Menu
Warenkorb Konto Kontakt Whatsapp Blog
Schweizer Schule für Schamanismus Therapie

Die Schamanenschule







Die Schamanenschule ist ein Ort der Gemütlichkeit. Wer in die Schule kommt, empfindet diesen Ort meist als komplett vom Alltag getrennt. Obschon sich die Themen um das Alltagsleben drehen, erfährst du bei uns einen grossen Abstand dazu. Diese "Entrückung" erlaubt den Blick aus der Ferne, gleich wie wenn du in den Ferien bist.


Gemütlichkeit
Lernen in einer gemütlichen Umgebung halten wir für sehr produktiv. Du merkst gar nicht, dass du intensiv arbeitest, weil du dich immer wohl fühlen kannst.

Genuss
In der Schule wird gegessen, getrunken und auch geraucht. Wir sorgen dafür, dass sich jeder wohl fühlen kann. Manchmal hat es spezielle Dinge zum Probieren, die wir selbst mögen.

Gesellschaft
Die Schule ist ein Ort über Dinge zu sprechen, über die man sonst selten spricht. Das verbindet und schafft eine Atmosphäre, tiefer eintauchen zu können.

Am geselligen Ort finden Gespräche auf der Basis emotionaler (EQ) und spiritueller Intelligenz (SQ) statt. Wir mögen Menschen. Wir mögen Gesellschaft. Selbst wenn wir uns nur via Internet mit dir unterhalten: wir sorgen stets dafür, dass es uns und dir wohl ist. Gespräche in Genuss und Gemütlichkeit sind uns wichtig. Wir sind Begleiter. Aus dem Erkunden der eigenen schamanischen Welten begleiten wir zu persönlichem Bewusstsein. Handfeste eigene Erkenntnisse ebnen den Weg zum Experten für die eigenen Belange, Bedürfnisse und Ordnungen. Mit vielen einzelnen und zusammen hängenden Techniken therapeutischer Gesprächsführung mit sich selbst und anderen formt sich die Grundhaltung als TherapeutIn.








Schamanenschule Schweiz

Neben Bräuchen und Ritualen der Schweizer Vorfahren ist es natürlich auch in der Schweiz machbar, in schamanischer Trance zu reisen und schamanisch zu wirken. Die Schamanenschule bietet dir ein vielseitiges Angebot an Kursen, Themen und Techniken. Diese werden zusammen mit therapeutischen Vorgehensweisen in einem angenehmen Rahmen vermittelt. Hierbei geht es um emotionale und spirituelle Intelligenz. Beide sind nicht einfach mit dem Kopf erlernbar, sondern durch Prozesse des Erfahrens. Die Ausbildungen sind tiefgreifend und verändernd. Dafür wird ein gemütlicher Rahmen geboten, sich frei zu entwickeln.
Die Themen beziehen sich zu einem sehr grossen Teil auf den heutigen Schweizer Alltag. Da spielt der Coop, Migros, Aldi und wie sie alle heissen genauso eine grosse Rolle, wie Naturerlebnisse in Wäldern und an Gewässern. Die Wahrnehmung der Welt auf Schweizer Strassen, in Schweizer Städten und in der Interaktion mit Firmen, Behörden und Freunden gehören zur schamanischen Begegnung mit der Schweiz. Es geht um den Alltag, wie wir ihn hier in der Schweiz erleben.


Freude am Alltag

Eine der Kompetenzen, die wir mit unserem Rahmenbau unterstützen, ist die Freude am Alltag. Hier gibt es zwei Sichtweisen: einmal die kleinen Dinge im Alltag, die uns begleiten, einmal das Erleben des Alltags aus der Perspektive des Vorwärtskommens, des Sich-Entwickelns und aus dem eigenen Lebensfluss heraus.



Schweizer Schamanismus

Es gibt nicht "den" Schweizer Schamanismus, es gibt auf den Schweizer Alltag ausgelegte Vorgehensweisen, die aus den Wahrnehmungen des Alltags und der darin auftretenden Probleme psychischer und physischer Natur entstehen. Individuell - wie wir.
Diese Individualität bewahrt sich die Schule durch konsequente Dogmen-Freiheit. Es gibt weder religiöse noch spirituelle Richtlinien, an die man sich halten müsste. Sehr wohl sind aber Ordnungen, Ethik und Muster aus den in der Schweiz erlebten Religionen und Gemeinschaften Thema der Schule. Sie machen es teilweise sogar einfacher, die Basis für ein Verständnis zu schaffen, wie ein Mensch tickt.




Spriessende Kraft - Natur Schule


Religion und Naturreligion

Schamanismus ist keine Religion, wie landläufig oft behauptet wird. Aus Wahrnehmungen in Trace mögen solche entstanden sein, doch ist Schamanismus absolut dogmenfrei und nicht an Vorbilder gebunden. Das heisst auch, dass die Angehörigen aller Religionen in der Schule willkommen sind. Sofern nicht missioniert wird. Die Schamanismus Therapie setzt schamanische Wahrnehmung und schamanisches Wirken ein. Nichts anderes.


Weltbilder

Schamanische Weltbilder formen sich aus den Wahrnehmungen in Trance. Diese Möglichkeit besteht. Weltbilder können aus Erlebnissen und Erkenntnissen in der sog. schamanischen Geistwelt entstehen. Sie sind jedoch stets auf subjektiver Wahrnehmung zu betrachten. Ihre Gültigkeit beschränkt durch das systemische Umfeld, aus welchem sie hervor gehen. Dieses Erkennen fördern wir durch stetes Üben von Objektivitäten-Wechseln. Sichtweisen aus anderen Perspektiven.
Viele Menschen stellen sich die grossen Fragen für sich ganz allein und machen sich ihr eigenes Weltbild. Die Schamanenschule lehrt keine Weltbilder, sie schafft Möglichkeiten mit Techniken, Grundlagen und Selbsterfahrung, sich selbst zu entwickeln.



Schulleitung

Wer leitet die Schamanenschule? Wer sind die Lehrer, Kursleiter und Ausbildner der Schule für Schamanismus? - Die Schamanismus Ausbildner stellen sich vor. Das nicht ohne Grund: wir werden eine intensive, gemeinsame Zeit miteinander verbringen und tiefgehend an persönliche Dinge herankommen. Die Schamanenschule Schweiz setzt auf persönlichen Kontakt. Wir teilen in unserer Arbeit sehr tiefgehende Erlebnisse, was zu einem nahen und vertrauten Verhältnis führt.





Schamanenschule 5 Stunden

Standard
5 Stunden


Schamanenschule 10 Stunden

Professional
10 Stunden


Schamanenschule 17 Stunden

Gold
17 Stunden


Schamanenschule 30 Stunden

Platin
30 Stunden






Kursabos
Einzelunterricht
Kurse
die Ausbildungsthemen
Schamanisches Reisen - die Seele erkunden
Reisen
Schamanische Kraft - Lebenskraft aus dem Innern
Kraft
Schamanische Kraft - Lebenskraft aus dem Innern
Alltag
Schamanismus Therapie
Therapie
Experten
Experten
Gefühle
Gefühlslehre
up