Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Bist du ein Mensch?


Ist es dein Job, dein Geld, dein Status? - Vielleicht, ja.
Zum Mensch-Sein können Gefühle, Kompetenzen, Wünsche und Träume gehören.

hallo ihr alle da ! nennt mich einfach lalala.

lalala schreibt am 25.09.2009



bin sehr gespannt was sich hier entwickeln wird. mein weg bis zum schamanismus ging über das urchristentum und eine sehr in der englischen heilertradition geführten ausbildung zur sensitiv-medialen heilerin - da war ich 20J. und musste auch viel davon wieder vergessen, nun bin ich 40j. heilpraktikerin, homöopathin, hypnotherapeutin ( lösungsorientierte Hypnose) arbeite viel mit klangschalen. tja und vor ein paar wochen war ich eher überredet worden an einem schamanistischen workshop teilzunehmen, das etwas schräg für mich war; und zwar haben alle bis auf ein junger mann das krafttier gefunden und kamen zurück im raum an. der junge mann sprach und antwortete auf fragen des seminarleiters rutschte aber immer wieder in eine sehr tiefe trance. der seminarleiter konnte ihn nicht zurückholen, der junge mann sagte ihm das im raum eine frau wäre die ihn holen könnte. nach einigem hin und her viel es nun auf mich, das ich in trance gehen und ihn holen sollte, was erstmal aufgrund meiner hypnosearbeit kein thema für mich ist, was aber für mich auch jetzt wo ich hier schreibe unglaublich ist, ist die tatsache, das der junge mann nachdem er wieder "da" war genau das erzählt hat was "ich" gemacht oder gesehen hab, nämlich das der kleine bursche sich von seiner bärin im hintersten teil der höhle hat "einsperren" lassen, also, die gute stand einfach im ausgang, und er ... ich weiß garnicht ob er angst hatte oder bisserl schusselig war -oder bekifft, das fühlte sich fast so an ...wie auch immer, aber was war das für ein erlebnis ? und was hab ich gemacht oder nicht? und war der seminarleiter unfähig oder wars `ne super coole einweihung--einladung vom spirit den ich so noch garnicht kenne ??? und deswegen schau i halt in die stuben, weil s gibt was neues zu lernen. so und morgen muß ich arbeiten und da muss ich etwas straff sein.
träumt`s euch!
Die lalala.



  • Schamanenstube

    Sali Lalala! Deine Frage ist, was das für ein Erlebnis war. Ich denke, Du bist ganz einfach in seine Geistwelt gereist und hast ihm den Weg wieder aus der Trance gezeigt. Das ist gut. Du hast Dich da umgeschaut, hast eine Bärin gesehen und dass er eingesperrt war. Was Du in der Situation getan hast, hast Du nicht geschrieben. So wie ich das lese, hast Du in seine Geistwelt eingegriffen. Für ein erstes Reisen an so einem Seminar ist das sehr viel. Eine fremde Geistwelt zu bereisen birgt einige Schwierigkeiten in sich. Aber ich urteile sicher nicht über Seminare anderer. Es hat ja funktioniert, alles war richtig und alle sind zufrieden nach Hause gegangen. Insofern war das Seminar dort sicher ein voller Erfolg! Du kannst schamanisch reisen. Das ist doch super. In fremde Geistwelten reisen und nicht recht wissen, was man dort tut, ist zwar bedenklich, aber in diesem Fall ja gut ausgegangen. *smile* Schamanenstube


  • lalala

    Hallo Schamanenstube, ich danke dir für die positiven Betrachtung ... so gesehen war es so und so ein Erfolg. Nun, weiß ich aber auch was ich so nicht weiß und bin ganz getrieben am Literatur suchen und erstmal lesen, weil Schamanismus beginnt für mich mit einer "anderen" Sprache und die scheint meinen Geist formen zu müssen. Es übersteigt z.Zt. meinen Horizont das ich mit jemandem ein inneres Erlebnis teilen konnte u. irritier mich nachhaltig ... sicher würd ich gerne im heilerischen Sinn schauen was die Techniken und hilfreichen Möglichkeiten bieten und diese verwenden wollen bzw. können, aber irgendwie hab ich auch Be-fürchtungen ....ich lasse erst mal alles in mich hinein sinken und schaue wohin es so zieht ( ..ha in die Schweiz..weil ich brauch noch eine (innere) Uhr oder was brauch ich zum Reisen ...?) Alles liebe Euch allen von lalala;... und he die vorletzten Bilder u. Tagebuch Einträge "Agaricus & Belladonna Öl" also alte Hexen denken da schon an Flugsalbe, ja! Aber Vodka..brbrbr


  • Schamanenstube

    Sali Lalala

    Vielleicht hilft Dir unsere Seite mit den Buchempfehlungen weiter fürs erste.

    Ich denke, ein guter Weg ist es, wenn Schamanismus erst mal bei sich selbst beginnt. Da gibt es viel zu erleben, kennen zu lernen und vielleicht auch zu tun. Insofern ist es nicht gleich nötig, fremde Geistwelten zu bereisen, ohne die eigene zu kennen. So ein Anfang find ich gut und so geht auch die Schule für Schamanismus vor.

    Eine innere Uhr? - In Trance verläuft die Wahrnehmung der Zeit etwas anders. Zuweilen kommt einem 30 Minuten vor wie 2 Minuten, manchmal reist man 10 Minuten und hat das Gefühl, 3 Stunden unterwegs gewesen zu sein. Das ist ein guter "Check", ob man die Trance erreicht hat oder nicht.

    *hihi*, der Vodka. Naja, Tinkturen kann man mit Alkohol machen.
    Deinen Besen hast Du ja, von wegen Flugsalbe. Du kannst schamanisch reisen.

    *smile*
    Schamanenstube


  • lalala

    Liebe Schamanenstube, dank dir für die Antwort und Buchempfehlung. Ich war ein paar Tage urlauben und da ich schnell Literatur brauchte hatte ich bereits ein erstes mir besorgt. Es heißt "Der Weg des Schamanen" v. Michael Harner, einem Anthropologen der einige indigene Stämme besuchte und sich vergleichend dem Schamanismus dieser näherte; und schlußendlich natürlich selbst in die Lehre zum Schamanen gehen mußte. Es ist ein ganz gutes Arbeitsbuch, nicht sehr spannend, na`ich habe begonnen ... Von Eurer Bücherliste kenne ich Castanedas Lehren v. Don Juan und fand sie früher (so vor 15J.) sehr spannend und ich besinne mich auch die eine od. andere Übung geübt zu haben (jedenfalls habe ich da noch ein paar Bewegungen in meinem Bewußtsein entdeckt), aber bei Don Juan ist die Ausrichtung immer eher in Richtung Zauberer/Nagual oder Krieger gewesen (oder..?) ...lange Rede... magst du dein Lieblingsbuch aus diesem Bereich empfehlen (mhh....?....bitte!) lalala...


  • lalala

    ..ach, ich hab es falsch formuliert,...Schamanenstube, ich meinte ein "Lieblings-Buch od. Autor" aus dem Bereich Schamanismus und Heilen, nicht wie Don Juans Lehren aufgebaut sind.


  • Schamanenstube

    Sali lalala Mein Lieblingsbuch ist der Mittagshirsch, aber da geht es weniger darum, Wissen über Schamanismus zu bekommen. Ich denke, das zur Zeit beste Anfängerbuch ist das von Gschwandler. Aber nur das, nicht die anderen, die er geschrieben hat (wobei die auch auf ihre Art gut sind). Harner ist der Begründer des Core-Schamanismus. Nicht schlecht, aber Du sagst es: etwas langweilig. Dennoch finden sich da Standardwerke. Ich hoff, ich konnt Dir etwas helfen. *smile* Schamanenstube


  • » antworten






« Zurück 




Beziehung
Coach dich zum Partner
Paartherapie
zusammen glücklich
Keltenkalender
Die Kraft übers Jahr
Besser Leben
in Lebensqualität
Sitzung
Schamanische Sitzung
up