Verhängnis: Du hast dasselbe Gefühl den Menschen gegenüber, wie zu Deiner Arbeit. Doch das sind zwei Dinge. Kommuniziere mit den Menschen rund herum und behalte dabei das Gefühl für Deine Arbeit aufrecht, so wird Deine Arbeit nicht krank, sondern gedeiht. *smile* Schamanenstube

    • » antworten
  • Zu Antwort auf Frage 7265
    Ysis

    Liebe Schamanenstube Kannst du mir diese Antwort noch etwas erläutern? Meinst du damit, dass ich zuviel investiere oder wie ist der erste Punkt zu verstehen? Oder aber zu fest "besitzen" will? Was bedeutet es, aus mir heraus Liebe zu wirken, ohne was von mir abzugeben? Wie kann ich das praktisch angehen? Gibt es eine Möglichkeit, wie ich mit meiner Angst vor *Verlust" besser umgehen kann? Für deine Unterstützung danke ich dir von ganzem Herzen Alles Liebe Yvonne

    • Schamanenstube

      Liebe Yvonne

      Danke fürs Nennen der Fragenummer, das erleichtert es mir sehr. *froi*


      Ich nahm das Wort "Besitz" extra nicht in die Tasten, weil ich Dich nicht gleich schockieren wollte. Das kam in der darauf bezogenen Vorfrage glaube ich. Da war die Karte Besitz leider sehr stark bei Dir und dem Thema Liebe zugegen. Das ist mit Sicherheit der Weg, der zu Trennungen führen kann. Vielleicht hilft Dir obiger Link dazu.

      Besser umgehen mit Angst ist für mich nur Symptombekämpfung. Die Angst selbst würde ich gar nicht angehen, sondern deren Ursachen. Angst ist lediglich eine Ausschüttung von Stresshormonen im lymbischen System. Eine Auswirkung.
      Die Angst gründet sich im erwarteten Verlust. Verlust von Liebe in Deinem Fall hier.
      Das ist das Ereignis, das Du vermeiden möchtest. Die Frage ist, warum Du erwartest, dass es dazu kommt. Ich gehe davon aus, dass Du das schon erlebt hast und auf dieses Muster "getrimmt" bist.
      So würde ich vielleicht empfehlen, alle bisherigen Ereignisse derselben Art, an die Du Dich erinnerst, auf ein Blatt Papier zu schreiben. Wann hat es "Liebesverlust" gegeben?
      Die Arbeit an sich wird Dich womöglich schon weiter bringen.

      *smile*
      Schamanenstube

    • Ysis

      Liebe Schamanenstube zuerst einmal herzlichen Dank für deine Antwort. Ich habe mir den Beitrag zu deinem Link angesehen und muss gestehen, dass ich diese Uebung in der letzten Zeit sehr wenig gemacht habe......rot werd. Ich weiss, dass eines meiner Probleme darin besteht, die Liebe im Aussen bestätigt zu erhalten...... denn in meinem bisherigen Leben war das Erhalten von Liebe immer mit bestimmten "Bedingungen" verknüpft gewesen. Sei brav, dann nehm ich dich in den Arm. Unterstütze mich, sonst ignoriere ich dich, wenn du nicht für mich bist, bist du gegen mich. Eine alte Geschichte, die ich aus meiner frühesten Kindheit kenne, ohne Schuldzuweisungen machen zu wollen. In meiner 26 Jährigen Beziehung die ich nun auflöse, wurde die Liebe auch immer an Bedingungen geknüpft und ich denke das Prägenste war, dass ich meistens korrigiert wurde..... ich musste anders sein um in den Augen meines Partners wertvoll zu sein. Aber egal wie "brav" und angepasst ich war, es hat nie gereicht....... ein kräfteraubende Angelegenheit, die auch nicht unbedingt zu einem stärkeren Selbstwertgefühl führt. Und nun merke ich natürlich bei meinen Aussenbeziehungen, dass ich wieder angepasst sein möchte, um geliebt zu werden.......... Und gerade mit Jürgen, diesem tollen Mann, lerne ich nun, mich zu akzeptieren, mich mit meinen Fehlern und Schwächen zu lieben. Deshalb möchte ich ja auch, dass er mir sagt, dass er mich mag....... Aber das erübrigt sich eigentlich, denn wenn er mich nicht mögen würde, würde er keine Zeit mit mir verbringen..... Ich will diesen "Zustand", dass meine Eigenliebe ausreicht um mich glücklich und ausgeglichen zu fühlen erreichen.........grins. Denn nicht mehr "abhängig" zu sein, davon ob andere mich gut finden oder nicht, nimmt enorm viel Druck weg und ermöglicht es erst, das ganze Potential zu leben..... das ist meine Meinung. Also werde ich schon noch an mir zu arbeiten haben.....lach. Schön, dass mich deine Antwort erreichte, bevor ich mich heute mit Jürgen treffe, so kann ich bereits damit beginnen, zu geniessen ohne zu fordern...... Herzlichen Dank mein lieber Schamanenstube und ich bin bestimmt nicht zum letzten Mal hier gewesen.....zwinker. Dir noch ein schönes Wochenende und schön, dass es dich gibt!

    • Schamanenstube

      Liebe Ysis Ich finde es sehr schön, wie Du Dich selbst analysierst und daraus für Dich ganz allein Erkenntnisse bekommst, die Dir das Leben "einfacher" machen. Es gefällt mir gut, wie Du diese wichtige Arbeit tust. Natürlich müsste ich sagen, dass man auch die Ursachen dafür angehen sollte, könnte. Es gibt ein Prizip des Gleichklangs, des Einklangs mit anderen. Ich zieh gerne mein Beispiel mit den Pendeluhren hervor: stellt man mehrere Pendeluhren in einen Raum nahe zusammen, dann ticken sie erst mal wild durcheinander. Doch bevor schon eine Stunde rum ist, gleichen sich die Pendeluhren einander an, schwingen im Gleichklang. Das kann man rübernehmen auf Deine Begegnung mit Liebe. Du begegnest einer Situation, da Du Liebe verspürst und diese Liebe im anderen gespiegelt erfährst. Im gleichen Moment geht ein anderes "Ding" in Dir in Gleichklang, das Verlustangst hervorruft. Dieses "Ding" ist unabhängig vom anderen, ob das Jürgen, Deine Eltern oder sonst wer ist. Es befindet sich in Dir. Etwas, das die Situation kennt und sofort reagiert. Das hat nun mit der Situation selbst gar nichts zu tun, sondern mit einem festgesetzten Muster in Dir selbst. Dieses Muster sich genau anzuschauen, diese Verhaltenstaktik Deiner Emotionen auslösenden Reaktionen ist es, das Dich an diese "Blockade" bringt. Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende und freue mich über Dein tatkräftiges Hineinschreiten in den Frühling! *smile* Schamanenstube

    • Ysis

      Liebe Schamanenstube Und genau da ist mein Knackpunkt...... Ich realisiere, dass diese Gefühle, positiver wie auch eher negativer Art in mir sind, und dass sie durch ihre eigenen Schwingung bereits Einfluss nehmen auf mein Umfeld. Mir fehlt im Moment noch die Möglichkeit, hier anzusetzen um diese Gefühle zu "verarbeiten" und so gehe ich auch immer wieder in Ressonanz mit den ähnlichen Gefühlen in der Umwelt..... so dass sich daraus eine Spirale ergibt, die mich wieder auf mich selber zurückwirft. Ich will dir das anhand meiner Erfahrung dieser Nacht mit Jürgen versinnbildlichen. Wir haben uns beide sehr auf dieses Treffen gefreut, wobei ich anfügen muss, dass unsere Beziehung als reine Sexbeziehung angefangen hat vor 2 Monaten. Nun gut, wir waren lustig, haben unsere Spässchen gemacht...... kaum in der Wohnung sind wir dann, na ja......das kannst du dir sicher vorstellen. Und trotzdem war sofort fühlbar, dass etwas anders ist als die anderen Male. Er war "weiter weg" von mir. Das hat sich auch an seiner Libido gezeigt, über die wir zuerst noch hinwegsehen konnten...... wir haben zusammen gekocht, gegessen und es war sehr schön. Aber sobald wir zum sexuellen Teil gekommen sind........war wieder tote Hose von seiner Seite........ Ich habe in diesem Moment versucht, ganz bewusst, die "Schuld" nicht bei mir zu suchen, sondern dort zu lassen, wo sie ihren Ursprung hat: bei seinem beruflichen und freizeitlichen Stress. Er ist dann, wider seines Vorsatzes bis zum Morgen früh geblieben, wo dann ein erneuter Versuch gescheitert ist....... Ich habe dann gemerkt, dass ich mich innerlich zu distanzieren anfange.......so nach dem Prinzip: hat sich dass denn jetzt gelohnt, so weit zu fahren, die ganze Organisation der Kocherei....usw usw. Und dann habe ich versucht, mein Herz vor dem Verlust zu schützen....... der Teufelskreis hat also wieder angefangen..... und das obwohl wir uns sehr gut verstehen, erstaunlich im gleichen Takt ticken.....lach, und zwischendurch eine Nähe da ist, die ich schon fast als "Liebe" auch von seiner Seite, "einordnen" würde...... Nun stecke ich aber (wieder einmal) fest. Ich weiss nicht, wie ich aus dieser Gedankenspirale von Angst, Frustration, Liebe, zuviel Liebe, gefühlsmässig-wie-ein-rohes-Ei-vorkommend hinauskommen kann. Vielleicht hättest du mir dafür ja auch noch den einen oder anderen Tip. Vorab lieben Dank für deine Unterstützung und liebe Grüsse aus der Innerschweiz Yvonne PS: da diese Fragen ja wahrscheinlich das Ausmass der "normalen" Orakelfragen/antworten übersteigt, möchte ich dich bitten, mir anzuzeigen, wann ein weiterer "Energieausgleich" nötig wird.....lach

    • Schamanenstube

      Liebe Yvonne Aus der Innerschweiz! - Freut mich! *smile* Du beschreibst mir eigentlich einen sehr guten Anfang für eine Beziehung und brichst sie in dem Moment ab, da er ein sexuelles Problem hat. Du beziehst das auf Dich, selbst wenn Du schreibst, Du hast ganz bewusst versucht, die "Schuld" bei ihm zu lassen. Das ist etwas zuviel Egoismus: eine Beziehung ist dafür da, dass man sich dem anderen anvertrauen kann, sich Vertrauen entwickeln darf. Es hat mit grosser Wahrscheinlichkeit nichts mit Dir zu tun, dass er "versagt", sondern mit ihm. Da kannst Du sicher gerne beginnen, Vertrauen aufzubauen und das gemeinsam mit ihm anzugehen. Dein Distanzieren ist wieder diese Resonanz auf "es hat sich nicht gelohnt". Nur Sex macht eine Beziehung nicht aus, und in Deinem Fall sehe ich es als riesen Chance, die Beziehung so richtig gut aufleben zu lassen, indem Du ihm die Freiheit und Möglichkeit gibst, Dir Vertrauen entgegenzubringen und die Problematik mit Dir lösen zu wollen. Deine Distanz ist womöglich für ihn spürbar und das in einem für ihn alles andere als einfachen Situation. Du kennst den Mechanismus Deiner eigenen Spirale und kannst sie Dir selbst erklären: in dieser Situation ist sie gänzlich unangebracht und da Du über sie Bescheid weisst, darfst Du sie für Dich selbst dieses Mal einfach ausser Acht lassen und als das anschauen, was sie ist: ein gefühlsmässiger Trugschluss. *smile* Schamanenstube

    • Ysis

      Danke lieber Schamanenstube, für deine rasche und klare Antwort! Ich werde mir deine Worte wahrscheinlich noch mehrmals durchlesen......lach. Weisst du, manchmal ist es schon schwierig, wenn man zwar erkennt, woran etwas liegt oder woran es liegen könnte, und doch irgendwie die Türe sucht und sucht und gar nicht bemerkt, dass sie schon offen steht......... Der Mensch ist sich meistens selber im Weg, auf seinem Weg..... Aber ich bin immer wieder dankbar, auf meinem Weg auf Menschen wie dich zu treffen, die bereit sind, mir weiter zu helfen, indem sie mich anstossen oder indem sie meine Gedanken in eine andere Richtung lenken........ Ich wünsche dir einen wundervollen Abend und freue mich, dich "getroffen" zu haben. Alles Liebe Yvonne

    • » antworten
  • meine frage an den orakelsee...
    ta_di

    Hallo lieber Schamanenstube,

    erst einmal vielen dank für deine antwort, du hast mir die augen geöffnet. Es war für mich ein sehr schöner, intensiver moment als dieses gedicht entstand und ich habe es nie mit etwas negativen in verbindung gebracht.
    Aber nun sehe ich es anders. Du hast recht, ich habe hier unbewußt (!) fast einen fluch ausgesprochen und ich wollte alles andere als das. Ich habe von einer künstlerin zwei steine mit dem gedicht als geschenk anfertigen lassen und bin nun heil froh, dass ich sie noch nicht verschenkt habe! Nach dieser erkenntnis werde ich sie besser der natur zurückgeben als sie auch noch in umlauf zu bringen!
    Gibt es eine möglichkeit diese verwünschung zu löschen?? mit hilfe schamanischer arbeit??
    Was meinst du mit „nicht fremdbestimmt“?? meinst du damit, dass diese geschichte in keinen früheren leben mehr gebunden ist, ich verstehe es nicht ganz. Das würde mich interessieren, da ich mit unterstützung meiner schamanin schon etliche verstrickungen die da waren und mich auch anderweitig behindert haben gelöst habe.
    Was du schreibst, ist so interessant für mich. Irgendwie kommt es mir so vor, als käme jetzt der zweite part der geschichte. Zuerst sind wir nach gescheiterter beziehung drei jahre lang getrennte wege gegangen ohne uns zu hören oder zu sehen, haben uns verändert und entwickelt. Und jetzt nach dem zweiten gescheiterten mal gehen wir auch wieder getrennte wege, hören und sehen uns aber regelmäßig. Ist irgendwie witzig, als hätten wir schon ein bisschen was kapiert und sind jetzt bei der nächsten stufe?!
    Freiheit – all meine erwartungen aufgeben, dass bestimmte dinge so und nihct anders sein müssen, völlig loslassen, dann nämlcih, wenn in meiner bereitschaft loszulassen die einzige möglichkeit der entwicklung für eine beziehung liegt!? Jaja, alles oft viel leichter gesagt wie getan! Manchmal echt ganz schon schwer, aber gott sei dank nicht mehr so wie es einmal war, es geht schon ein bisschen leichter.

    Wie du sagst, arbeit arbeit arbeit, immer wieder viel arbeit an uns selbst!!

    Alles liebeÂ….

    ta_di

    • Schamanenstube

      Hoi ta_di Es geht um Frage 6638: Ich glaube Dir gerne, dass das unbewusst war. Keine Sorge, ich verurteile es nicht, es liegt in unserer Natur, solche Dinge zu tun. Wenn wir sie entdecken ist das ja was sehr schönes, das uns weiter bringen kann. *smile* Ich denke auch, dass Du diesen Ausspruch mit dem Zurückbringen der Steine befreien kannst. Mach das vielleicht als kleines Ritual? - An einem Ort im Wald oder so, wo Du mindestens ein ganzes Jahr nicht mehr hingehst, damit die Jahreszeiten es auflösen können. Am besten find ich, den ausgesuchten Ort zu fragen, ob Du diese "Last" hier abladen darfst. Ich bring da jeweils etwas Maismehl, Vogelfutter und den einen oder anderen Liter Milch mit als Geschenk für die Naturgeister. Die Steine kannst Du dann dort verbuddeln, die Milch darüber schütten und Mehl und Körner drum herum schön drappieren. Vielleicht noch mit einem kleinen Feuer oder einer kleinen Kerze, bei dem/der Du dort bleibst, bis es oder die Kerze wieder auslöscht. Sonst mit der Milch nachhelfen... Beim Weggehen dreh Dich nicht um. "nicht fremdbestimmt" Ich meinte, Eure Verbindung ist nich durch karmische Verstrickungen oder sonst was gegeben, sondern es ist Dein Gegenpartner, der da in der gleichen "Schwingung" durch die Welt geht. Einfach passend. Das Versagen mag nicht nur an dem Gedicht liegen, auch an Euren "Aktionen". Ich hab hier irgendwo einen Artikel geschrieben über zwei Arten der Liebe: die Liebe geben und die Liebe wirken lassen. Das wirst Du finden. Ich freue mich über das spürbare Lösen in eine neue Freiheit, wenn ich Deinen Beitrag lese. Ein sehr guter Weg! *smile* Schamanenstube

    • ta_di

      lieber Schamanenstube,

      danke erstmal für deine ausführliche antwort. für mich war sie sehr aufschlussreich und hat mir viel gebracht und einiges in meinem denken verändert. ich werde in zukunft auf jeden fall viel bewußter auf meine worte achten. wir menschen gehen teilweise wirklich leichtsinnig, auch in der kommunikation mit unseren mitmenschen, damit um und vor allem gehen wir immer davon aus, dass das von uns gesagte jederzeit durch eine erklärung oder eine entschuldigung usw. wieder gelöscht werden kann, was ja so einfach meistens leider nicht funktioniert.
      und mir ist jetzt auch klar dass dieser "fluch" schon ganz lange in gedanklicher form und verschiedenen aussagen von uns beiden in der beziehung herumgeschwirrt ist bzw. teil davon war und erst jetzt durch das gedicht klar und deutlich aufs papier gebracht wurde, damit man mal schwarz auf weiß sehen kann was da eigentlich los ist. super! ich bin dankbar, dass du mir das aufgezeigt hast!

      ich danke dir auch für deine tipps zum "last loswerden". ich freu mich schon darauf und sitze hier schon wie auf kohlen, möchte es so schnell wie möglich erledigen, habe aber noch kein bild von einem geeigneten platz im kopf, aber das wird noch kommen wenn es soweit ist, da hab ich volles vertrauen!

      alles im allem war der orakelsee für mich unglaublich hilfreich, wirklich eine wunderbare einrichtung, vor allem wenn man mal schnell ein kleines bißchen unterstützung braucht!!

      liebste grüsse

    • Schamanenstube

      Liebe ta_di Ich danke Dir für Deinen Zuspruch. Ich mach den Orakelsee gerade deswegen, weil es manchmal einfach nur die Sicht eines anderen braucht, um sich seine eigene Sicht klarer zu machen. Ich freu mich für Dich und Dein Weiterkommen! Alles Liebe! *smile* Schamanenstube

    • » antworten
  • Ganz bleiben
    Kila

    Hallo Schamanenstube,

    Du rätst den Fragenden oft, ihre Liebe/Gefühle nicht anderen zu senden, sondern sie bei sich zu behalten, aus dem Inneren heraus zu lieben und dabei ganz zu bleiben (ich hoffe, ich habe das nicht falsch zusammengefasst).
    Wie darf man sich das vorstellen, wie "gibt" man Teile von sich jemand anderen, durch Gedanken an diese Person? Indem man sich "sagt", man sendet ihr Liebe oder andere Gefühle?
    Wie kann man das denn verhindern (also diese gedankliche Beschäftigung mit der Person, immer gelingt es ja sicher nicht, seine Gedanken zu "kontrollieren" - vieles in diesem Bereich geschieht doch eher unbewusst).
    Was kann man denn praktisch tun, um diese dem anderen gesendeten "Teile" von sich zurück zu holen, ganz zu werden?
    Wie macht man das mit dem "Lieben aus dem Inneren?
    Vielleicht klingt diese Frage etwas blöd, aber das interessiert mich wirklich

    Freue mich auf Deine Antwort

    Viele Grüße,
    Kila

    • Schamanenstube

      Hoi Kila

      Ja, das ist ein grosses Thema und zugleich ein schwieriges. Vielleicht erstmal was über Seelenteile aus dem Schamanismus:

      Ein oft zitiertes Beispiel ist der Autounfall. Stell Dir vor, Du bist in einem Laden und wechselst mit der Kassiererin ein paar Worte, dann fährst Du im Auto zu einer Freundin. Neben Dir eine Packung Gummibärchen auf dem Beifahrersitz, von denen Du Dir ab und zu eines gönnst. Dabei denkst Du auch an den nächsten Urlaub, wie es dort sein könnte. - Wir sind ja äusserst Multitasking-fähig.
      Und Krach: ein anderes Auto fährt in Dich hinein. Kein grosser Unfall, Blechschaden.
      Nun setzt da eine Maschinerie ein: wir werden aus unsere Träumen in die Realität gerissen, sind voll da. Ist mir was passiert, dem anderen? - Ihr steht beide abseits der Strasse und wartet auf die Polizei. Der andere ist vielleicht noch dazu sehr ärgerlich und kocht innerlich.
      All das regelt sich, die Polizei kommt, die Autos werden weggeräumt, Deine Lieben holen Dich ab, Du informierst die Freundin, dass Du nicht kommst.

      Monate später realisierst Du vielleicht, dass Du schon lange keine Gummibärchen mehr gekauft hast, noch Lust darauf hattest. Mittlerweile stehst Du eher auf Pralinen. Mit der Frau im Supermarkt versuchst Du, den Kontakt zu vermeiden. Alles unbewusst. Die Pläne an den Urlaub hast Du zurückgestellt. Der Traum von Palmen weicht vielleicht einer Kreuzfahrt.

      Bei dem Unfall hattest Du einen leichten Schock, standest da neben den Autos. Da kann es - muss nicht - passieren, dass ein Teil von Dir dort auf der Wiese geblieben ist. Sich von Dir gelöst hat und sich bei Dir einfach nicht mehr wohl fühlt. Gewisse Dinge scheinst Du in Deinem Leben zu verdrängen. Gewisse Düfte gar nicht mehr wahrzunehmen, gewisse Sehnsüchte nicht mehr zu haben. Die Freundin findest Du eigentlich mittlerweile blöd.

      So kann sich ein Seelenteil abspalten. Das sind oft ganz subtile Vorgänge. Im Rausch der Liebe, oder im Versuch, eine Beziehung aufrecht zu erhalten, setzt man zuweilen seine ganze Kraft ein, um dem anderen das zu geben, wovon man glaubt, er kann es brauchen. "Ich gebe Dir meine Liebe" - ist eine solche Affirmation. Im ersten Moment findet der andere das ganz schön, da kommt was neues auf ihn, das ihm gut zu tun scheint. Aber: es ist nicht natürlich. Es ist quasi zusätzliches, das da ist, ihn womöglich sogar in seinem Verhalten verändert, seine Persönlichkeit leicht verändert. Man selbst merkt das nicht, man hat in Beziehungen immer einen gewissen Persönlichkeits-Vorschussrabatt. *smile*

      Die Geschichte mit den Seelenteilen geht noch weiter: Du gibst was von Dir weg. Und da, wo das war, ist ja jetzt so quasi ein Loch. Und Löcher werden oft gefüllt. Durch Parasiten zum Beispiel, oder durch Gedankenkreisel, die man sich selbst baut und immer wieder kreiseln lässt.

      Die Lösung ist das Aufräumen von sich selbst.

      *smile*
      Schamanenstube

    • Kila

      Hi Schamanenstube,

      danke für das anschauliche Beispiel. Ich habe mir die anderen Beiträge durchgelesen und werde die Übung mit der Kerze einmal ausprobieren. Es klingt alles so leicht und doch stelle ich mir das nicht so einfach vor.

      Auch das mit den Gedankenkreiseln, selbst wenn man sich dabei ertappt, ist es doch oft so, dass man den Gedanken "weiterspinnt" - vom Kopf her weiß man ja, dass es nichts bringt und eher schädlich als nützlich ist. Trotzdem "träumt" man dann ja oft weiter vor sich hin. Also bei mir ist es zumindest so, allein das Bemerken stoppt es nicht immer (ok, man könnte sich dann quasi zwingen, sich sofort mit etwas anderem aktiv zu beschäftigen, meinst du so etwas? Also z.B. wenn man im Zug sitzt und immer über etwas nachdenkt, die Gedanken beiseite schieben und etwas lesen z.B.)
      Aber einen Versuch ist die Übung auf jeden Fall Wert.. Ich muss dazu aber sagen, ich habe immer große Schwierigkeiten, mir Bilder vorzustellen. Also muss ich das wahrscheinlich eine ganze Weile üben

      Gibt es noch andere Möglichkeiten? Also z.B. so etwas wie Entspannungstechniken?

      Kannst Du zu deisem Thema vielleicht sogar ein Buch oder eine CD empfehlen, ich will deine Geduld nicht zu sehr strapazieren
      Würde mich gerne noch etwas mehr damit beschäftigen.

      Dir noch einen schönen Abend,
      Grüße, Kila

    • Schamanenstube

      Liebe Kila

      Ja, die Übungen selbst tönen leicht, sind sie meist auch. *smile*

      Es gibt mit Sicherheit viele Wege aus Gedankenkreiseln heraus, solang man sie erkennt natürlich. Du kannst Dir auch einfach ein anderes Thema suchen, das Du jedesmal hervorholst, wenn Du einem Kreisel begegnest.

      Mir fällt gerade das Schütteln ein. Wie ein Hund. Hunde schütteln sich, wenn sie etwas begegnen, was ihnen nicht gut tut. Das funktioniert bei mir.

      Bücher und CD. Ja, das gibt es sicher Tausende, nur empfehlen kann ich wenige, und grad zu diesem Thema fällt mir keines wirklich ein. In den Bücherempfehlungen der Schamanenstube fehlt auch so was: Schamanismus Bücher
      Vielleicht am ehesten das "Lied der Seele" von Caitlin Matthews.

      Im Schamanismus finden sich eher weniger Entspannungstechniken, das geht eher in den Bereich der Meditation. Schamnismus ist aktives Handeln und Leben.

      *smile*
      Schamanenstube

    • » antworten
  • Innere Liebe
    Dijane

    Hallo Schamanenstube, danke für deine Antwort, hat mich umgehauen, hätte es nicht ganz so krass ertwartet. Du schreibst es ist viel einfacher, "sei Liebe....." , ich finde das ganz schön schwer, ich arbeite schon langedaran. Liebe Grüße Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane Es gibt hierzu eine schöne Übung. Man nimmt eine weisse, dickere Kerze und stellt sie vor sich hin. Am besten sitzt man dazu auf den Boden. Ich mach das sehr festlich, reinige mich vorher (Salzdusche) und räuchere mich, sowie den Raum. Dann setz ich mich hin. Ich mach das in einer schamanischen Reise, es geht aber auch ohne: Stell Dir vor, wie die Kerze vor Dir, die noch nicht angezündet ist, sich auch in Dir drin befindet. In Deinem Bauch steht und bis zum Solarplexus reicht. Wenn Du die Kerze so richtig in Dir drin fühlen kannst, entzünde die richtige Kerze vor Dir. Schliesse die Augen und spür weiter die Kerze in Dir drin, und die Wärme und das Licht der Flamme. Dieses innere Licht ist der Ursprung Deiner Liebe, Deiner Kraft der Liebe. Und nun mach die Flamme heller und heller, lass sie Deinen ganzen Körper durchstrahlen und darüber hinaus. Sei Liebe, Liebe aus dem Inneren, die nach aussen wirkt. *smile* Schamanenstube

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, vielen Dank für deine Anwort, werde ich die Tage ausprobieren. Schöne Feiertage, Dijane

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, heute habe ich die Übung mit der Kerze gemacht und es war schön, werde ich in Zukunft öfter mal machen. Das Licht hat sich im ganzen Körper breit gemacht, aber zwischendurch habe ich es auch mal wieder verloren, ich habe dann eines meiner Tiere geholt (ob es meine Krafttiere sind müssen wir dann noch zusammenraus finden) und es ging wieder. Werde die Übung in ein paar Tagen wiederholen. Besten Dank nochmal für den Tip. Liebe Grüße Dijane

    • » antworten
  • Kann mir da der Orakelsee auch was zu Träumen sagen?
    Dijane

    Hallo Schamanenstube, ich hatte heute einen schlechten Traum, wenn ich an den Traum denke und Karten ziehe, kann er so gedeutet werden? Liebe Grüße Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane Interessante Frage. Probiers. Schreib Dijane drunter. Zieh vielleicht alle 7 Karten, ja? *smile* Schamanenstube

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, ich habe die Frage gestellt, aber ich weiß nicht ob ich dir mehr Info zu dem Traum ansich geben hätte sollen, das Ganze ist ja ein Versuch, wenn ja, lass es mich doch bitte wissen. Herzlich, Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane Du hast das ja bezahlt! So ein angekündigter Versuch ist doch gratis. *smile* Hast dann eine Frage frei. Ich kann mich erst am Abend darum kümmern, ja? *smile* Schamanenstube PS: nope, das wird morgen.

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, erst mal danke für deine Antwort. Natürlich habe ich bezahlt, aber ich nehme dein Angebot für eine freie Frage gerne an, danke. Was in deiner Antwort interessant ist, ich hatte im Traum ganz deutlich meinen Vater gesehen mit einer Frau, da ging es um käufliche Liebe, die Frau konnte ich aber nicht erkennen, ihr Kopf war nicht zu sehen. Und da davor war ich in einem Büro, es war das Büro von meinem Exfreund, das Büro sah aber ganz anders aus, er war auch nicht da. Deine Antwort ist interessant, ich denke bei der Frau handelt es sich um meine Mutter, die ich letztes Wochenende ja besucht hatte und wenn du dich erinnerst hatte ich bei ihr auch das Thema Geld angesprochen. Ich kann nur sagen der Traum sitzt mir ganz schön in den Gliedern, ich hoffe es löst sich bald für mich auf. Wünsche dir noch einen schönen 4.Advent und ganz herzliche Grüße Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane Vielleicht hat Dir der Traum Deine unbewussten Befürchtungen hervorgeholt und "zwingt" Dich dadurch, Dich mit diesen Themen auseinander zu setzen. Ich halte nicht jeden Traum für einen sog. Klartraum, also wo man was für die Zukunft ablesen kann. Die meisten Träume bringen uns Dinge aus unserem Innern zum Vorschein. Du hast vielleicht stärker auf diese Themen reagiert, als Dir das bewusst war. Diese Resonanz in Dir, will gehört werden. Dabei geht es aber - aus schamanischen Gesichtspunkten - nicht um die Sache selbst, sondern um den Teil in Dir drin, der darauf reagiert. Da sind die ersten Fragen: weshalb reagiert ein oder mehrere Teile von Dir so stark auf diese Erlebnisse? - Wichtig ist dabei, die äusseren Auslöser ausser Acht zu lassen und nur in einem Selbst diese Reaktionen zu betrachten. Oft sind es verletzte Seelenteile, die durch das Erleben einer Situation "wach" werden, reagieren oder eben wie ich es nenne: in Resonanz gehen und mitschwingen. Diese Teile kann man annehmen, ihnen Gutes tun, ihnen ein schönes Zuhause bieten in sich drin. So stellt sich gerne die Frage: was kannst Du Dir selbst tun, damit sich diese Teile in Dir beruhigen und wieder für Dich da sind und nicht in Aufruhr sind und somit Dein Leben unbewusst beeinflussen. *smile* Schamanenstube

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, es ist echt interessant was da gerade mit mir alles passiert. Ich Träumenun jeden morgen in Einzelzeilen. Mir werden ganz viele Zusammenhänge klar aus meinem Leben und ich hoffe die Dinge lösen sich jetzt auch auf. Es ist jedoch sehr schmerzhaft, die Jahreszeit tut sein seines dazu, aber da möchte ich jetzt unbedingt durch. Liebe Grüße Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane Vielleicht mein Dein Unterbewusstes, dass heute, wo die längste Nacht des Jahres war, es eine gute Gelegenheit wäre, dies zu nutzen. *smile* Ein Tipp: schreib Dir alles auf, wenn es für Dich wichtig ist. Das hilft sehr, aus dem Ganzen dann nichts zu vergessen und beschleunigt den Prozess. *smile* Schamanenstube

    • » antworten
  • Antwort Frage 6316
    Dijane

    HAllo Schamanenstube, du hast geschrieben, dass ich als 1. die Muter gezogen haben, wenn ich das aber mit deinem Kartenlegbuch vergleiche ist doch die 1. Karte männlich?? Liebe Grüße Dijane

    • Schamanenstube

      Liebe Dijane! Wow, gut beobachtet! In der Anleitung steht es tatsächlich so und wurde mir auch so gelehrt. Beim Haus der Liebe hab ichs erklärt: Hauptpersonen: Irgendwo im Kartenset bist Du. Und von dort startet meist eine Geschichte, so sie sich um Dich dreht. Das geschlechtliche Gegenstück ist immer Dein Partner oder die Person, der Du am nächsten bist. Geschichten zwischen den beiden ergeben sich somit bereits auf dem Weg durch das Kartenbild hindurch zum Gegenstück. Oder liegen sie beieinander, wird es wohl eine Zustandsbeschreibung durch die umliegenden Karten. Ich selbst nehme für die weibliche Hauptperson die, dessen Zeichen oben ist. Für mich hab ich das vor langen Jahren umgedreht, weil es für mich einfach stimmiger war. Und da ich die Karten deute, werden sie auch auf mein Verständnis hin gezogen. Es funktioniert. Ich freu mich, dass Du Dich so interessierst! Hast Du Dir schon Karten gelegt? *smile* Schamanenstube

    • Dijane

      Hallo Schamanenstube, vielen dank für deine rasche Antwort, habe mir schon gedacht, dass es bei dir eben anders ist. Auf deine Frage, ja ich versuche mich immer wieder mal, aber für mich selbst, das fällt mir schwer, da is so viel Wunschdenken mit drin. Ich wünsche dir und deiner Familie ein friedliches und ruhiges Weihnachtsfest und für 2009 alles, alles Gute, viel Freude und Licht. Liebe Grüße Dijane

    • Angela

      Liebe Schamanenstube! Hälst du das bei allen männlichen/weiblichen Personen so, dass die Karten mit einem Symbol oben weiblich, mit dem Symbol unten männlich ist (z.B. Verwandte/Mitstreiter...)? Liebe Grüße Angela

    • Schamanenstube

      Liebe Angela! Jupp, das tu ich. Ich halte es für wichtig, dass jeder seine Karten so deutet, wie es für ihn richtig ist. Eigene Regeln so quasi, so, wie es für einen selbst stimmig ist. *smile* Schamanenstube

    • » antworten
  • arbeit und lohn (oder: ist der orakelsee (zu) teuer?)
    farbenmeer

    hoi zäme..hallo allerseits..ich möchte meine bei fragen/antworten erwähnte bemerkung zum "preis" der befragung des oraklsees gerne an dieser stelle etwas ausformulieren. ich hatte geschrieben, dass der betrag von 5euro/ 8sfr angesichts der wertvollen arbeit, die hier mit dem orakel getan wird beinahe als "symbolischer betrag" angesehen werden kann. demgegenüber gibt es sicher auch leute, die dem kostenlosen orakelsee nachtrauern und den neuen betrag als teuer empfinden. ich selbst arbeite im kulturbereich, wo es schwierig ist, preise zu machen. was kann die grundlage für diese art der arbeit sein? arbeitszeit oder herzblut, persönlicher emotionaler wert oder reiner materialwert als berechnungsfaktor? wenn man den persönlichen wert der antworten als grundlage nähme, würden die meisten leute doch wahrscheinlich sagen, dass der aktuelle betrag wenig ist. wenn ich preise mache, dann überlege ich mir auch, dass ich nun mal in einer schweizer stadt lebe, wo die lebenshaltungskosten sicher höher sind,als in anderen teilen der schweiz oder europas oder gar der welt..es ist ja aber so, dass ich genau hier an diesem von mir gewählten ort meine arbeit verrichten will. ich habe ihn mir als wirkungskreis ausgesucht und dies der ort ist, an dem ich meine rechnungen gestellt bekomme und zahlen möchte..also kann ich nicht unter einem minimalpreis die sachen verkaufen, v.a. nicht unter ihrem materialwert. wenn jemand ein bild von mir haben möchte, es ihm aber zu teuer ist, sage ich immer, dass er(sie) gerne ein ähnliches malen kann, wobei ich behilflich sein kann..die freude daran wird womöglich grösser sein, weil die eigene energie und arbeit drin steckt..und ich habe freude, weil ich dazu inspirieren konnte..ich sehe, dass Schamanenstube ebenfalls die leute ermutigt, selbst schamanisch zu reisen, zu versuchen, selbst hinter die fragen zu blicken und antworten zu finden..es ist klar, dass hier jemand versucht, günstige, gute angebote zu machen, die die fragenden weiterbringen. dahinter steht ja ein mensch aus fleisch und blut, dessen materieller grundbedarf irgendwie gedeckt sein muss, damit weiterhin diese wichtige arbeit getan werden kann. In unserer globalisierten welt sind wir bei gewissen angeboten an extrem tiefe preise gewohnt. diese billig-spirale kann man nicht endlos tiefer schrauben. Es wird hier in der Schamanenstube doch schon enorm viel "gratis-arbeit" getätigt, die für manche leute "unsichtbar" zu sein scheint. eine seite wie diese aufzubauen ist enorm viel arbeit, aber auch die vielen ausführlichen antworten im forum zu schreiben. ich finde es beachtlich, wie viel arbeit und engagement hier drin steckt und hoffe, dass dies gesehen wird. grüsse euch hezlich!

    • Schamanenstube

      Geld

      Hoi Farbenmeer!

      Du weisst gar nicht, wie oft ich darüber nachdenke, dass es auf der einen Seite 5 Euro sind, auf der anderen 8 SFr. Der Kurs wäre ca. SFr. 7.50, die Schweizer überzahlen also mit 50 Rappen. Das liegt mir immer wieder auf dem Magen.

      Von den 5 Euro sehe ich ja nicht 5 Euro. Paypal hat da einen Abzug, dann die Umrechnung nach CHF und die Überweisung von Paypal auf mein Bankkonto, bis ich dann das Geld habe.

      Das Problem des Orakelsees und der Preise war eine Entwicklung. Fast vier Monate lang war der See gratis. Die Frageflut war neben den zahlreichen Testfragen nicht mehr zu bewältigen. So schränkte ich pro IP-Adresse ein: eine Frage pro Tag. Das gab einen derartigen Aufruhr mit Beschimpfungen, weshalb denn eine Beschränkung, dass nichts anderes übrig blieb, als den See zu schliessen. Er machte keine Freude mehr. Es machte keine Freude, gratis zu arbeiten. Nicht wegen dem Geld, sondern weil ich mich mit den Leuten nicht mehr wohl fühlte.

      Ich kann spirituelle Gedankengänge wie "Du hast Deine Begabung gratis bekommen, dann sollst Du sie auch gratis anwenden" - bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Aber ich halte, ganz böse gesagt, unsere westliche Gesellschaft nicht für fähig, das dann auch anzunehmen. Seit der Orakelsee einen kleinen Betrag (die Idee war Kaffee und Gipfeli) kostet, hat sich die Stimmung schlagartig geändert: ich hab mich mit jeder Frage im See sehr wohl gefühlt und tu diese Arbeit unglaublich gerne. Und aus meiner schamanischen Praxis heraus musste ich mir sagen lassen von meinen Spirits: tu es so, dass es Dir gut geht, oder lass es einfach. Und so hab ich es dann gemacht. Und es geht mir sehr gut mit dem Orakelsee. *froi*

      Wenn Kunden etwas für ihre Fragen bezahlen, und sei es wenig oder für den entsprechenden viel, weiss ich, dass die Frage dem Kunden wichtig ist. Er hat sich die Mühe gemacht, sich bei Paypal einzuloggen und den Betrag überwiesen. Dann muss er erst noch warten, bis ich mich der Frage annehme. Das kann manchmal lange gehen, da ich das nicht zu jeder Tagesstimmung machen will, nur wenn es für mich stimmig ist. All diese Dinge bekomme ich also vom Kunden. Und dabei mein ich nicht das Geld, sondern die Bereitschaft und die Ernsthaftigkeit. Das ist für mich jedesmal ein Gefühl, das ich kaum beschreiben kann. Ich finds einfach schön. - Ich danke Euch allen, hier an dieser Stelle! *verneig*

      Ich danke Dir für Deine lieben Worte, Farbenmeer! - Sooo viel Arbeit ist es nicht, all das hier zu unterhalten. Es wäre Arbeit, wenn ich es nicht gerne tun würde. Aber ich liebe es. Am meisten Freude hab ich bei den Ausbildungen. Wenn man Menschen beibringen kann, schamanisch zu reisen, sie das erste Mal ihr Krafttier berühren und ihnen das Herz aufgeht, dass sie tränenüberströmt ihre Beiträge schreiben: das ist für mich wunderschön. Es kann noch so viele Arten der Freude geben, aber Freude an der Freude anderer zu haben, das sind Momente, die ich kaum beschreiben kann.

      *smile*
      Schamanenstube

    • farbenmeer

      hoi Schamanenstube..ja, danke für diese erzählung, wie das ging mit dem orakelsee..das ist seltsam, dass wertschätzung manchmal so direkt an geldbeträge gebunden ist..ist nicht einmal ein "westliches ding", glaube ich..erklären kann ich es mir eigentlich nicht..ist vielleicht "kulturell ererbt" ;)..dass man im moment der arbeit mit menschen an alles andere als geld denkt, das erlebe ich auch..denn die freude ist es, die einen antreibt, etwas zu tun...und da fliesst wirklich die energie, als "lohn" in alles sein :)..ich wollte bloss etwas schreiben, weil ich schlimm finde, wenn man beleidigungen einfährt, wenn man geld "einbezieht" und nicht "tabuisiert" und völlig ausblendet..geld wurde von uns menschen erschaffen und offenbar "müssen wir noch eine weile damit leben" ;)..farbige grüsse!

    • » antworten



« Zurück 




Sitzung
Schamanische Sitzung
Beratung
persönlich
Orakelsee
Online Kartenlegen
up