Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Schamanismus Fragen und Antworten

1'308 Antworten warten schon auf dich
Fragen und Antworten rund um den Schamanismus. Die Schamanenstube und Gäste beantworten gerne Fragen zu allen möglichen Themen. Lass dir ruhig Zeit, deine Frage so zu formulieren, dass sie für dich stimmig ist. Wir erlauben uns, unnötige Zeilenabstände unpassende Fragetexte zu korrigieren.


Was möchtest du fragen?






  • Evi

    Liebe Schamanenstube,
    Könnt ihr mir bitte beantworten welche Bedeutung Nacktschnecken haben könnten? Ich werde seit einigen Monaten von Ihnen überrannt. Anfangs habe ich mir wenig dabei gedacht, da ich umgezogen bin und plötzlich überall an den Hauswänden draußen nackt Schnecken zu sehen waren, mittlerweile kommen sie in mein Haus und sind überall. Es vergeht nicht eine Nacht in der ich nicht 2-4 Schnecken einsammmeln muss. Das eigenartige daran ist, dass sie sich meinem Mann nie zeigen- sprich ins Schlafzimmer oder Arbeitszimmer kommen sie nicht - ebensowenig sieht man sie im Wohnbereich wo mein Mann sie oftmals aufhält - sie besuchen nur “meine Orte” - mein Ankleidezimmer und mein Badezimmer (wir haben 2 Badezimmer - sie meiden das Badezimmer meines Mannes, sind dafür überall in meinem Bad) und in der Küche die an den Wohnbereich angrenzt. Ich hab im Garten jedoch kein Schneckenproblem- an meine Gemüsebeete und Kräuterbeete gehen sie nicht - sie kommen nur zu mir ins Haus und witziger weise auch nur dann wenn mein Mann schläft .... sodass ich sie immer einsammeln darf. Da ich sonst keine anderen Insekten im Haus hab (außer 2 Bienen die mich ständig zeitgleich durch den Kamin besuchen kommen) kommt es mir sehr merkwürdig vor dass ausgerechnet Nacktschnecken immer wieder nachts einen Weg in mein Haus finden... wisst ihr bitte Rat?

    Liebe Grüße
    Evi

    • Schamanenstube

      Liebe Evi
      Das erinnert uns an eine aktuelle Beratung, da jedesmal wenn unsere Klientin sich gewissen Gedanken und Gefühlen hingibt, bei ihr Spinnen auftauchen. Aus dem heraus möchten wir Dich gerne fragen, ob sich seit dem Auftauchen der Schnecken zeitgleich etwas Emotionales bei Dir verändert hat?

      Weisst Du denn, wo sie in Haus reinkommen? - Vielleicht würden sie schon Fliegengitter abhalten?

      Liebe Grüsse aus der Stube

    • Evi

      Liebe Schmanenstube,
      es wuerde fuer mich jeglicher Logik widersprechen, dass die kleinen Dinger durch die Fenster reinkommen wuerden. 1. Habe ich hier in Irland ganz merkwuerdige Fenster - in den Raeumen wo sie hineinkommen sind die Fenster, bis auf die oberen 20 cm, nicht oeffenbar, damit man den oberen Teil oeffnet muss man das Fenster nach aussen aufdruecken - in meinem Badezimmer habe ich zB gar kein Fenster- im BZ meines Mannes hingegen schon. Zudem kommt noch dazu, dass ich in meinen Bereichen nie Luefte, denn ich habe dafuer spezielle Lueftungsausschnitte/Gitter die sich oben an den Waenden befinden. Nachts habe ich die Fenster prinzipiell geschlossen, auch im Sommer, da ich mich in Kuestennaehe befinde und es nachts auch im Sommer (Gestern 12 Grad) sehr frisch ist. Das Einzige was mir einfallen wuerde woher sie kommen koennten waere der Dusch/Waschbeckenabfluss - diesen habe ich kontrolliert und finde nichts, zudem befinden sich meine Raeume auf der Ostseite des Hauses, der einzigen Seite die komplett zubetoniert ist und dort befindet sich auch der Abfluss. Das Bad bzw der Abfluss meines Mannes befindet sich auf der Suedseite, welche an den Garten grenzt - eigentlich muessten sie ja da hineinkommen... Die Kueche hat aber ein eigenes Abflussrohr, (gemeinsam mit der Waschmaschine) welches mit einem Gitter gesichert ist. Ich habe die Dienstreise meines Mannes die letzten 4 Tage dazu genutzt das ganze auszutesten - ich habe das Fenster im Schlafzimmer die ganze Nacht offen stehen lassen, ebenso das in seinem Badezimmer und habe im Wohnraum der mit der Kueche verbunden ist, geschlafen und die Fenster geschlossen gelassen. Im Schlafzimmer und Bad war keine einzige, dafuer aber bei mir 3 Stueck. es ist wie verhext.

      Emotional gesehen fuehle ich nicht wirklich eine Veraenderung - wenn ich sie sehe bin ich "leicht genervt" weil ich sie einsammeln muss. Ich lebe seit etwas laenger als einem Jahr in Irland und habe mir damit meinen Lebenstraum erfuellt. Das einzig Ereignis, was mir einfaellt ist, dass die Schnecken zu dem Zeitpunkt IM Haus anstatt AM Haus waren wo ich beschlossen habe mich vom "Schamanismus" (so wie er derzeit modern ist ) und den damit verbundenen Themen zu distanzieren, beinahe zeitgleich bekam ich dann einen Schnupfen (Stirnnebenhoehlen und Nasennebenhoehlen) den ich ca 10 Monate hatte und der mir letztendlich auch meinen Geruchssinn nahm (seit 2 Wochen sind beide Symptome verschwunden und ich bin wieder gesund.. ). Auch habe ich mich in dieser Zeit stark meiner eigentlichen Kultur zugewandt (ich komme urspruenglich aus Bosnien) und dem damit verbundenen "Folk Islam" (eine eher animistische Weltvorstellung ). Ich habe viel ueber die bosnische Mythologie gelesen, unsere Heiler und "weisen Frauen", den Schlangenkult bze die "Snake People" wie wir sie nennen, bosnische Kraeuterkunde, die angeblichen Pyramiden ect, aber wirklich weiter gebracht hat mich das Ganze nicht - ich fuehle mich den Menschen nicht "verpflichtet" (dass is auch der Knackpunkt bei mir mit dem Schamanismus (und Folk Islam) - dieser staendige Egoismus des Menschen, dieses "geheilt werden wollen von Problemen die man sich eh selbst schafft" anstatt das verlorene Gleichgewicht der Welt wiederherzustellen (ausser der Amazonas brennt, dann sind auf einmal alle zutiefst betroffen...)
      Solche und aehnliche Gedanken habe ich meist, wenn die Schnecken auftauchen, meine Worte klingen sicherlich hart aber emotional gesehen bin ich nicht boese oder veraergert wenn ich drueber nachdenke, ich bin nur genervt weil ich die zu heilenden Wunden nicht in den Menschen sehe sondern in unserer Umgebung.

      Ich danke euch herzlichst fuer eure Antwort

      Liebe Gruesse von der gruenen Insel

    • Schamanenstube

      Liebe Evi
      Wir gratulieren Dir zu Erfüllung Deines Traumes mit Irland! Das tönt echt schön!
      Wir haben in Spanien einen Trick gegen Ungeziefer durch die Abflussrohre gelernt. Dort gibt man am Abend in jeden Abfluss, an die WC-Innenränder etc. etwas Speiseöl. Das hindert die meisten Tiere daran, hochzukriechen.

      Die Suche nach einer spirituellen Identität begegnet uns oft. Wir können hier nur von uns selbst sprechen: wir glauben nicht. Das führt zu einem Leben ohne Glauben. Das tönt einfach, ist es aber nicht. Man realisiert, dass man komplett selbst verantwortlich sein muss. Das kann ein rechtes Stück Arbeit sein, das sich klar lohnt. Damit wird auch das Gewicht auf andere Meinungen sehr gering, bis zur einfachen Wahrnehmung mit wieder einem teilweisen Stauen über Ansichten.
      Wir halten vom heutig praktizierten Macht-Eso-Blabla-Schamanismus genau so wenig. Wir verabscheuen das Gehabe, das da an den Tag gelegt wird. Das Ganze hat für uns nichts mehr mit Schamanismus zu tun. Hinzu kommt, dass teilweise grosser Schaden angerichtet wird.

      Zurück zu den Schnecken. Natürlich nervt es. Darüber bist Du - wenn wir es verallgemeinernd so nennen dürfen - zu einer erneuten Suche nach einer spirituellen Identität gekommen. Haben wir das richtig gelesen? - Dann würde uns interessieren, welche Gefühle genau da hochkommen, wenn Du die Schnecken siehst, wie sie Deine Wände hochkriechen. Was macht es mit Dir?

      Liebe Grüsse auf die grüne Insel

    • Evi

      Hm das kann gut sein, dass sie dann ankamen wo ich beschlossen habe mich mit der Thematik nicht mehr auseinander zu setzen - in den letzten 7 Wochen kamen immer mehr von ihnen, dass war die Zeit in der ich den Wunsch/Drang hatte (und den auch verwirklicht hab) auf sehr viele Dinge zu verzichten die die "moderne" Welt so mit sich bringt. Kein Internet, keine Musik (nur akustisch), keine Aufputschmittel (Kaffee, Zucker, Salz, Gewuerze, Kraeuter), sehr wenig kuenstliches Licht und ernaehrungstechnisch nur Reis und Haferflocken und Fisch und Kamillentee. In der Zeit bin ich auch den Schnupfen losgeworden und mein Geruchssinn kam wieder.
      Wenn ich die Schnecken so sehe bin ich zwar genervt aber nicht weil ich sie als ekelhaft empfinde, es ist mehr eine Art Empoerung kombiniert mit Verwunderung. Ich habe meinen Garten so angelegt, dass ich nur das noetigste fuer mich angepflanzt habe, ein Drittel davon wurde von vorn herein fuer die Schnecken angelegt (ich hatte ja letzten Sommer wo ich noch keinen Garten angelegt habe gesehen wie viele Schnecken sich im Garten tummeln), ein Drittel fuer uns und ein Drittel habe ich mit der Intention gepflanzt es zu verschenken an die, die es vl noetig haben. Dazu habe ich eine Insektenwiese angelegt, meine Erdbeeren den Ameisen ueberlassen und keinerlei Bemuehungen unternommen ev. "Schaedlinge" von meinem Gemuese fernzuhalten. Nun habe ich 1 Drittel meines Gartens den Schnecken verschrieben und sie wollen ihn gar nicht, stattdessen kommen sie ins Haus, lassen die Lebensmittel aber in Ruhe. Zumindest habe ich sie noch nie in der Naehe vom Essen gesehen oder in die Naehe von leeren Katzenfutterdosen.
      Wenn ich sie sehe bin ich also ein wenig empoert, zeitgleich ist es mir ein wenig unangenehm, weil ich nicht moechte, dass mal ein eventueller Gast sie sieht und meinen Haushalt dann als unrein und "dreckig" empfindet. Ich hingegen sehe Nacktschnecken als sehr reinliche Tiere - denn obwohl sie klebrig glitschig sind, glaenzt ihre Haut und da ist nie Dreck dran (Erde, Laub, Staub ect). Es ist irgendwie faszinierend dass an ihnen nix kleben bleibt. Aus diesem Grund lehne ich es (zumindest denke ich das) auch ab sie mit der blossen Hand anzufassen, ich denke, sie sind sehr empfindlich und das Salz bzw der Schweiss und das Fett auf meiner Haut waere fuer sie bestimmt unangenehm und wuerde brennen. Ich denke ab und zu dran meine Haende vorher zu waschen - bin mir aber nicht sicher ob die Stoffe in der Seife ihnen nicht vl mehr Schaden als das Salz auf meiner Haut also sammle ich sie mit einem Taschentuch auf (was wahrscheinlich auch nicht sehr angenehm ist). Teilweise regt sich in mir der Wunsch ihnen irgendwo einen heimlichen Platz in meinem Haus zu schaffen - aber das kaeme einem Einsperren gleich. Ich habe mal gelesen, dass Nacktschnecken "schutzlos" sein sollen, weil ihnen das Haus fehlt - ich sehe aber auch das anders - sie brauchen einfach keinen Schutz und kein Haus in dem sie sich verkriechen koennen, weil sie angst haben aufgefressen zu werden (auch dies ist ein grund der gegen "Einsperren" an einen heimlichen Ort in meinem Haus ) im Gegenteil, sie kriechen sogar gut sichtbar fuer meine beiden Kater herum (da bin ich dann ein wenig stolz auf meine Kater und die Schnecken)

      Ich glaube mehr Gedanken habe ich mir zu dem Thema bis jetzt noch nicht gemacht.

    • Schamanenstube

      Hallo Evi, jedem Dasseine: diese für uns extreme Art der Ernährung hat Dir offensichtlich gut getan. Du hast Dir viele Gedanken gemacht. Wir lesen als Antwort auf unsere Frage heraus:

      - Empörung
      - Verwunderung
      Beide Punkte deshalb, weil Du dachtest, sie würden sich anders verhalten.

      - Scham, weil man meinen könnte, Dein Haushalt sei unrein
      - Faszination, dass an ihnen nichts kleben bleibt
      - Unsicherheit, ob ein Berühren ihnen schadet

      Die Frage bezog sich nicht so stark auf die Schnecken, sondern auf Deine Gefühle, was ihr Auftauchen mit Dir macht. Das haben wir nicht deutlich ausgedrückt. Am ehesten können wir die Scham verwenden. Das würde in Richtung Schuld führen. Ob das sinnvoll ist, können wir nicht vermuten.

      Aber des Rätsels Lösung könnte einfacher sein. Du hast Dich mit Schamanismus befasst, wirst also reisen können. Auf der Reise würden wir uns in so eine Schnecke verwandeln und die "Kollegen" ein Stück begleiten. Dabei ist es sicher möglich, ein Gefühl für ihre Absicht zu haben. Kannst Du das?

    • Evi

      Hallo, Scham ist ein gutes Stichwort, mir ist es auch jetzt sehr unangenehm euch (dich) damit aufzuhalten. Ich versuche es abzukuerzen. Ich habe mich zwar damit befasst, habe aber die Antworten auf meine Fragen nicht bekommen - der Grossteil den ich gelernt habe funktioniert nicht. Ich kann auch nicht reisen, Trommeln oder bewusst in Trance gehen. Bei mir ist es so, dass ich zu gegebenen Zeiten eine unglaubliche Energie in mir spuehre, dann weiss ich, dass es so weit ist und ich lege mich hin und schlafe unnatuerlich lange und erlebe spezielle Traeume. Eigentlich ist es sehr oft der gleiche Ort und das gleiche Wesen, welches einen dunklen Umhand mit Kapuze traegt und ein Geweih aufhat. Das Gesicht ist grossteils mit der Kapuze verdeckt, teils mit Moos behangen. Ich habe versucht mit ihm zu reden, aber er antwortet in einer Sprache die ich nicht kenne. Ich habe versucht einfache Fragen zu formulieren, gebeten mir bildlich zu antworten und mir verstaendliche Zeichen zu schicken, aber er zeigt mir (meistens faehrt er mit mir in einem Boot einen Fluss entlang) Sachen die nichts mit meiner Frage zu tun haben. Ebenso kann ich nicht wiedergeben was er mir zeigt nachdem ich aufwache - es ist mehr so als ob er in mir eine gewisse Intuition weckt. "Klassische Reisen" habe ich versucht aber die funktionieren einfach nicht - und auf "meinen Reisen" kann ich nicht aktiv eingreifen, geschweige denn mich verwandeln oder andere Tiere herbeirufen, dennoch werde ich es das naechste Mal wieder versuchen, denn ich habe das Gefuehl, dass die Zeit draengt.

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Evi, das ist schade, dass Du nicht reisen kannst. Aber keine Sorge, Du hältst uns nicht auf. Abkürzen bringt nichts, um an einen Kern zu kommen. Ohne Reisen bleibt uns hier nur das Thema mit den Gefühlen.
      Wir hören Verhaltensmuster heraus:

      - Verantwortungsabgabe, z.B. "... habe aber die Antworten auf meine Fragen nicht bekommen". Der Passivsatz drückt aus, dass Du eine Erwartungshaltung gegenüber den Geistern hast. So wird das nicht funktionieren.

      - Rechtfertigung, z.B. "der Grossteil den ich gelernt habe funktioniert nicht"

      Das Kaputzenwesen nennt sich Hörn oder lat. Cernunnos.

      Das mit dem Träumen scheint ja zu klappen, bis auf die wahrgenommene Passivität dabei. Der Umgang mit Geistern ist nie so passiv. Es ist wie im realen Leben: Du bist für alles, was passiert, stets selbst verantwortlich. Wenn etwas nicht funktioniert, wie Du es gelernt hast, dann hast Du vielleicht zu wenig geübt oder versteifst Dich darauf, dass etwas passieren sollte. Das wird es nicht: Du bist der Motor, der Antrieb.

      Eine Idee haben wir (jupp, wir sind zu zweit): an der Wand, da sie meistens auftauchen, kannst Du Ziele aufhängen für die Schnecken. Mit PostIts. Wenn die Schnecken in gewisse Richtungen kriechen, hast Du Ansatzpunkte. Auf jedem PostIt an der Wand bitte nur ein Wort. Hast Du eine Idee, welche Wörter Du da aufschreiben würdest?

    • » antworten
  • Daniel

    Liebe Schamanenstube, naja mich beachäftigt ao einigea was auch recht viel wäre um es ganz zu erläutern, kurz zusammengefasst wäre es:
    1.geist/seele/energie als kind und jugendlicher gesehen.
    2.hund hat auch irgendwas gesehen.
    3.oma hat mir auch bestätigt den 1 woche langen ohrwurm (musik) zu hören obwohl sie von nirgendwo abgespielt worden ist.
    4. Unzählige ungewollte außerkörperliche erfahrungen.
    5. Unbewusste reisen in evtl personen und anderen dimensionen/welten.
    6. Träume und Albträume an die ich mich so gut wie garnicht nach dem aufstehen erinnern konnte, die nach jahren wahr wurden...
    7. Unzählige Dejavu gefühle (evtl schon geträumte situationen) die an orten wo ich auch mit sicherheit in dieser wach welt zum erstenmal gewesen bin (oftmals war auch nachdem ich das Dejavu gefühl hatte eine dunkle gestalt/energie im bild mit dabei dass ich aufeinmal im kopf hatte).
    8. Während ich versucht habe einzuschlafen, eine dunkle und tiefe energie/stimme auf einer mor unbekannten sprache reden gehört.
    9. Das gefühl gehabt wie als ob ein kleines kind mir deren tot ins ohr geflüstert hat, (ohr hat angefangen stark zu vibrieren und eine bilder szene/kleines video hat sich bei mir im kopf abgespielt).

    Das sind jetzt sachen die kurz zusammengefasst worden sind, fehlen einiges an sachen und ausführlichen beschreibungen.
    Ich wäre fast im dunklen komplett versunken und hatte schon angst allein meine augen zu bewegen, da ich angst hatte am leben und "in meinem" körper zu stecken da es sich immer anders angefühlt hatte...
    Ich habe mich jetzt dke letzten jahre gut rausgekämpft aber komme nicht mehr weiter und ich bräuchte denk ich mal einen schamanen oder jemanden der mit mir gemeinsam meine seele/energien zurückholt und von anderen energien befreit und mit mir die anderen probleme falls vorhanden auch löst.
    Meditiere auch seit paar jahren, habe vergebüngsübungen etc schon oft durchgwführt sowie auch gechantet und kenne mich recht gut mit der psyche aus.
    Mein problem ist nur dass ich durchs jobcenter bin da ich durch diese "krankheit" keine ausbildung in griff nehmen konnte/kann und nicht wirklich geld besitze da ich schon jetzt so gut wie garnicht über
    Die runden komme.
    Ich weiß jetzt auch nicht was ich machen soll da ich in der zwickmühle stecke....

    • Schamanenstube

      Lieber Daniel
      Wir wissen nicht genau, wie das mit Jobcentern in Deutschland läuft. Du bezeichnest Dich durch Deine Erlebnisse in der Folge als "nicht vermittlungsfähig". Da werden sich wahrscheinlich Wege finden, eine Therapie in Angriff nehmen zu können. Das Ziel eines Jobcenters ist es in Deutschland auch, dass Du arbeiten kannst. Dazu kommt ja noch die Krankenversicherung. Diesen Weg zu beschreiten beginnt wahrscheinlich mit dem Besuch beim Hausarzt, der Dich dann weiter verweist.
      Uns gefällt Deine Beschreibung der "Alltagswelt" als "Wachwelt". Alle Deine Punkte erleben viele Menschen. Was auch immer dahinter steckt, es gibt einen Punkt, der Vorrang hat: das Ganze schränkt Dich in Deinem Leben ein. Das muss nicht sein. Dafür brauchst Du aber keine schamanisch Praktizierenden, sondern einen anerkannten Therapeuten. Besonders dann, wenn Dir das Geld fehlt.
      Eine Ausbildung ist essentiell, um über die Runden zu kommen. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die sind dünn gesäht. Ein möglicher Plan, wieder eine höhere Lebensqualität zu erlangen, kann sein:
      Ärztliches Angehen der Probleme - Ausbildung durchziehen - Job haben.
      Liebe Grüsse aus der Stube

    • » antworten
  • Runner

    Liebe Schamanenstube, Mich würde interressieren ob Schamanen in eine destruktive Beziehung mit Gewalt eingreifen kann und der frau von aussen helfen kann die in einer art Schockstarre ist das sie die Kraft hat etwas zu verändern oder zu gehen per fernheilung.ist das möglich?

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Runner, eingreifen kann man schamanisch immer. Das geht aber nur, wenn Du die Frau bist, respektive der Auftrag von der Frau kommt, die in Bedrängnis ist.
      Liebe Grüsse aus der Stube

    • » antworten
  • Leinad

    Liebe Schamanenstube,
    eine Frage zuvor, Ihr habt mir den Rat gegeben mit meinem Rat der Geister in Verbindung zu treten, aber wie ?
    Der Termin mit der Schamanin hat sich jüngst ereignet, die Trommel welche den Weg zu mir gefunden hat hatte ich dabei.
    Über die Schamanin habe ich erfahren das ich in mehreren Leben in verschiedenen Kulturen schamanisch mit Magie geheilt habe, ich frage mich nun wie erhalte ich diese alte Fähigkeiten zurück ...
    Nun ist es so das ich in einer getrennten Beziehung lebe, die Trommel ist mein Sinnbild, da ihr Schamane gestorben ist und sie nicht gereinigt wurde, ist sie ebenfalls in einer misslichen Lage, am Donnerstag war Neumond, ich habe sie und mich mit den vier Elementen benetzt und uns gereinigt.
    Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, das ich ein wenig verwirrt bin ...

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Leinad
      Der Rat der Geister ist eine sehr schöne Art, mit den Geistern zu kommunizieren. Das wird Dir sicher gefallen. Wir bieten sogar auch einen Kurs dazu an. Wir hängen ihn ans Ende dieser Nachricht.
      Fähigkeiten von früheren Leben zurück zu bekommen, ist eigentlich einfach. Du machst eine Rückführung in diese Leben. Dabei ist darauf zu achten, am Schluss eine sogenannte Meta-Ebene zu finden, da Du und Dein früheres Ich sich begegnen können. Man kann sich dort die Erfahrungen geben lassen. Damit kannst Du noch nicht die Fähigkeiten ausleben, aber es fällt Dir sehr leicht, sie zu erlernen, weil Du die Erfahrung ja schon hast.
      Vielleicht findest Du mehr in unserer Ausschreibung für unsere Rückführungen. Hängen wir Dir gerne auch an.
      Es freut uns zu hören, dass Du Deine Trommel reinigen konntest. Wie hat es sich angefühlt?
      Liebe Grüsse aus der Stube


      Der Rat der Geister
      sich mit Geistern beraten
      Rückführungen
      Fähigkeiten von früher

    • Leinad

      Hallo Stube,
      ich habe sie nach einer Spätschicht gereinigt, hatte mich zuvor darauf vorbereitet. Ich war sehr aufgeregt, aber dann war es ein schönes Ereignis. Ich denke ich habe es richtig gemacht. Die Trommel gehört mir noch nicht, sie hat einen Griff mit vier Gesichtern, ich vermute das sind die Himmelsrichtungen, leider kann ich zur Herkunft noch nichts sagen. Ich darf sie erst spielen wenn unsere jeweilige Trennung vollzogen ist, die Trommel vom Schamanen der jetzt in einer anderen Dimension lebt und meine Partnerschaft.

    • Schamanenstube

      Hallo Leinad, es fühlt sich tröstlich an, dass es durch die Trommel eine Verbindung zu Deiner eigenen Arbeit mit der Trennung gibt. Ein Begleiter in eine Zeit der Neudefinition. Schön!
      Danke fürs Teilen!
      Liebe Grüsse aus der Stube

    • Leinad

      Hallo Stube, eine weitere Frage, ich wurde gerufen habe ich durch sie erfahren, frühere Rufe habe ich nicht wahrgenommen, was bedeutet das jetzt ? Wie erkenne ich welchen Weg ich jetzt einschlagen soll ?

    • Schamanenstube

      Hallo Leinad, es ist uns nicht klar, wen Du mit "sie" meinst. Deine Schamanin? Zu was wurdest Du gerufen? Und wer ruft da?

    • Leinad

      Hallo Stube, ja die Schamanin. Mein innerer Heiler wenn ich es richtig verstanden habe. Ich sei inkarniert und als Schamane gerufen worden. Ich spüre zum Beispiel ein Kribbeln wenn ich meine Handflächen gegeneinander halte

    • Schamanenstube

      Hallo Leinad, danke fürs Aufklären. :-)
      Du hast über eine Dritte von einen Ruf an Dich gehört. Wir denken ehrlich gesagt, dass Du den Ruf selbst hören solltest, statt auf jemand Dritten zu hören. Wir empfinden es an dieser Stelle als richtig, Dir etwas mitzuteilen. Es ist der klassische Trick, jemanden zu sagen, er sei zu Höherem berufen und damit dann eine Abhängigkeit zu schaffen, die sich auf irgendeine Weise ausnutzen lässt. Nicht dass Deine Schamanin das tut. Es besteht nur die Möglichkeit, darum nennen wir es.
      Eigentlich ist es so: es gibt in Europa keine Schamanen oder Schamaninnen. Der Ruf zum Schamanen, zur Schamanin ist die Berufung in ein Amt. Dazu wählt Dich ein Volk oder eine Gemeinschaft. Schamane ist eine Amtsbezeichnung. Und es braucht heute keine Schamanen mehr. Wir Menschen haben uns in unserer Entwicklung spezialisiert. Es gibt für alle anfallenden Arbeiten Berufe. Vielleicht hörst Du es raus: Be-Rufe. Man ergreift einen Beruf, weil man vielleicht gerne tut, was ein Beruf für eine spezielle Arbeit mit sich bringt.
      Wir denken, es gibt eine einfache Lösung, wie Du diesen Ruf überprüfen kannst. Da Du Deine Trommel derzeit nicht brauchen kannst, lade Dir einfach unsere Donnertrommel herunter. Du findest sie hier gratis: Downloads der Donnertrommel der Schamanenstube.
      Damit reise bitte schamanisch zu Deinem Heilwesen und frag es selbst. Das könnte Dir vielleicht weiterhelfen. Was meinst Du?

    • Leinad

      Hallo Stube, vielen Dank für Euren Rat. Ich denke nicht das sie etwas im Schilde führt, jedoch gibt es genug schwarze Schafe. Ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit meinem Bauch, Solarplexus, die Schamanin meinte ich hätte irgendwie meinen inneren Heiler im Solarplexus Chakra eingesperrt, und er hätte mich schon etliche Male gerufen.
      Ich werde die Donnertrommel nutzen, welche Dauer empfiehlt ihr ?

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Leinad
      Schön, dass Du nachfragst wegen der Trommel. Wir halten das 20 Minuten MP3 für das Beste. Die meisten sind geneigt, möglichst lange Trommelstücke zum Reisen zu verwenden. Die Gründe sind dann meist, dass sie halt länger bräuchten, um in Trance zu gelangen und sich die Anderswelt in Ruhe anschauen möchten. Da sind wir der Meinung, etwas "Stress" auf Reisen schadet nicht. Man wartet ja nicht auf eine Reise, sondern unternimmt sie.
      Versuch es einfach mit der 20er. Wir wünschen Dir viel Freude auf Deiner Reise!

    • Leinad

      Hallo Stube, danke für das MP3.
      Wie sieht denn so ein Ruf aus, wie kann man sich das vorstellen ?
      Gruß Leinad

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Leinad, ein Ruf ist ein Ruf. Wir verstehen die Frage nicht. Auf schamanischen Reisen nimmst Du all Deine Sinne mit: Du hörst, riechst, fühlst, siehst und schmeckst. Wir würden das so angehen, dass wir aus dem Rat der Geister vielleicht mit dem Krafttier losgehen. Es kann Dich sicher in eine Region der Geistwelt bringen, wo dieser Ruf zu vernehmen ist.

    • Leinad

      Hallo Stube,
      nun vor ca einem Jahr habe ich eine befreundete Schamanin meiner eigentlich damals bereits Ex-Partnerin aufgesucht, da ich vermutet hatte das mein inneres Kind Hilfe braucht.
      Bei Ihr haben wir Kraftort und Krafttier gefunden, als ich das erstemal zu meinem Kraftort gereist bin, hörte ich schamanische Klänge und eine innere Stimme sagte mir die Klänge kommen von mir ... Daraufhin hat mich die befreundete Schamanin meiner eigentlich damals bereits Ex-Partnerin zu meinem Kraftort begleitet, aber dann war es stumm. Sie hat mir gesagt ich kann Kraftortmeditation machen mit meinem Krafttier, ich soll aber in der mittleren Ebene bleiben, nicht in die obere und nicht in die untere Ebene reisen.
      Es ist auch so das ich bisher zwei schwere Unfälle im Leben hatte, bei denen mir aber nicht viel passiert ist ... aber es schon Konstellationen waren wo man sein Leben verlieren kann ... die jüngste Schamanin sagte mir das sei Teil eines Rufes, deshalb meine Frage.
      Grüße Leinad
      Wenn meine Fragen zuviel werden, lasst es mich wissen.

    • Schamanenstube

      Hallo Leinad
      Naja, das Ganze gehört eher in unsere Beratungsabteilung, statt in die Fragen. Macht aber nix. :-)
      Die Aussagen von beiden Schamaninnen halten wir für Wischiwaschi Gerede. Reise selbst hin, das ist viel einfacher und klarer.
      Wenn Du nichts hörst, dann lern es.
      Wenn es um Dich persönlich geht, ist es das Beste, Du gehst selbst auf Erkundungen. Wir hören nichts raus, was darauf schliessen sollte, Du solltest nicht reisen.
      Melde Dich einfach wieder mit dem Bericht von Deiner Reise zu Deiner Berufung, wenn Du magst. Die würden wir gerne hören.
      Herzliche Grüsse aus der Stube

    • Leinad

      Guten Abend Stube, als ich vorgestern versuchte die Reise anzutreten, es gelang mir nicht mich gehen zu lassen, ich denke ich versuche es einfach nochmal und lasse den Druck raus, jedoch gegen Ende hörte ich einen Gesang ... aber gesprochen hat niemand direkt zu mir

    • Schamanenstube

      Guten Morgen Leinad, danke für den Zwischenbericht. Wir glauben heraus zu hören, dass Du das Reisen ziemlich sicher etwas anders angehen kannst. Es gelang Dir nicht, Dich gehen zu lassen: schamanisches Reisen hat nichts mit sich gehen lassen zu tun. "Aber gesprochen hat niemand direkt zu mir": das Reisen ist ein aktiver Prozess. Auf etwas zu warten führt dazu, dass Du wartest.
      Am besten könnte es sein, Du lässt Dich von jemandem begleiten.
      Viel Glück weiterhin und liebe Grüsse

    • » antworten
  • Gast

    Liebe Schamanenstube,
    gibt es in der Parallelwelt Totenstrassen die durch Häuser führen und wenn ja, wie kann man die Toten die dort umherwandern ‚erlösen‘ damit die Seelen loskommen können? Was können sie einem antun diese Toten wenn sie da sind? Kann man mit Gebeten oder mit Räucherungen etwas bewirken?

    • Schamanenstube

      Hallo Gast, was ist denn los - erlebst Du etwas Seltsames?

    • Gast

      nein noch nicht, aber ich möchte umziehen und anhand von Fotos des Hauses wurde mir gesagt dass dort eben eine Totenstrasse verläuft. Diese Toten würden die Menschen oft nicht bemerken aber manchmal besetzen sie uns mit Flüchen weil sie uns für Engel hielten und da wir keine sind und sie nicht erlösen können werden sie wütend und besetzen uns... in so ein Haus möchte ich natürlich nicht wohnen gehen wenn ich nicht weiss wie ich den Toten helfen kann. Gibt es das überhaupt solche Dinge?

    • Schamanenstube

      Hallo Gast, danke für die Antwort. Was es alles auf der Welt geben kann, übersteigt manchmal das Vorstellungsvermögen.
      Die Techniken, die Du suchst, nennen sich Psychopomp und eventuell Haus Clearings. Die Clearings sind Räucherungen. Damit reinigt man ein Haus oder einen Fleck Erde. Die Frage ist hier, ob das Rausbugsieren sinnvoll ist. Im Prinzip stellt man Geister damit einfach raus. Und dann?
      Der Psychopomp beinhaltet das Begleiten von Verstorbenen. Der Begriff ist weitgefächert und beinhaltet die Sterbebegleitung, die eigentliche Übergangsbegleitung nach dem Tod und Rituale. Jemanden zu begleiten ist eine intensive Arbeit. Wenn Du von einer Strasse sprichst, dann geht das sicher lange oder wird ein längerer Job. Ob Du das willst?

    • Gast

      Genau das ist es, das wird also nicht aufhören, dann suche ich mir lieber ein anderes Haus, Danke für die Antworten

    • Schamanenstube

      Bitte gerne.

    • » antworten
  • Gast

    Liebe Schamanenstube,
    seit drei Monaten betreibe ich das Schamanische Reisen. Gelernt habe ich es bei einem Kurs bei Paul Uccusic, was damit auch schon um das Jahr 2000 herum gewesen sein muss. Ich habe damit nun wieder angefangen. Ich gehe mit einer konkreten Frage auf die Reise. Der Ablauf meiner Reise ist aber immer, dass ich "gereinigt werde. Entweder muss ich unter einem Wasserfall stehen oder in einem Feuer sitzen oder ich werde im Wasser in Einzelteile zerlegt und durchgespült.
    Ich bin aber auf der Suche nach Antwort und werde durch diesen Nicht-Erfolg gestresst und fühle mich verzweifelt und allein gelassen.
    Was kann ich tun, damit ich aus diesem Endlos-Reinigen raus komme? Ich habe es schon ein paar mal angemerkt, aber mein eigenes gedankliches Feedback meint, das es halt sein muss (für einen Neustart). Die reinigende Person / Führer ist übrigens mit violettem Licht, wenn das eine nützliche Info ist.

    • Schamanenstube

      Hallo Gast, als erstes denken wir, dass die FSS Dir sicher antwortet. Du schreibst, Du fühlst Dich allein gelassen. Von der FSS? - Wir möchten hier nicht den Eindruck erwecken lassen, dass die FSS Menschen allein lässt. Dann löschen wir das aus Deinem Beitrag.

      Besten Gruss aus der Stube

    • Gast

      Für meine mißverständliche Formulierung bitte ich um Entschuldigung. Ich habe mich nicht auf die FSS bezogen.

      Ich meinte: Ich gehe mit einer konkreten Frage bzw. einem Problem auf die Reise und erhalte auf der anderen Seite keine Antwort auf meine Frage. Ich werde nur andauernd gereinigt. Ich öffne mich mit meinen Problemen und Ängsten, was ja ein großer Schritt ist, und formuliere eine konkrete Frage. Sie wird nicht beantwortet und deswegen fühle ich mich mit dem konkreten Problem allein gelassen.
      Anders ausgedrückt: In meiner Seele steckt ein Messer, aber sie machen mit mir eine Basenkur.

    • Schamanenstube

      Besten Dank fürs Erklären wegen der FSS. :-)

      Du gehst mit einer konkreten Frage auf die Reise und erfährst nur Zerstückelungen. Womöglich ist die Frage nicht so konkret oder nicht verständlich für die Geister, was meinst Du?
      Zerstückelungen sind ein Geschenk. Was wenn diese Reinigungen Dich von der Frage reinigen sollen?
      Vielleicht können wir rein logisch besser behilflich sein, wenn Du uns die Frage nennst.

      Wir gehen nie mit einer Frage auf eine Reise und erwarten eine Antwort. In unserem Verständnis funktioniert das nur bedingt, weil der Eigendünkel einem da sehr stark in den Weg kommt. Vielleicht möchte Dein Eigendünkel, dass es keine Antwort für Dich gibt, das kann auch sein.
      Aber wir werweissen. Wir würden Dir empfehlen, mit der Frage zur FSS oder jemanden zu gehen, der Dich auf der Reise begleiten kann. Das geht auch gut online. Nach so langer Zeit des Probierens ist es vielleicht soweit, dass Du Dich begleiten lässt. Du fragst schon im Netz nach, das ist ein grosser Schritt. Das zeigt auch, dass Du das hin bekommen kannst.
      Danke für Deine Gedanken!

    • Vincentia

      Ich habe im Moment ein ähnliches Problem (siehe Posting von mir unten). Daher kann ich es gut nachvollziehen.

    • » antworten
  • Vincentia

    Liebe Schamanenstube, in letzter Zeit sind meine schamanischen Reisen immer wieder ergebnislos. Entweder erscheinen meine Krafttiere nicht, gehen "auf reisen" oder geben keinerlei hilfreiche antworten. Das lässt mich leider etwas daran zweifeln, ich frage mich ob ich es falsch mache oder mir das alles nur einbilde. Wenn ich in die Unterwelt gehe und einfach warte, passiert nichts. Möglicherweise stehe ich mir selbst oft im Weg, ich weiß es nicht. Es befinden sich auch kaum Spirits in der Unterwelt. Sie ist leer und geordnet, als würde ich zu zwanghaft versuchen etwas zu sehen oder einzuordnen. Gibt es eine Möglichkeit, das Reisen "neu" zu erlernen oder eingefahrene Muster zu korrigieren?

    • Schamanenstube

      Liebe Vincentia
      Das ist eine schöne Frage, danke Dir!
      Es gibt viele Techniken, das Reisen zu verbessern. Neben all diesen Techniken mag Dir vielleicht der persönliche Gedanke helfen. Wir gehen nie auf eine Reise, wenn wir nicht eine Absicht haben. Diese Absicht darf formulierbar sein. Eine einfache Absicht kann es zum Beispiel sein, auf dem Kraftplatz zu schlafen, das Wesen des Zweifels zu besuchen oder etwas zu bauen in der Anderswelt.
      Du hast schon recht, dieser Zustand der "langweiligen" Reise kann sich lange halten. Das einfachste ist es, Du lässt Dich von jemanden begleiten. Dabei siehst Dein Begleiter am ehesten, woran es liegt. Es gibt sicher jemanden in Deiner Nähe, der das kann. Es gibt so viel schöne Dinge zu erleben in der Geistwelt.
      Welche Dinge kennst Du denn schon? Krafttier, ...

      Liebe Grüsse aus der Stube

    • Vincentia

      Ich kenne meine Krafttiere, mein Totem, mein vorheriges Leben direkt vor dem jetzigen, ich kenne auch die Oberwelt, die Grundtechnik der Extraktion, die Jahreskreisfeste und im Moment lerne ich über das Medizinrad. Ganz interessant fand ich es während meiner Ausbildung, dass mich der Spirit einer Pinie angezogen hat, dessen Nadeln ich dann nutzen durfte. Das Thema Arbeit mit der Ahnenlinie und den verstorbenen Seelen durfte ich noch nicht beginnen, meine Krafttiere haben es mir immerzu untersagt. Offenbar war ich einfach noch nicht bereit dafür. Da das Thema Tod im Moment bei mir sehr präsent ist, werde ich sie einfach nochmal fragen.

    • » antworten
  • Tom

    Liebe Schamanenstube,
    ich falle immer wieder in destruktive, teils aggressive Verhaltensmuster zurück, die ich in der Kindheit von meinen Eltern vorgelebt habe und in meinen letzten Beziehungen wiederholt habe, obwohl ich das gar nicht will.
    Wie durchbreche ich dieses Dilemma?

    • Schamanenstube

      Lieber Tom
      Du beschreibst ein Problem, unter welchem sehr viele Männer leiden. Was wir gleich sagen können: das nimmt mit zunehmendem Alter ab.
      Jeder Mensch ist anders, weshalb wir uns die Aggressivität bei jedem einzeln anschauen müssen. Es gibt Gedanken, die vielleicht allgemein zu einer Wende führen können.
      Die Natur pflanzt sich fort. Insofern haben auch Deine Eltern Dich geboren. Dabei geht es der Natur aber nicht nur um das weitere Bestehen einer Art, sondern um deren Verbesserung. Du bist von der Natur aus verpflichtet, besser zu sein als Deine Eltern. Du kannst Deine hinderliche Aggressivität als Grundlage ansehen, besser zu werden. Die Natur hilft auf diesem Weg, wenn Du ihn erst einmal beschreitest.
      Es gibt hier selten ein Durchbrechen, das ganze ist ein Prozess.
      Hast Du einen Therapeuten in Deiner Nähe, der oder die das mit Dir anschauen kann?

    • » antworten
  • Gast

    Liebe Schamanenstube,
    macht ihr vielleicht auch Wohnungsreinigung (befreien von negativer Energie)?
    Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

    • Schamanenstube

      Lieber Gast, ja - zumindest unterrichten wir es noch. Wir fahren nicht so gern, aber wir haben es sehr guten Praktizierenden beigebracht, die es heute mehr machen als wir. In welcher Gegend bist Du denn?

    • Gast

      Danke für die Rückmeldung. Ich wohne gleich neben Winterthur. LG

    • Schamanenstube

      Da passt die Schamanenseele. Derzeit hat sie Probleme mit ihrer Webseite. Wir können Dir ihren Kontakt geben. Melde Dich bei Interesse einfach via Kontakt.
      Liebe Grüsse aus der Stube

    • » antworten
  • Gast

    Liebe Schamanenstube, gerne würde ich mich für den fliegenpilzkurs anmelden. Im jahr 2019 fand der ja nicht statt.
    Hat es überhapt noch plätze frei?

    Freundliche grüsse lukas

    • Schamanenstube

      Lieber Lukas, danke für Dein frühes Interesse am Fliegenpilzkurs. Für dieses Jahr sind noch alle Plätze offen. Der Kurs wird ca. Anfang November stattfinden. Bis dahin wird die Website der Stube ändern und der Kurs wird wieder buchbar werden.
      Wir haben mal ein provisorisches Datum eingestellt. Der Kurs ist immer auch vom Wetter abhängig. Du kannst Dich via Kursseite anmelden. Den Event werden wir ca. im September einstellen.
      Liebe Grüsse aus der Stube

    • » antworten



Magazin
Schamanismus Zeitung
Lebensqualität
Schamanische Lebenskraft
Beeinflussung
des Schicksals
Sitzung
Schamanische Sitzung
up