Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog

Schamanentum

Brauchtum, Rituale und Geister

Schamanismus, schamanistisch, Schamanen, Schamanentum - was beinhaltet das alles? Schamanismus ist ein Wort, das keine offiziell gültige Definition aufweist. Der Wildwuchs ist deshalb sehr gross. Die Schamanismus Therapie definiert Schamanismus als Methodik ohne Glaubensform mit zwei Hauptteilen: die schamanische Reise und das schamanische Wirken. Das Wirken findet zum Teil Ausdruck in der Bewegung von Ritualen und von Bräuchen. Schamanentum kann als Brauchtum verstanden werden: was Usus in bestimmten Regionen für bestimmte Aufgaben ist.




Schamanentum bezeichnet meist Schamanismus Ausübende in einzelnen Gruppen oder Völkern. Wie Sprachen ihre Dialekte haben, hat auch Schamanismus orts- oder volksabhängige Formen. Man kann Schamanentum auch als spirituelles Brauchtum bezeichnen, das in verschiedenen Gegenden anders gestaltet ist.

Das Schamanentum zeigt durch z.T. starke Unterschiede auf, wie schwierig es ist, eine Definition für Schamanismus zu finden. Manchmal ist die schamanische Reise gänzlich nicht vorhanden, manchmal schon. Oft wird sich an "altem Wissen" orientiert, die von den Ahnen eines Volkes weitergegeben wurden.




Geister

und Naturwesen

Geistheilung

und Psychosomatik

Rituale

Jahreskreisfreste



Schamanismus in Europa

Ob mit oder ohne Wahrnehmungen auf schamanischen Reisen hat sich spezielles Wissen in allen Regionen der Welt aufgebaut. Es gibt überall Riten und Bräuche, die solches Wissen weiter tragen. Im Speziellen hat sich Martha Sills-Fuchs um die Niederschrift dieses Wissens gekümmert. Sie beschreibt in ihrem Mittagshirschen detailliert verschiedene Bräuche mit Rezepturen und gibt Auskünfte über den Sinn der Rituale in Europa. Der Anthropologe Michael Harner hat in seiner Feldarbeit bei verschiedenen Schamanismus praktizierenden Völkern Gemeinsamkeiten herausgefunden. Daraus liessen sich Kernaussagen machen, die den Schamanismus wieder nachvollziehbar nach Europa brachten. Doch lange nicht jede Technik fremder Völker hat in unseren Augen in Europa Berechtigung. Praktiziert man gewisse Rituale z.B. in Nordamerika, kann dasselbe Ritual in Europa unter Umständen nicht dieselbe Wirkungskraft entfalten. Es sind die Ordnungen und Kräfte der Länder, woher die Rituale stammen und nicht die Technik an sich, die Wirkung hat. Man kann sie aber auf lokale Verhältnisse anpassen und so ihre Wirkungsweise nicht blockieren, sondern teilweise auch verstärken.


Schamanentum muss nicht für Freaks sein: es gibt viele Bräuche, die heute noch zelebriert werden. Die Fastnacht vertreibt die Wintergeister mit Krach oder die Yul-Feuer kündigen die wiederkehrende Sonne an. Neben grossen Bräuchen gibt es auch kleine und private Rituale und Praktiken, sein Leben zu verbessern und im Fluss der Jahreszeiten zu stärken. Gelebtes Schamanentum kann ehrenvoll und in aller Ruhe stattfinden.



Zeitung
und Magazin
Lesestoff
im Blog
Anleitungen
und Rezepte


Es gibt viel zu Lesen: das Leben bietet viele Momente, da sich Klarheiten über den eigenen Weg auftun. Erkenntnisse, Zusammenhänge und das Wissen über lange Prozess-Perioden hinweg darf aufgeschrieben werden. Die Schamanismus Zeitung und der Stubenblog dürfen kommentiert und ergänzt werden. Die Sammlung über Rezepte und aus Anleitungen steht unseren Besuchern zur Verfügung.





Forum
über Schamanismus
Schuschu
Trommelgruppe
Ausbildungen
Schamanismus


Gemeinsam Erfahrung aus schamanischen Reisen und Ritualen teilen, funktioniert nur, wenn sich niemand als grossartig herausstellen will. Das Schamanismus Forum ist eine Anlaufstelle für allgemeine Fragen zum Schamanismus. Der Trommel-Club Schuschu ist ein privater Club, der auf "tiefem" Niveau der Gefühle agiert und auf "hohem" Niveau im Umgang miteinander. Schamanismus Interessierte finden in den Ausbildungen und Kursen Wege, sich selbst zu entwickeln.




Schamanenspiegel
der Talisman
Verhandlungen
positiver Einfluss
up