SuchenX
Menu
Suchen Kontakt Events
Vertrauen

Praxis und Schamanenschule
Verschwiegenheitsklausel


Die Schamanenstube verpflichtet sich selbst und alle Besucher, Kursteilnehmer und Praxis-Kunden zur Verschwiegenheit. Das bietet allen die Möglichkeit, sich frei zu äussern und ohne Vorbehalte an den Aktivitäten der Stube teilzunehmen.



Die Verschwiegenheitsklausel


Schamanische Arbeit untersteht rechtlich keiner Schweigepflicht. So bleibt uns nichts anderes übrig, als uns selbst zu verpflichten. Doch diese Verpflichtung zur Verschwiegenheit dehnen wir aus: auch unser Kunde, ob in der Schamanenschule oder in der Schamanenpraxis ist zur selben Verschwiegenheit verpflichtet.
Was heisst das?
Zum einen versuchen wir alles in unseren technischen Möglichkeiten, zu verhindern, dass Ihre Texte und Aufzeichnungen über Sie nicht von Dritten einsehbar sind. Zum anderen werden wir Ihre Reisen, Ihre Berichte und Ihr Erzählen, sowie etwaige Fotos nicht ausserhalb des Rahmens unserer gemeinsamen Aktivität verwenden.


Verstösse


Es nützt ja nicht, sich zu verpflichten und bei einem Verstoss keine Sanktionen zu erhalten. Die rechtliche Zusicherung, Ihre wie unsere ist für beide Parteien rechtsgültig: wir reichen Klage bei einem Verstoss ein, wozu Sie auch angehalten sind.
Gerichtsstand ist Wil SG, Schweiz.


Schamanenschule


Die Schamanismus Ausbildungen sind sehr oft mit tiefgehender Schattenarbeit verbunden. Dabei erlebt der Auszubildende auf seinen Reisen Dinge höchst privater Natur, die er/sie mit uns teilt. Es ist klar, dass wir dieses Vertrauen nicht missbrauchen werden. Dennoch halten wir es rechtlich für wichtig, das auch genau anzusprechen:

"Die Schamanenstube verpflichtet sich zur Verschwiegenheit über alle Themen, über Sie als Person, von den Personendaten bis zu den geteilten persönlichen Erlebnissen und Gefühlen."

Und damit nicht genug: Sie als Kunde der Schamanenstube verpflichten sich, über unsere Texte, Anleitungen, Vorgehensweisen, Rituale und Äusserungen zur Verschwiegenheit:

"Kunden und Kundinnen der Schamanestube verpflichten sich mit Akzeptieren der AGB zur Verschwiegenheit über alles, was innerhalb der Schamanenstube mitgeteilt wird".


Schamanenpraxis


Ihre Geheimnisse sind bei uns sicher. Bei Ihren Sitzungen in der Schamanenstube, via Skype, Telefon oder sonstigen Kommunikationsmitteln sprechen wir sehr ausführlich über Ihre persönlichen Angelegenheiten. Es ist selbstverständlich, dass wir keine Details irgendwo ausplaudern, Ihren Namen preisgeben oder in sonstiger Weise etwas Persönliches mit Ihnen in Zusammenhang bringen, was öffentlich nachvollziehbar wäre.


Fotos


Die Schamanenstube macht insbesondere bei unseren Ausbildungstagen draussen in der Natur zuweilen Fotos. Wir verändern alle Fotos, damit darauf niemand zu erkennen ist. Wir ändern nicht nur Ihr Gesicht, wir ändern auch von Bekannten erkennbare Kleidung. Wenn dies jemand dennoch nicht wünscht, bitte direkt mitteilen. Das ist kein Problem.


Unter den Kursteilnehmern


Die Verschwiegenheitsklausel betrifft auch die Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen untereinander. Es kann vorkommen, dass sich Teilnehmer untereinander kennen irgendwoher. Das ist zwar sehr selten, aber auch für diesen Fall gilt für alle Beteiligten die Verschwiegenheitsklausel. Ein durch Zuwiderhandlung entstandener Schaden wird zur Anzeige gebracht. Die Schamanenstube unterstützt dabei den Kläger.


Zauberwelt

Ihre Worte über die Verschwiegenheit





Akzeptieren unserer AGB

Name &
Anschrift:
E-Mail: *
unsere Arbeitsweise:
akzeptieren

up