Wie spielt man eine Schamanentrommel?
Trommel Technik

Richtig Trommeln

Trommeln ist eine ganz persönliche Sache, jeder hat seine eigenen Vorlieben. Es gibt kein richtiges oder falsches Trommeln. Einige unserer Gepflogenheiten  teilen wir gerne. Diese werden sich eh im Laufe Eurer Trommelkarriere ändern, also nicht zu viel Wert darauf legen.

Der Aufbau einer Rahmentrommel

Wie unseren Trommelbau Anleitungen zu entnehmen ist, handelt ist sich bei Rahmentrommeln meist um Tierhaut, die über den Rahmen gespannt wurde. Dieses Tier hat ein Rückgrad, das gerne in der Mitte der Trommel verläuft.

Die Mitte der Trommel

Die Tierhaut über der Wirbelsäule ist meist etwas dünner, weil sie - je nach Tier - stärkeren Belastungen ausgesetzt war. Dort zu trommeln ist in unseren Augen nicht richtig. Obwohl eine Trommel in der Mitte am tiefsten klingen wird, schonen wir diesen Bereich. Es ist auch praktisch unmöglich, die Trommel aus der Mitte heraus singen zu lassen.


Trommel Technik

Die Begrüssung der Trommel

Wir begrüssen unsere Schamanentrommel. Mit dem Schläger streichen wir fein über die ganze Trommel, meist in Fellrichtung, falls diese erkennbar ist. Ein Streicheln, ein Erwachen, ein liebevolles Begrüssen.

Die ersten Schläge

Trommeln schlägt man nach unserem Sprachgebrauch. Wir halten das nicht für richtig, wir spielen unsere Trommeln. Dabei achten wir auf die ersten Schläge, die wir sehr fein und liebevoll ausführen. Die Trommelhaut mit gleich starken Schlägen zu schocken, ist nicht in unserem Sinn. Erst fein, dann kann man sich steigern.

Wo trifft der Trommelschläger auf?

Nicht auf der Wirbelsäule, das haben wir links schon ausgeführt. Aber auch nicht ganz am Rand. Je nach Trommelgrösse eine Handbreit oder weniger vom äusseren Rand entfernt. Du findest es selbst heraus: Deine Trommel entwickelt an der richtigen Stelle von alleine ein zusätzliches Singen. Dieses Singen läuft oft rund um die Trommel herum. Da bist Du richtig.


Das Halten der Schamanentrommel

Die Trommel kann man so halten, dass man eigentlich dirket auf seinen eigenen Bauch schlägt. Die Vorstellung, dass der Bauch und die Trommel ein und dasselbe sind, könnte die richtige Schlagheftigkeit einstellen.

Müder Arm und Krampf: jedwelchem körperlichen Signalen sollte man nachgeben und nicht versuchen, zwanghaft in der gleichen Stellung weiter zu trommeln. In der Gruppe spielt ein Aussetzen keine Rolle. Das Nachgeben insbesondere bei sich einstellenden Muskelkrämpfen spiegelt sehr schön eine fliessende Grundintention wieder: Entspannung und wieder mitgetragen werden.

Die Trommel kann auf der Schulter stehen. Liegt man, kann man sie auf den Bauch stellen und stundenlang liegend trommeln. Grössere Trommeln können am Boden stehen und verlieren dadruch nicht ihren Klang.

Reinigung mit Rauch

Wie alle unsere schamanischen Werkzeuge reinigen wir auch unsere Trommeln mit Rauch. Es sind ja nicht nur Spielinstrumente, sondern dienen auch der Extraktion, der Lokalisation von Krankheiten im Körper oder als Medizintrommeln.
Wir ziehen unsere Trommeln beidseitig und über den Rahmen durch den Rauch, den wir für unsere Reinigung, unser Absmudgen verwenden. Den Trommelschläger vergessen wir dabei auch nicht.

Trommelweihe

Die Schamanenstube weiht ihre Trommeln. Das ist ein sehr schönes Ritual, welches wir innerhalb der Schamanenschule praktizieren.


Reinigung Trommel Schläger


Das Singen der Trommel

Manche Trommel, insbesondere nach der Trommelweihe beginnen zu singen. Das fühlt sich an wie ein magischer Umlauf um die Trommel. Je grösser eine Trommel, umso stärker kann ihr Gesang werden. Die Donnertrommel der Schamanenstube heisst Donner-Trommel, weil ihr Singen so stark werden kann, dass man meint, zusätzlich zu den Trommelrhythmen donnert es.
Das Singen einer Trommel läuft meist rund herum. Keine Sorge, das ist super und sehr gewünscht. Es trägt einem fort in Richtung Anderswelt.
Viel Freude mit Euren Schamanentrommeln!



home   Navigation: Schamanenstube | SchamanismusTipps  |   Trommeltechnik